Frage von mayiku, 235

Ich wurde mit 7 oder 8 vom jetzigen ex meiner mutter vergewaltigt,habe es erst später realisiert und habe probleme anderen zu vertrauen.was jetztHilfe?

als der Freund(jetzt ex-Freund)meiner Mutter in mein zimmer kam war er betrunken und wollte mir eine Geschichte erzählen das tat er dann auch und fing währenddessen an sich auf mich drauf zu legen und befriedigte seinen trieb,dann ging er raus und sagte er müsse etwas holen.er kam zurück lege etwas auf meinen Nachttisch und machte weiter,danach sagte er ich solle meiner mutter niemals etwas davon erzählen.ich konnte die ganze Nacht nicht mehr schlafen und fand am morgen ein Messer auf meinem Nachttisch.ich bekam angst dass er mich umbringen wollte habe aber erst mit 10 alles richtig realisiert(damals war ich 8) ich habe seitdem große Probleme mit anderen Leuten zu reden,Geheimnisse zu haben und zu vertrauen.fast meine ganze klasse findet mich gruselig und verrückt.Ich komme mir auch oft paranoid vor,erwische mich bei Selbstgesprächen,male mir sehr oft aus wobei man sterben kann und habe Todesängste,dazu kommt noch das ich nachts kaum schlafe und so gut wie überhaupt nicht Rausgehe und auch große angst davor habe Rauszugehen.Damals war ich 7 oder 8,bei der Erkenntnis was geschehen ist 10 und jetzt 13.ich weiß nicht wie ich mit diesen ganzen Problemen umgehen soll und habe generell angst mit anderen darüber zu reden.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Matahleo, 95

O.k. das ist alles sehr übel und deine Ängste und Schlaflosigkeit ist völlig normal.

Vertrau dich bitte unbedingt deiner Mutter an.

Geh mit ihr zur Polizei und zeige ihn an.

Hol dir Hilfe und zwar schnell.

Am besten eine/n Traumatologen/in, du findest hier welche in deiner Nähe:

http://www.degpt.de/therapeutinnen-suche/

Ein Kinder- und Jugendpsychotherapeut/in geht natürlich auch. Aber mach es so früh als möglich.

Wenn deine Mutter dir nicht glaubt, dann wende dich trotzdem an die Polizei und an einen Therapeuten. Es  geht hier um dich und für eine Mutter ist es mit das Schlimmste, was ihr passieren kann.

Es kann also zuerste zu einer leider auch ganz normalen Abwehrhaltung kommen, da die Vorstellung für sie so grausam sein wird, dass sie es einfach nicht fassen kann, weil ihr Gehirn sich weigert es wahrhaben zu wollen.

Ich hoffe, dass deine Mutter zu dir steht und du geeignete Hilfe findest.

Du kannst dich auch an die Nummer gegen Kummer wenden.

LG und viel Kraft und alles Gute,

Mata

Kommentar von mayiku ,

Es ist schon einige Jahre her und ich weis nicht ob ich noch zur polizei gehen kann.ausserdem war ich schon zwei mal bei einem psychologen/therapeuten und hab meiner mutter erzählt das er mich angefasst hat mehr aber nicht

Kommentar von Matahleo ,

Es ist egal, ob es schon einige Jahr her ist.

Die Verjährungsfrist beträgt 20 Jahre gem §78 III Nr 2 i.V.m § 177 I. Somit wäre sie in deinem Fall 2013 verjährt.

Wenn du bei einem Psycho warst, dann solltest du dort versuchen alles auszusprechen, was passiert ist. Ein guter Psychologe würde das mit dir bearbeiten. Was heißt, du wars schon 2x dort? Zwei Sitzungen oder 2 Therapieen?

Wie lange warst du denn beim Psycho? Und warst du da allein oder mit deiner Mutter?  Du solltest versuchen einen Kinder- und Jugendpsychologen mit Traumatologischer Zusatzausbildung zu finden.

Mit einem Therapeute musst du dich gut verstehen. Du musst einen guten Draht haben, sonst wird das nichts.

Wenn du zu einem Therapeuten gehst, dann gibt es in der Regel 5 sogenannte probatorische Sitzungen, bei denen auch erst mal geschaut wird, ob ihr miteinander arbeiten könnt.

Schau echt mal unter dem Link den ich dir geschickt habe, ob es in deiner Gegend jemanden gitb. Und dann rede mit deiner  Mutter noch mal.

Du kannst keine Wunder erwarten. Es wird Zeit in Anspruch nehmen, die Wunden zu heilen, die dir zugefügt wurden.

Liebe Grüße, Mata

Kommentar von ROMAX ,

Wenn, wie Du schreibst, die Verjährungsfrist 20J beträgt, so verstehe ich nicht, weshalb die Tat verjährt sein sollte, so sie doch, nach meinem Verständnis, etwa 5J zurückliegt. Während ich im Prinzip auch der Meinung bin, dass dieses zur Anzeige gebracht werden sollte, so gebe ich die Beweislast zu bedenken und das möglicherweise nicht weniger traumatische Verfahren, das auch meines Erachtens unbedingt von einem Psy mitbegleitet werden sollte.

