Frage von robrom, 38

Ich wurde im Ausland 10.05.15 Operiert. Ab 01.04.15 Anfang Arbeit in GER. Ab 01.08.15 Krank(Chemo) Kann die KK mir das Geld streichen, weil vorher Krank ?

Antwort
von eulig, 4

du bist gesetzlich krankenversichert?

ab wann wurde eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ausgestellt?

bestanden schon vor dem 10.05.2015 Arbeitsunfähigkeiten aufgrund dieser Erkrankung? hat diese selbe Erkrankung schon einmal bestanden, dann verkürzt sich lediglich die Bezugsdauer der Lohnfortzahlung.

idR zahlt der Arbeitgeber 6 Wochen Lohnfortzahlung, danach tritt die Krankenkassse mit Krankengeld als Entgeltersatzleistung ein.

warum sollte dir die Krankenkasse das Krankengeld streichen? ein "Streichen" gibt es nur, wenn man aus Sicht des Medizinischen Dienst der Krankenkasse wieder arbeitsfähig erklärt wird, oder man schlichtweg die Maximaldauer des Anspruchs erreicht hat. dann wird man ausgesteuert.

Antwort
von johnnymcmuff, 24

Tipps für gute Beiträge

Der Titel

Deiner Frage ist ganz besonders wichtig: Je aussagekräftiger und klarer Deine Frage formuliert ist, desto mehr gute Antworten wirst Du erhalten. 

Achte daher darauf, dass Du immer eine vollständige Frage inklusive Fragezeichen formulierst! 

Jede Frage muss zusätzlich einen Erklärungstext (Details zur
Frage) enthalten. 

Wenn Du hier zum Beispiel ein paar Hintergrundinfos
reinschreibst, warum Du jetzt eine Antwort brauchst oder welche Art von
Informationen Dir weiterhelfen, wirst Du auch hilfreiche Antworten bekommen.

Geh auf bearbeiten unter Deiner Frage, dann auf das Textfeld und beschreibe bitte den genauen Ablauf:

Wer hat die OP-Kosten bezahlt?

Wurdest Du nach Rückkehr weiter krankgeschrieben?

Kann die KK mir das Geld streichen, weil vorher Krank ?

Wie kommst Du darauf, das man Dir das Geld streichen könnte?

Der Normalfall ist so, das wenn man krank wird und länger als vier Wochen  in Arbeit war, der Arbeitgeber 6 Wochen Lohnfortzahlung leisten muss.

Dann erhält man Krankengeld.

Sollte man wegen gleicher Krankheit bzw. einer Diagnose die mit einer Vorerkrankung innerhalb eines halben Jahres im Zusammenhang steht, nochmal arbeitsunfähig geschrieben werden, erhält man keine Lohnfortzahlung vom Arbeitgeber sondern Krankengeld.

Ob und wie das mit der OP im Ausland angerechnet wird, kann ich nicht beurteilen; schon erst recht nicht wegen zu spärlicher Informationen.

Mein Rat:

An die kostenlose 

Unabhängige Patientenberatung wenden, wenn es Schwierigkeiten mit der Krankenkasse geben sollte.

Antwort
von FantaFanta76, 17

Wenn du am 1.4 gearbeitet hast steht dir am dem 42 Krankengeld zu. Wo du operiert worden bist ist egal .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community