Frage von userXXX 29.07.2010

Ich würde gerne wissen wie es sich anfühlt zu sterben aber überleben. was ist am ungefährlichsten?

  • Hilfreichste Antwort von prima09 29.07.2010
    6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Such dir einen guten ! Rückführungstherapeut,dann kannst du ein früheres Leben anschauen, es gibt da sicher auch eins wo du unbewusst gestorben bist, dann kannst du das gleich nachholen. Danach solltest du ein bischen wissen wie es sein kann, und auch keine Angst mehr vor dem Tod haben. Die Erfahrung zu machen nur den Körper zu verlassen und trotzdem in einer Form weiter zu existieren ist schon besonders.

  • Antwort von Iran666 29.07.2010
    5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich war im Iranisch/Irakischem Krieg mehrere Monate für die Gefallenen zuständig! Daher kenne Ich eigentlich alle Todesarten die mit Krieg zusammenhängen, von ChemieWaffen bis Zerstückelungen! Aber keiner konnte Mir noch erklären wie der Schritt dorthin war! Nur anhand der z.B. noch vorhandenen Gesichtszüge konnte Ich so einige Schlüsse ziehen! Aber kannte auch Fälle in denen Leute überlebten, und das noch nachdem Sie für Tod erklärt wurden! Berichte von Licht kennste ja wohl, genau solche Fälle wurden Mir auch schon berichtet! Ich kann nur sagen, das Leben ist einmalig und wird Einem nur einmal geschenkt! Mann sollte es würdigen und die Wenige Zeit die man auf Erden hat, gut nutzen und alles daraus zu manchen! Der Momennt des Todes ist je nach Geschehen, unterschiedlich, aber eben nur ein Augenzwinkern im vergleich zum Leben selbst! Was danach kommt weiß Keiner genau! Übrigens gibts einige Gifte wie z.B. die vom Kugelfisch! Mann Stirbt, aber bleibt am Leben! Fast alle Organe sind danach klinisch Tot! Sogar Ärtzte können nur den Tod feststellen! Daher ist es zu Fällen gekommen indem Jemand im Leichenschauhaus erwachte! Aber sonst ist alles Abhängig vom Schicksal, und wie Gott will, wirds geschähen!

  • Antwort von Nowka 29.07.2010
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    du fühlst genau dasselbe, als wenn du eine vollnarkose bekommst.


    nichts

    dein tagesbewußsein wird ungeheuer schnell ausgeknippst.

  • Antwort von MissX2010 29.07.2010
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    um den tod besser zu verstehen, würde ich dir empfehlen, bücher darüber zu lesen und das nicht selber auszuprobieren. freu dich doch, dass du leben darfst. sterben wirst du noch früh genug!

  • Antwort von teudschlerer 29.07.2010
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Vergiss es, dass geht nicht. Jedes Herbeiführen einer Nahtoderfahrung ist schädlich. Du solltest versuchen, den Tod als natürlicher Bestandteil im Leben zu akzeptieren. Er hat nichts schlimmes an sich. Meiner nach waren wir alle schon einmal tot, näm(h)lich vor unserer Geburt. Es ist zwar gut, sich damit auseinander zu setzen, aber bitte nicht so intensiv wie du es anscheinend machst.

  • Antwort von bommel65 29.07.2010
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Schätzchen, geh' bitte dringend zum Psychiater, anstatt allen hier Angst einzujagen!!

    Was soll das?

  • Antwort von xkikki 29.07.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    hey, ich glaub es wär besser wenn du den tod einfach als teil des lebens akzeptierst. der sinn des lebens wird wohl eher nciht der tod sein, also beschäftige dich doch lieber mit dem hier und jetzt.

  • Antwort von Jensen10 29.07.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Wie kommst du denn auf so ne blöde Idee? Was ist, wenn du dann doch "ausversehen" stirbst? Sei lieber froh, dass du bisher noch nie in einer solchen Situation warst!!

  • Antwort von MissX2010 29.07.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    also am ungefährlichsten ist es, es einfach bleiben zu lassen!

  • Antwort von phoenixwo 26.03.2011

    es gibt schamanen, die bieten schamanische trommelreisen zum tod an.

  • Antwort von Hneftafali 20.12.2010

    Beginn zu meditieren. Buddhistische Mönche meditieren, weil es sich ähnlich anfühlen soll, wenn du ganz tief in eine Meditation versunken bist, wie wenn du stirbst.

    Der Sinn dabei ist, dass sie dann wenn sie wirklich sterben, merken sollen, dass sie tot sind, denn dann können sie sich so verhalten, dass sie ins Nirwana gelangen und nicht mehr wiedergeboren werden. So jedenfalls geht die Theorie.

    Aber das mit der Angst vor dem Tod ist sowieso unnötig, leb dein Leben und denk nicht dauernd ans Sterben!

  • Antwort von frettlein 28.11.2010

    Wenn Du solche Experimente machst, spielst Du ernsthaft mit Deinem Leben. Tu es nicht, setze Dich lieber sozial für etwas Sinnvolles ein!

  • Antwort von plunata 29.07.2010

    Eine komische Frage. Ich würde dir nicht empfehlen, herausfinden zu wollen, wie es ist zu sterben. Ich bin mal kollabiert, weil mir beim Chor-Auftritt der Kreislauf kaputt ging, das fühlt sich bestimmt genau so an. Man ist halt kurz "weg vom Fenster", und dann wacht man wieder auf. Ich fand's fast schon ein bisschen lustig, aber seitdem habe ich Angst, dass es mir nochmal passiert. Aber bitte BITTE, probiere es nicht auf Teufel komm raus aus, das ist ungesund und gefährlich!!!! Du brauchst auch keine Angst vor'm Tod zu haben, ich glaube, so ziemlich jeder Mensch, der stirbt, ist sehr erleichtert, wenn er nicht mehr leiden muss.

  • Antwort von Tennox 29.07.2010

    was bist dun für einer

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!