Kommentar von Repwf ,

Und die Frist STARTET erst mit dem erreichen der VOLLJÄHRIGKEIT ! 

Kommentar von Matahleo ,

Sorry, hatte mich vertippt :/

Kommentar von Matahleo ,

Danke fürs Sternchen :)

Antwort
von ROMAX, 79

Schaffst Du es, Dich Deiner Mutter anzuvertrauen? Oder der bereits erwähnten anonymen Hilfsorganisation? Diese traumatischen Ereignisse sind ohne professionelle Hilfe nicht zu bewältigen, und jetzt, wo Du eigentlich erst realisierst, was passiert ist, solltest Du nicht zögern, diese Hilfe zu suchen und zu beanspruchen, je schneller, desto besser.

Kommentar von mayiku ,

vor ein paar jahren nach ihrer trennung hat sie mich wegen  schlägenvon ihm ihr gegenüber zum therapeuten gebracht letztes jahr wegen meinem rasanten notenfall nochmal.und vor ein paar monaten habe ich ihr gesagt dass er mich angefasst hat aber nicht was er genaues tat

Antwort
von Einsteinkopf, 70

Hast du Facebook ich würde mich lieber mal genauer mit deinen Problemen befassen und dies ist einfacher über social media☺

Kommentar von mayiku ,

ich darf leider von meiner mutter aus kein facebook oder so etwas haben.^^ aber unter diesem kommentar kann man es theoretisch auch machen.

Antwort
von silberwind58, 61

Zu erst mal mit Deiner Mutter! Sie sollte darauf auch reagieren und was unternehmen gegen diesen Hirnlosen ! Du solltest das aufjedenfall aufarbeiten,dann geht es Dir viel besser.Alles GUte!

Kommentar von mayiku ,

ich habe meiner mutter vor einigen monaten erzählt das er mich begrabscht hat mehr aber nicht ausserdem ist sie schon lange von ihm getrennt ,ich traue mich nur nicht ihr alles zu erzählen

Kommentar von silberwind58 ,

Das solltest Du aber versuchen.Vielleicht reagiert Deine Mutter besser als Du glaubst. Und anzeigen würde ich den auch !

Antwort
von Repwf, 76

Google mal "der Weiße Ring" die helfen dir weiter! Auch anonym und telefonisch! 

Und vielleicht schaffst du es ja auch dich deiner Mutter anzuvertrauen und ihn anzuzeigen...

Aber dafür hast du auch noch ein paar Jahre Zeit! 

Kommentar von mayiku ,

ich schau mal dort vorbei.und ich habe meiner mutter schon vor einigen monaten erzählt dass er mich angegrabscht hatte mehr aber nicht.und wegen der polizei hab ich angst und möchte nicht hin da ich angst habe dass die öffentlichkeit es erfährt

Kommentar von Repwf ,

Absolut verständlich deine Angst!

Aber das ist auch nicht der wichtigste Schritt für DICH! Ich finde erstmal wichtig das du kompetente Leute hast die dir sagen können was du für rechte hast und was möglich wäre! 

Alles andere kannst du dann ganz in Ruhe für dich entscheiden!

Mir zB hat es damals absolut gereicht und ich habe denjenigen auch als erwachsene nicht angezeigt weil ICH es nicht wollte, aber mir hat es trotzdem irgendwie geholfen zu wissen das ich es gekonnt hätte!

Das alles wird die Zukunft bei dir zeigen! Setz dich nicht noch selber unter Druck! 

Kommentar von ROMAX ,

Verständlich, dass Du Dir Sorgen machst, dass die Angelegenheit vor der Öffentlichkeit breitgetreten wird. Ich bin allerdings davon überzeugt, dass die strafrechtlichen Ermittlungen nicht öffentlich geführt werden, und auch ein eventuelles Verfahren zu Deinem Schutz unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden würde. Das können Dir die Beratungsstellen sicherlich genau erklären, genauso wie das, was generell in solch einem Verfahren auf Dich zukommen könnte. Dann kannst Du eine fundierte Entscheidung treffen.

Antwort
von Strychnin666, 77

Du solltest dich unbedingt jemandem anvertrauen und eine Therapie machen, denn von alleine wird das nicht besser!! 

Kommentar von mayiku ,

Nach der trennung meiner mutter von dieser "person" hat meine mutter mich in eine art therapie gepackt weil er ihr gegenüber auch gewalt angewendet hatte und nicht wusste ob ich diesen anblick vertragen hatte.Letztes jahr war ich dann auch wegen meinem notenfall wieder dort.Auserdem hab ich mich vor einigen monaten meiner mutter anvertraut und ihr gesagt dass ich von ihm angefasst worden bin,mehr aber nicht.

Antwort
von KaeteK, 62
Kommentar von mayiku ,

danke ich schau da mal vorbei^^

Kommentar von KaeteK ,

Weißt du, die können dir helfen und dir auch Adressen geben, wo du dich hinwenden kannst. Alles Gute!

Kommentar von mayiku ,

danke ich hoffe sie haben auch jemanden in meiner nähe

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten