Frage von DieDanafragt, 64

Ich würde gern für mein Patenkind eine Art Bildungssparen oder ähnliches anlegen - geht das, ohne dass die Eltern oder das Kind informiert sind/werden?

Ich würde gern für mein Patenkind eine Art Bildungssparen oder ähnliches anlegen - geht das, ohne dass die Eltern oder das Kind informiert sind/werden?

Antwort
von AlexChristo, 16

Interessante Vorschläge. Bitte beachtet aber, dass wenn man längere Zeit Geld spart und dafür keine ordentlichen Zinsen bekommt, das Geld weniger wird.

Ein "Geschenksparen" auf ein Sparbuch o. ä. ist im Grunde ein Witz, weil es einfach keine Zinsen darauf gibt.

Dann doch lieber einfach ein Fondsparen oder ähnliches machen und das dann bei Zeiten einfach auf das Kind überschreiben oder auszahlen lassen und schenken. Klar werden dabei Steuern fällig, aber auch nur dann, wenn sie den Freibetrag überschreiten. Aber selbst wenn die Steuern fällig werden, ist das praktischer, als wenn man in ein Sparbuch zahlt, wofür es keine Rendite gibt.

Leider gibt es hier in keine Systeme, die das ganze steuerlich unterstützen.

Antwort
von Violetta1, 26

Es gibt so was wie Geschenksparen. Da legt z.B. der Opa ein Konto an, auf dasregelmäßig Geld geht.. und zu einem bestimmten, vorher festgelegten Datum (meist 18. Geburtstag) kriegt der Begünstigte das Geld.

Das geht auch ohne Kind (Begünstigter) oder Erziehungsberechtigte zu informieren.

Irgendwann wird das "Kind" natürlich informiert.. denn es kriegt ja das Geld.

Verfügungsberechtigt ist so lange nur der, der es angelegt hat und "bespart"

beispiel zum Beispiel:

https://www.ing-diba.de/sparen/junior-konto/tagesgeld/#s-geschenksparen

Das habe ich für meine Niochte.

Berwusst so, denn meine Schwester gibt alles Geld so aus, wie sie will, also auch,w enn man extra sagt, das ist für B.

Dafür werden dann mal LOangbogen oder Reitstunden für Mama bezahlt, obwohl man extra sagte: das ist für B.

D.h. ein Sparen auf Führerschein oder als Ausbildungs- oder Studien-Unterstützung

ich finde es ne ganz gute Sache.

Das bieten auch andere Banken an.

Kommentar von Detlef32 ,

Geschenksparen ist nur sowas wie ein zusätzlicher Zettel auf dem Sparbuch. Es bleibt während der Ansparzeit immer das Geld des Kontoinhabers, er kann darüber verfügen und es ist auch Teil der Erbmasse also kann ein Erbe darüber verfügen ohne auf irgendeine Bestimmung wie "ist für den Enkel" achten zu müssen.

Zinsen müssen versteuert werden (beim Kontoinhaber) und bei Hartz IV oder Insolvenz zählt es so wie eigenes Geld des Kontoinhabers.

Im übrigen ist das auch so bei einer Lebensversicherung mit der Todesfallvergünstigung für das Kind. Solange der Versicherungsnehmer lebt ist es wie sein Geld.

Antwort
von Charlybrown2802, 42

schließ eine Lebensversicherung ab, mit einer geringen monatlichen rate und setz die kleine als begünstigte ein. hab ich auch gemacht und zum 18. kannst du ihr das dann schenken

Kommentar von Violetta1 ,

Das hat mein Schwager für meine  Nichte gemacht. Auch ne gute Idee.

Antwort
von Sonja66, 17

Sicherlich geht das.
Finde ich auch gut, denn Schulzeiten sind wirklich sehr kostenintensiv.
Ich jedoch würde dann lieber etwas machen, was wirklich gar keiner mitbekommt, auch der Staat nicht.
Heutzutage weiß man ja nie.
Und bei so Anlagen verdienen stets 'n Haufen Leute mit und oft genug wird man dabei auch über's Ohr gehauen.
Also ich persönlich hätte auf diese Spielchen überhaupt keine Lust.

