Frage von Sirgoekhan, 66

Ich wurde Geblitzt was sind meine Folgen?

Schönen Guten Tag Liebe Community,

Mein Problem besteht darin, ich versuche es mal kurz zu fassen.

Ich bin mit dem Auto von einer Bekannten rumgefahren auf einer Straße die mir zuvor noch nicht bekannt war bin ich etwas schneller gefahren ich glaube es waren um die 70 anstatt 50 K/mh also 20 kmh mehr und ich bin in der Probezeit und das Auto ist auch nicht auf mich versichert.

Da es schon mal ein Problem gab will ich das die Schuld auf mich fällt weil ich nun mal Schuld bin.

Meinen Führerschein habe ich seit dem 19.01.2016.

Ich wäre euch sehr dankbar für eine schnelle Antwort, würde es etwas bringen bei der Polizei anzurufen und die Situation zu melden das ich das vorher schon kläre bevor sie etwas davon mitbekommt ?

Meine Frage ist völlig Ernst gemeint deswegen bitte ich niemanden etwas negatives zu schreiben.

Vielen dank.

Antwort
von peterobm, 18

da hast du Glück, erst ab 21 Km/h kommen schwerwiegende Folgen nach. So bleibt das nur ne OWI. Bei 20 Km/h zu schnell werden 3 km/h abgezogen, damit verbleiben nur ca. 17 zu schnell. 

Der Bescheid kommt zunächst zum Halter, wenn der zahlt ist alles im Grünen; er kann auch dich als Fahrer angeben, dann kommt das Schreiben zu dir; du zahlst und alles ist gut.

Kommentar von Sirgoekhan ,

Hmm okay vielen dank

Antwort
von SuperMegaBio, 33

Glaube nicht das es was bringen würde früher da anzurufen.. dein Bekannter kriegt erstmal post mit Gelstrafe/Verwarngeld/Punkte (wie auch immer das aussieht bei 20 km/h drüber). Dann kann er aber in Berufung gehen und sagen das er nicht gefahren ist und gibt dich dann an, dann bekommst du die Strafe.

Wegen deiner Probezeit musst du dir glaube ich nicht sehr viel Gedanken machen, da in Deutschland meiner Meinung nach bei Fahranfängern zu lasch durchgegriffen wird.

Kommentar von Sirgoekhan ,

Das hört sich zwar ganz okay an weil ich das Bußgeld übernehmen würde ..

Antwort
von Mikromenzer, 26

https://www.bussgeldrechner.org/

Eine Meldung ist nicht notwendig, das regelt sich schon von selbst.


Zudem hat die Polizei damit nichts zu tun, das regelt das Ordnungsamt/ die Bußgeldstelle.

Kommentar von Sirgoekhan ,

Nur die Sache ist ich möchte eigentlich das Sie es nicht bekommt. Aber da komme ich sowieso nicht ohne Ihres Wissens raus oder ?

Kommentar von Mikromenzer ,

Nö, das Auto ist auf sie zugelassen, sie bekommt Post.

Antwort
von lamarle, 27

Sprich mit dem Eigentümer / Halter des Autos, sage was passiert ist und dass Du selbstverständlich das Verlangte bezahlen wirst.

Kommentar von Sirgoekhan ,

Das Bezahlen würde ich Übernehmen aufjedenfall ich würde es auch mit der Schwester klären aber ich will nicht das die Halterin was davon mitbejommt. Ist zwar sehr dreist aber das hat seine Gründe..

Kommentar von lamarle ,

Da hast Du wenig Chancen, außer Du legst Dich täglich auf die Lauer und fängst den Postboten ab und lässt Dir die Post aushändigen...

Einfacher ist es in jedem Fall, vorher zu überlegen und sich einfach mal an vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeiten zu halten. Sorry, aber das musste ich noch loswerden.

Antwort
von straton, 24

Wird ein Kfz. geblitzt, erhält der amtlich registrierte Besitzer den Strafbescheid. Es hat keinen Sinn, schon vorher zur Polizei zu gehen. Die fragen Dich aus und es bringt nichts, ausser dass die Beamten Dich falsch beurteilen. Du kannst Dich nach Eingang des Strafbescheides mit dem Besitzer über alles einigen.

Kommentar von Sirgoekhan ,

Sagen wir ich bekomme diesen Bescheid in die Hand dann müsste ich doch nur meine Daten ausfüllen etc. und das Abschicken ohne das die Halterin was vom Brief weiß oder ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten