Frage von LessThanThree, 17

Ich wurde mal am Flughafen von Dallas/Forth Worth einer sehr ausgedehnten Sicherheitskontrolle unterzogen (random, hatte halt Pech)?

Dabei wurde auch jeder einzelne Gegenstand meines Handgepäcks herausgenommen und auf Drogen untersucht.

Ich hatte auch ein Taschenbuch dabei, das sie durchgeblättert haben (um die 600 Seiten)... dummerweise war auf dem Cover das Capitol der Vereinigten Staaten und in dem Buch ging es um einen Terroranschlag auf die USA :D (war aber n ganz normaler Roman!!)

Hätte das auch schief gehen können bei der Kontrolle?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MikeHD, 9

Sie würden dich höchstens festhalten und sich erklären lassen was es mit dem Buch auf sich hat. Aber das wäre schon extrem.

Antwort
von LufthansaLieber, 10

In den USA gibt es die Chance (Habe ich selber berechnet): 1:100 kontrolliert zu werden. Es muss nicht sein das du "verdächtig" ausgesehen hast. 

Es könnte sein, dass ein Drogenschmuggler oder so, so ähnlich wie du ausgesehen hat. Oder weil su vielleicht nervös wars. 

Nur weil su einen Roman mit genommen hastt auf dem das Kapitol abgebildet und indem es sich um einen Terroranschlag ging, ein Terrorist bist, der einen Anschlag verüben will.

Antwort
von macqueline, 3

Auch ich (Rentnerin weit jenseits der 70) kam mal in den Genuss besonderer Aufmerksamkeit der US Behörden bei der Einreise. In meinem Koffer hatte sich die elektrische Zahnbürste eingeschaltet, mein Koffer vibrierte und brummte vor sich hin. Alles wurde durchsucht, bis die Quelle gefunden war, dann konnte ich endlich einreisen

Seitdem nehme ich vor dem Flug bei allen E-Geräten die Batterien heraus, sofern das möglich ist.

Mir persönlich ist es lieber, dass vielleicht auch mal übermäßig kontrolliert wird, als dass irgendein Verrückter, der meint, seine Ansichten durchsetzen zu müssen, einen Terrorakt begehen kann.

Antwort
von Macinjosh, 8

Bist du sicher, dass es sich um einen Drogentest gehandelt hat? Meist suchen sie nach Sprengstoffpartikeln.

Kommentar von LessThanThree ,

ja, sorry...hatte mich beim fragestellen vertan und schon den korrekturvorschlag abgeschickt. es war ein sprengstofftest. dabei wurde alles was ich dabei hatte untersucht.

Kommentar von Macinjosh ,

So lange nichts gefunden wurde interessiert es die Angestellten der Flughafensicherheit recht wenig was für Bücher du dabei hast. Im schlimmsten Fall hättest du danach noch ein Gespräch führen müssen, was deine Absichten bei der Einreise und so weiter sind.

Kommentar von LessThanThree ,

es war ja sogar bei der ausreise und ich hatte auch keine zwischenlandung in den usa mehr vor mir

Kommentar von macqueline ,

Du hättest ein Selbstmordattentäter sein können, der das Flugzeug zum Absturz bringen wollte.

Antwort
von Dahika, 8

Warum? Keine Ahnung. Vielleicht hast du einfach verdächtig ausgesehen.

Eine Bekannte war mal mit einer kirchlichen Gruppe in den USA. Christlich-kirchlich, wohlgemerkt. Also, ganz ehrbare Leute.

Dann aber machte einer der Teilnehmer beim Zoll einen blöden Witz. Irgendwie in dem Sinne: "Meine Bombe finden Sie ja doch nicht."

Au weiah, da war was los. Der Beamte war sehr humorlos, hat den Mann aus der Gruppe rausgenommen und alles gefilzt. So gründlich, dass die Gruppe beinah den Flieger verpasst hätte.

Kommentar von LessThanThree ,

Solche Witze macht man ja auch nicht vorm US Zoll. Hat nix mit Humorlosigkeit zu tun, rein gar nichts.

Für den Beamten dort sind es erstmal komplett fremde Leute aus einem fremden Land. Nicht mehr.

Antwort
von macqueline, 9

Solange weder Waffen, Drogen noch Sprengstoff gefunden werden, folgt daraus nichts weiter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community