Gibt auch Schließfächer oder du hinterlegst dann eine aufklärende Schrift bei dir, damit alles richtig zugewiesen wird, im Falle eines Falles......

Oder du machst ne schöne feuerfeste Kassette mit Gold drinne. Das Gold könntest du selbst dann verkaufen, bevor du es ihnen gibst, oder so überreichen.
Oder du sparst einfach selbst zu Hause Geldscheine.

Aber das Geld kann weg sein, wenn gewisse Dinge in deren Leben passieren, und ein Konto ist ja öffentlich.
Spar einfach du selbst dafür, damit du dann das Geld für dein Patenkind parat hast.

Antwort
von Otilie1, 34

ja  natürlich geht das - das kannst du auf jeder bank veranlassen . geht auf den namen von deinem patenkind. du kannst auch vereinbaren ab wann das kind zugriff auf das spargeld hat

Kommentar von Sachbearbeiter2 ,

leider falsch.. ohne zustimmung der erziehungsberechtigten kannst du kein konto auf den namen eines minderjährigen eröffnen..

Kommentar von Charlybrown2802 ,

ebenfall falsch, es gibt ein Sparbuch "zu Gunsten dritter"

Kommentar von Violetta1 ,

Ja, Konto auf eigenen Namen und dann das Kind als Begünstigten einsetzen- auch ne gute Sache.

Bieten viele Banken an.

Antwort
von kreuzkampus, 28

Wer, außer Dir, sollte die Eltern informieren? Keine Ahung, ob es noch derartige Sparverträge gibt; aber wenn, dann bringen sie wohl auch keine Zinsen. Leg' ein Sparbuch auf den Namen des Kindes an, behalte das bei Dir zu Hause und sorg' dafür, dass es das Geld später bekommt. Aber, Achtung: Wenn es später Sozialleistungsempfänger wird/ist, ist das  "Vermögen"! Leider muss man heute auch daran denken.

Kommentar von Sachbearbeiter2 ,

leider falsch.. ohne zustimmung der erziehungsberechtigten kannst du kein konto auf den namen eines minderjährigen eröffnen..

Kommentar von Charlybrown2802 ,

ebenfall falsch, es gibt ein Sparbuch "zu Gunsten dritter"

Kommentar von kreuzkampus ,

Stimmt! Habe mich geirrt.Es bräuchte ja eine Unterschrift. Dann auf den eigenen Namen anlegen, den Namen des Kindes aufs Buch schreiben und Buch beiseitelegen oder, wie Charlybrown handeln.

Kommentar von Violetta1 ,

Konto auf eigenen Namen anlegen und Kind als begünstigten angeben- ggf. eben auch mit einem Auszahlungsdatum.. geht auch.

Nennt sich z.B. Geschenksparen.

Antwort
von duckman, 29

klar geht das - wenn du dir ein Sparkonto / Sparbuch machst dann müssen die Eltern da in der Regel nichts für unterschreiben wenn du noch nicht volljährig bist.

Kommentar von Pauli1965 ,

Wenn das Sparkonto auf den Namen des Kindes laufen soll, müssen die Eltern mit unterschreiben. War bei mir auch so.

Kommentar von Sachbearbeiter2 ,

leider falsch.. ohne zustimmung der erziehungsberechtigten kannst du kein konto auf den namen eines minderjährigen eröffnen..

Kommentar von duckman ,

Wenn sie das Sparbuch für sich selbst einrichtet???

Seltsam. Ich habe mit 15 ein Sparbuch eröffnen können, ohne dass die Eltern unterschreiben

Kommentar von Charlybrown2802 ,

ebenfall falsch, es gibt ein Sparbuch "zu Gunsten dritter"

Kommentar von Charlybrown2802 ,

ebenfall falsch, es gibt ein Sparbuch "zu Gunsten dritter"

Antwort
von Sachbearbeiter2, 25

.. ohne zustimmung der erziehungsberechtigten kannst du kein konto auf den namen eines minderjährigen eröffnen..

Kommentar von Charlybrown2802 ,

falsch, es gibt ein Sparbuch "zu Gunsten dritter"

Kommentar von Sachbearbeiter2 ,

dann musste aber kapitalertragssteuer auf das konto zahlen.. und die erträge bei der steuer angeben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community