Frage von EowynvonRohan, 163

Ich würde gerne wissen, warum einige Leute die Menschen von Deutschland nicht mögen?

Das trifft auf mich überhaupt nicht zu, denn ich mag die Deutschen sehr, aber ich habe schon oft davon gehört (auch in YouTube- Videos) und ich verstehe eigentlich nicht warum. Ich kommen aus der Schweiz und ich würde mich sehr über eine Antwort freuen. Danke! Und bitte, es soll sich absolut NIEMAND angegriffen fühlen!!!!!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Vollstreckerin, 11

Hallo,

es sind sicher verschiedene gründe denkbar, einer ist aber eben ganz herausragend.

Das Dritte Reich, also die deutschen faschisten, haben zwischen 1933 und 1945 eine fürchterliche Diktatur in Deutschland betrieben und massenhaft, also -zig Millionen (!!!) Menschen, oft auf instru-ähnliche Weise, ermordet
Deutschland hat mit seinem imperialistischen Raub- und Eroberungskrieg Angst und Schrecken über Europa und weit darüberhinaus verbreitet.

Heute vor 6 Tagen war der 22. Juni 2016, es war der 75. Jahrestag der Überfalls der faschistischen Wehrmacht auf die Sowjetunion. Von der Sowjetunion wurde dieser Krieg der Große Vaterländische Krieg bgenannt. In diesem Krieg haben die deutschen Faschisten mehr als 26 Millionen Bürger der Sowjetunion ermordet, das entsprach etwa 15% der Gesamtbevölkerung der Sowjetunion. In diesem Krieg wurde etwa 30% des gesamten Volksvermögens durch die deutschen Faschisten vernichtet, darunter z.B. mehr als 70.000 Kleinstädte.
Sehr sehr viele Menschen wurden auf bestialische Weise ermordet.

Deutschland führt heute schon wieder weltweit Krieg, erobert Länder, ermordet Menschen, strebt eine Neuaufteilung der Welt an, hetzt gegen Rußland, obwohl es genau umgekehrt sein müßte.

Ganz sicher spielen diese Verbrechen des deutschen Faschismus in der Zeit des Dritten Reiches eine ganz entscheidende Rolle bei dem Hass gegen Deutsche, aber ganz sicher auch das heutige imperialistische Großm,achtstreben, die allgemein weit verbreitete große Schnauze und nicht zuletzt, dass eben auch deutsche Konzerne prächtig dazu beitragen, in aller Welt die Länder und die Umwelt zu zerstören, die Länder zu kolonisieren, die Menschen, Umwelt und Natur auszubeuten bis zum geht nicht mehr ...

Mit den Deutschen hat das an sich nichts zu tun. Das Problem ist der deutsche Imperialismus, der nach immer noch mehr Profit und Macht strebt.

Viele Grüße  Vollstreckerin

Antwort
von andra95, 45

Also das ist eine gute Frage ich selber bin auch nicht ganz deutsch (bin zwar hier geboren aber habe andere Wurzeln) und kriege Bemerkungen gegen Deutsche auch sehr oft mit. Mir kommt es wie so eine Verschwörung gegen die Deutschen vor denn ich habe schon viele freundliche aber auch unfreundliche Deutsche kennengelernt so wie es halt bei jeder Nation ist. Ich finde Deutsche sind ein sehr starkes Volk da sie meist sehr gebildet sind und man sieht es ja schon am Land. Vor 60 Jahren war alles zerstört und heute boomt die deutsche Wirtschaft wieder andere Länder (wie auch mein Ursprungsland zB.) kriegen das seit hunderten von Jahren nicht hin. Deswegen finde ich es schade dass es in Deutschland auch Menschen gibt die sich für ihr Land schämen und für die Nationalstolz so schlecht scheint.. Auf ein Land wie Deutschland kann man stolz sein an alle Deutsche!! Nur weil man sein Land liebt heißt es nicht dass man andere Länder hasst :-) 

Kommentar von EowynvonRohan ,

Danke für den super Kommentar!

Antwort
von LebenderToter, 49

"Die Deutschen" ist schwer zu pauschalisieren da es zu viele Individuen sind, die unterschiedliche Ansichten haben, verschiedene Lebensstile, verschiedene Werte vertretten, sich unterschiedlich verhalten und auch politisch sich extrem unterscheiden. Insbesondere weil auch viele Deutsche heutzutage auch einen Migrationshintergrund haben. Daher kann man es bestimmt nicht festlegen.

Aber es gibt eine Art gesellschaftlichen Konsens der Gesellschaft oder auch die deutsche Mehrheit, die diverse Werte und Verhaltensmuster darbietet. Daraus enstehen auch öfters Klischees oder auch Stereotypen. Die natürlich extrem verallgemeinert sind.

Das was ich mir schon alles anhören musste und auch teilweise stimmt - bitte nicht all zu Herzen nehmen:

- Deutsche sind kalt. Gerade zu robotisch.
- Deutsche sind Fachidioten, die weder improvisieren noch über den Horizont hinaus gucken können.
- Deutsche meckern viel.
- Deutsche sind langweilig.
- Deutsche erziehen ihre Kinder nicht.
- Deutsche sind arrogant und halten sich für die Besten.
- Deutsche produzieren schlechte Musik.
- Deutsche machen die schlechtesten Filme der Welt.
- Deutsche denken nur an sich und haben kein Gemeinschaftsgefühl.
- Deutschland ist ein schönes Land, aber die Leute sind grauenvoll.
- Deutsche Männer sind große schüchterne Jungs.
- Deutsche Frauen gehören im Durchschnitt zu den hässlichsten der Welt.
- Deutsche sind Besserwisser, die es nicht besser wissen.
- Deutsche Frauen benehmen sich wie Männer.
- Deutsche verstehen keinen Humor, nur Schadensfreude.
- Deutsche sind versoffen und laut.
- Deutsche sind zu streng und zu ernst.
- Deutsche sind unfreundliche und verschlossene Menschen.
- Die deutsche Küche ist sehr schlicht.
- Deutschen fehlt es an sozialen Umgangsformen.
- Deutsche regen sich immer über Kleinigkeiten auf.
- Deutsche sind staatstreue Lemminge.
- Die deutsche Bürokratie macht Deutsche psychisch krank.
- Deutsche stellen sich immer über andere.

Wie gesagt, sowas hört man meist von Außenstehenden, die meist nur kurzen Kontakt mit Deutschland / Deutschen hatten oder sogar gar keinen. ;)


Antwort
von Sachsenbruch, 43

Es scheint den Bewohnern vieler in ihrer direkten Umgebung großer Länder so zu gehen, dass sie leichter Kritik veranlassen oder auch nur ermöglichen: Man kennt sie einfach besser. Oder wer wüsste nicht, "wie Amis sind"? Na klar wissen wir es; sie wollen uns schließlich dauernd davon in ihren Filmchen und Liedern erzählen.

Hier in der näheren Umgebung ist Deutschland recht groß. Bisweilen etwas behäbig vielleicht und dabei recht konstant beschreibbar - in seiner ganzen Widersprüchlichkeit und seinen Gegensätzen übrigens ...

Diese Gegensätze kommen nicht nur in erstaunlicher landschaftlicher Vielfalt zum Ausdruck; auch architektonisch, in Sachen Infrastruktur und ... was red ich ...?

Vor allem die Menschen. Sie sind extrem unterschiedlich. Man erkennt sie weder äußerlich noch am Verhalten als Deutsche. Klar, ich untertreibe: Wer wüsste nicht um einen typisch deutschen Akzent auf Englisch etwa? Oder wer wüsste nicht, dass sie am liebsten saubere koreanische Autos fahren? Dass sie in ihrer Höflichkeit manchmal etwas sparsam mit dem Ausdruck ihrer Freude umgehen? Dies alles ist hinlänglich bekannt ...

Weniger bekannt und absolut berichtenswert ist, wie vielfältig sie aussehen. Wie Sami Khedira zum Beispiel, oder wie Erika Steinbach. Aber auch wie Dave Davis und wie Horst Seehofer, wie Ursula von der Leyen und wie Gudrun Ensslin.

Ein ganz erstaunliches Volk!



Antwort
von Skatchu, 46

Weil ihr die ganze zeit betrunken seit und asozialin den ferien sind und einfach einem auf dem sack gehen

Kommentar von Kometenstaub ,

... und die Rechtschreibung ignorieren :-(

Antwort
von leaaana, 69

Hat wohl mit der Vergangenheit zu tun, Hitler und die Nazis haben halt viel Shitte gebaut. Naja, es gibt halt ein paar Amis, die einfach gesagt sehr ungebildet sind (natürlich nur ein Teil!) und die denken, wir sind immernoch so drauf. Aber langsam denken auch viele anders, Deutschland ist in New York momentan total "in". Die finden uns warum auch immer cool und übernehmen Essensgerichte.

Antwort
von PurpurSound, 54

Das dürften v.a. 3 gründe sein:

1. Sie sind nachtragend v.a. was den 2. Weltkrieg angeht...

2. Sie sind neidisch auf die wirtschaftlichen, kuturellen und wissenschaftlichen leistungen sowie die vielgerühmten tugenden (fleiss, gewissenhaftigkeit, pünktlichkeit...

3. Sie mögen das leider oft etwas arrogante auftreten nicht...

Antwort
von 123Banane123, 43

Manche Menschen mögen ihren Nachbarn nicht und manche mögen halt Deutsche nicht

Antwort
von Ysosy, 22

Auf der einen Seite liegt es an der Deutschen Geschichte. Genauer dem Ersten und Zweiten Weltkrieg. Jeder Deutsche ist zuerst einmal Rechts, Antisemit und schlimmeres.

Auf der anderen Seite ist Deutschland recht einflussreich in der Welt und drückt anderen Seine Überzeugungen auf (zumindest in der EU), das macht die Deutschen nicht unbedingt beliebter.

Antwort
von TrafalgarLawyer, 57

Da sich die deutschen im urlaub sehr assozial verhalten können und auch haben viele noch das Vorurteil dass wir Nazis seien. Klar kann man nicht alle über einen Kamm scheren aber so ist das nunmal.

Kommentar von EowynvonRohan ,

Das habe ich mir auch schon überlegt, aber Hitler war meines Wissens gar kein Deutscher und die heutigen Deutschen haben mit ihm nichts zutun.

Kommentar von TrafalgarLawyer ,

Ja aber fas wissen die meisten Leute garnicht, ist mir besonders in Amerika aufgefallen wie wenig die Leute wissen und dann mit Pseudo-Wissen ankommen...

Kommentar von EowynvonRohan ,

Ja, dass stimmt. Das ist mir auch aufgefallen. Die Amis waren ja auch die Gegner

Antwort
von josef050153, 7

Hast du dir schon einmal überlegt, wie sich deutsche Touristen im Asland aufführen? Ich bin auch nicht aus Deutschland, aber ich kann sehr gut verstehen, dass Deutsche nicht sehr beliebt sind.

Antwort
von Falkenpost, 46
  • Arrogante bürokratische Säcke, die alles besser wissen, wie ihre Nachbarn
Kommentar von EmperorWilhelm ,

Als ihre Nachbarn ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community