Ich wurde bei eBay betrogen und Polizei tut nichts. Bitte hilfe!?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Aber wieso glauben sie ihr wenn es Aussage gegen Aussage steht??

Weil ein Staatsanwalt einem Täter zweifelsfrei nachweisen muss, dass er die angeklagte Tat begangen hat.

Die Verteidigung muss nur für begründete Zweifel sorgen, schon gibt es Freispruch.

Wenn vorn vornherein absehbar ist, dass dies so kommt, kann die Staatsanwaltschaft das Verfahren einstellen.

Gibt es evtl noch einen anderen weg mein Geld zurück zu bekommen?

Dein Geld bekommst du nicht über ein Strafverfahren wieder. Woher hast du diese Idee? Wenn du den Anspruch durchsetzen willst, musst du zivilrechtlich vorgehen. Heißt gerichtliches Mahnverfahren oder Klage erheben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für was gibt es aus Deiner Sicht Beweise?

Es gibt keinen ausreichenden Beweis, dass Dich die Verkäuferin betrogen hat.

Ging das Paket unterwegs verloren, trägt die Verkäuferin das Risiko ( wenn sie das Paket nicht versichert verschickt hat ) und muß Dir den Kaufpreis erstatten. Und diesen Betrag mußt Du nun selbst zivilrechtlich einfordern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Grund ist in solchen meistens der, dass es nicht möglich ist dem Verkäufer ein Verschulden nachzuweisen. Das ist aber notwendig, um Straf- oder zivilrechtlich erfolgversprechend gegen ihn vorzugehen.

Du kannst vorlegen was Du willst. du wirst niemals objektiv eindeutig beweisen können, dass die Sendung nicht auf dem Postweg verloren gegangen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die meisten die hier sind, sind weder Anwälte noch sonstige Personen die Ahnung davon haben. Und die Anwälte hier werden dir wohl kaum online helfen zumal der genaue Verlauf des Verfahrens nur durch solch einen Text schwer verständlich ist. Also kontaktiere lieber im realen Leben einen Anwalt, wenn es dir wichtig ist. Hier kann dir niemand wirklich zuverlässig helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
21.10.2016, 11:45

Die meisten die hier sind, sind weder Anwälte noch sonstige Personen die Ahnung davon haben.

Manche Leute hier haben durchaus eine juristische Vorbildung. Selbstverständlich dürfen diese auch keine konkrete Rechtsberatung erbringen, aber das passiert auch nichts. Hier wird ein einfacher Vorgang wie er häufig in Verfahrensabläufen vorkommt erläutert (Verfahrenseinstellung).

0

Die Polizei ermittelt nur und verhängt keine Strafen.

Das Gericht hat ein Urteil gefällt, dass du den Straftatbestand nicht beweisen kannst. Die Tasche kann auch als Päckchen verschickt werden, dann gibt es keinen Nachweis.

Du kannst Revision (Widerspruch) einlegen. Dann wirst du aber auch die Kosten zu tragen haben. Wie es dann ausgeht kann keiner sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
21.10.2016, 11:47

Ein Urteil gab es nicht, das Verfahren wurde eingestellt.

0

du kannst ein gerichtliches Mahnverfahren einleiten, da wird weiter nichts geprüft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Heidrun1962a
20.10.2016, 18:59

Aber das ist teuer.

0

Die Frage ist, wie denn versendet werden sollte. Wenn unversicherter Versand ausgemacht war, geht die Gefahr des Warenuntergangs auf Dich über. Du hättest versicherten Versand anweisen können.

Die andere Sache ist die, dass Dir eine Anzeige nie das Geld wieder bringt. Das müsstest Du zivilrechtlich über einen Anwalt einklagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei der Polizei kann man keinen Einspruch einlegen.

nach Abschluss der Ermittlungen kann nicht mit der für eine
Anklageerhebung erforderlichen und an Sicherheit grenzenden
Wahrscheinlichkeit davon ausgegangen werden, dass die beschuldigte die
zuvor genannte Tatbestände verwirklicht hat.

Das bedeutet, dass die Ergebnisse in den Augen der Polizei nicht für eine Anklageerhebung reichen - diese Klage würde abgewiesen werden.
Es ist nicht ausreichend bewiesen, dass die Beschuldigte (deine Verkäuferin) die Absicht hatte dich zu betrügen.

Sind Michael Kors-Taschen nicht ziemlich teuer? Wolltest du etwa wissentlich eine Fälschung kaufen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xxinaxx123
20.10.2016, 18:53

ich wollte keine Fälschung kaufen. mir wurde von der Verkäuferin gesagt das sie original sei

0

Dachtest du die Polizei ist dein persönlicher Geldeintreiber?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OTTOharald
20.10.2016, 19:13

Einfach 'mal auf die Rechtschreibung des Interessenten achten.Das hilft oft schon und gibt Aufschlüsse über die Seriösität...

0

Im Strafverfahren wird eine Straftat nach StGB behandelt, und wenn de Schuld bewiesen ist, eine Strafe verhängt. 

Geldforderungen muss man zivilrechtlich einklagen, unabhängig vom Strafverfahren .. da wird dann geklärt wer die Versandrisiken zu tragen hatte und ob eine Rückerstattung zu erfolgen hatte ... von Saats wegen wird nur in klaren Betrugsfällen ermittelt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In diesem Fall wirst Du das Geld auf dem Zivilklageweg zurückholen müssen - die Polizei/Staatsanwaltschaft wird hier nichts mehr unternehmen. Der strafrechtliche Teil hat sich mit der Einstellung des Verfahrens erledigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast vollkommen recht: Die Polizei tut da nichts. Die Polizei ist auch gar nicht zuständig! Die Strafverfolgung durch den Staat wurde eingestellt. Du musst zivilrechtlich klagen.

Keine böse Nummer, keine böse Polizei, alles ganz normal.

Gruß S.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung