Frage von MusikO1O, 37

Ich würde gerne an einem Bundesfreiwilligendienst teilnehmen. Meine Eltern beziehen aufgrund deren Gesundheit Alg2. Wie viel bleibt für mich vom Taschengeld?

Ich bin 18 Jahre alt, mache nächstes Jahr mein Abitur und würde gerne dann ein Jahr Bfd machen. Wenn ich z.b knapp 400 Euro Taschengeld beim Bfd kriegen würde, wie viel wird dann davon abgezogen. (Da ich doch in der Bedarfsgemeinschaft meiner Eltern stecke)

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Arbeitsamt & Arbeitslosengeld, 30

Davon wird gar nichts abgezogen,deine Eltern bekommen für dich aber dann weniger bzw. gar keine Leistungen mehr,kommt darauf an was du an anrechenbarem Einkommen hast und wie hoch dein Bedarf ist,der Freibetrag beim freiwilligen Dienst liegt bei 200 €,es würden also nur 200 € angerechnet !

Kommentar von isomatte ,

Du darfst aber zusätzlich kein weiteres Erwerbseinkommen erzielen,sonst fällt der Freibetrag von 200 € weg und es gelten dann nur die Freibeträge auf Erwerbseinkommen nach § 11 b SGB - ll und dein Gehalt vom freiwilligen Dienst würde voll angerechnet,so wie dein Kindergeld auch,solltest du noch unter 25 sein !

Antwort
von sabsitabsi, 12

Es wird dir nichts weggenommen und Kindergeld gibt's obendrein

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community