Frage von AndreasElsholz, 48

Ich würde gerne eine neue Sprache lernen, jedoch weiß ich nicht, welche sinnvoll ist. Kann mir jemand einen Rat geben?

Ich möchte über eine Internet-Sprachschule eine neue Sprache lernen, jedoch weiß ich nicht genau, welche sinnvoll für mich ist. Bisher kann ich: Englisch fließend, die Grundlagen polnisch, und ein ganz kleines bisschen Französisch aus der Schule. Ich dachte daran Spanisch, Norwegisch, Schwedisch oder Holländisch zu lernen.

Antwort
von Malavatica, 23

Wenn dich der Norden so sehr interessiert, macht für dich Schwedisch Sinn. 

Soviel ich weiß, wird das in ganz Skandinavien verstanden. Aufgrund der Geschichte. Ich glaube, das lernt man auch in Norwegen und Finnland in der Schule. Zumindest war es mal so. 

Abgesehen davon kommt neben Französisch noch Spanisch in Betracht. Das wird in fast allen Teilen Amerikas verstanden oder gesprochen. Ausnahmen sind zum Beispiel Brasilien. 

Antwort
von Schischa3, 8

Eine Sprache muss Spass machen, damit man sie besser lernen kann. Dann muss man die Leute mögen, die diese Sprache sprechen. Spanisch wird viel gesprochen und ist eine sehr schöne Sprache. Den spanischen Ländern geht es eher weniger gut, in Norwegen verdient man im Durchschnitt am meisten.

Antwort
von hutten52, 16

Was für dich "sillvoll" ist, kannst nur du entscheiden. Das hängt von persönlichen Neigungen, beruflichen Vorstellungen und Auslandsaufenthalten/Reisen ab. Spanisch ist eine Weltsprache mit hunderten Millionen Sprechern, die andren sind "kleine" Sprachen für spezielle Zwecke.

Expertenantwort
von AstridDerPu, Community-Experte für Sprache & lernen, 7

    Hallo,

    auch wenn Französisch neben Englisch und Spanisch weltweit sehr verbreitet ist,

    Spanisch als Sprache m.E. dem Französischen inzwischen den Rang in Wirtschaft und Industrie abgelaufen hat,

    weltweit deutlich mehr Spanisch als Italienisch gesprochen wird

    und Chinesisch, Russisch und Japanisch schwer im Kommen sind - wegen der abweichenden Buchstaben bzw.

    der Schriftzeichen aber nicht unbedingt einfach sind,

    Latein

    eine 'tote Sprache ist, das kleine oder große Latinum für manche Studiengänge aber dennoch gebraucht wird,

    bleibt es letztendlich deine ganz persönliche Entscheidung, welche Sprache du noch lernst.

    Sinnvoller, als danach zu gehen, welche Sprache leichter ist, wäre
es folgende Punkte in deine Entscheidung einfließen zu lassen:

    Lasse folgende Punkte in deine Entscheidung einfließen:

    - deinen Berufswunsch: Welche Sprache ist dafür am wichtigsten?

    - deine persönlichen, privaten Interessen:

    - In welchem Land machst du am liebsten Urlaub?

    - Zu welchem Land hast du am meisten Beziehung, Freunde, Verwandtschaft?

    - Für welches Land schlägt dein Herz am ehesten?

    - In welcher Sprache findest du in deiner Familie, deinem Freundes-
und Bekanntenkreis am ehesten Unterstützung, weil jemand die Sprache
bereits gelernt

    hat oder spricht?

    Die Sprache meiner Wahl - neben Englisch und Französisch - war Schwedisch, das ich inzwischen besser spreche als

    Französisch und nur empfehlen kann, denn

    1. ist es eigentlich noch einfacher als Englisch (Die Verben sind in
allen Personen, in allen Zeiten (kein he/she/it das s muss mit) gleich.
Die

    Satzstellung ist dieselbe wie im Deutschen.)

    2. kommt man damit auch in Dänemark und in Norwegen zurecht.

    Ich wünsche dir ein gutes Händchen bei deiner Entscheidung und viel
Glück und Erfolg für deine weitere schulische und berufliche Zukunft.

    :-) AstridDerPu

Kommentar von AndreasElsholz ,

Wow vielen Dank für ihre so ausführliche Antwort :)

Ich werde nun Spanisch oder Schwedisch lernen. Da ich momentan eher zu schwedisch tendiere hätte ich ein paar Fragen:

- Ist schwedisch schwierig in der Aussprache ?

- Stimmt es dass ich mich mit Schwedisch auch mit den Menschen      aus Finnland und Norwegen unterhalten kann ?

- Haben die Wörter und die Grammatik ähnlichkeiten mit der Deutschen Sprache?

Antwort
von Cougar99, 18

Kommt darauf an, was du damit anfangen willst. Z.B. für USA wäre Spanisch prima, in Canada wäre Französisch hilfreich, für den Handel mit Osteuropa z.B. Russisch (viele ehemalige Ostblockländer hatten bis zum Zerfall des Ostblocks als Zweitsprache Russischunterrich in der Schule), als Zukunftssprache auch Chinesisch (Kantonesisch als Umgangssprache, Mandarin als Hochsprache)

Kommentar von AndreasElsholz ,

Erstmal vielen Dank für ihre Antwort:) Wissen sie ob Mandarin für einen Deutschsprachigen sehr schwer zu erlernen ist ? Und was meinen sie mit Zukunftssprache ? Etwa dass sich die Sprache in den nächsten Jahren auf der. ganzen Welt verbreiten wird, so wie englisch ?

Kommentar von Cougar99 ,

Beide Varianten der chinesischen Sprachen sind nicht nur wegen der komplett anderen Schreibweise sehr anspruchsvoll, sondern auch wegen der Sprachmelodie: je nach Tonhöhe kann ein Begriff (mit dem/den gleichen Schriftzeichen) total verschiedene Bedeutung haben.

Von Zukunftssprache(n) ist die Rede, weil IMHO der fernöstliche Raum zunehmend wichtiger werden wird; schon heute wird in Taiwan und in  der VR China enorm viel Technik produziert, also ein Zukunftsmarkt gebildet.

Antwort
von mistergl, 16

Die Frage ist, was erwartest du dir von einer weiteren Sprache. Wenn man eine Sprache lernt, het es für die meisten Mensche irgendeinen nUtzen bzw Vermwednungszweck. Auswandern, die Leibe zu einer gewissen region in der Welt in der diese Sprach gesprochen wird, Beruflich, jemand kennen gelernt.

Weltsprachen sind englisch, französisch, spanisch, portogiesisch oder für den nahöstichen Teil arabisch oder fernöstlich Teil chinesisch.

Ich pers würde spanisch oder portogisisch wählen.

Antwort
von ratatoesk, 19

Wobei soll die denn von Nutzen sein?

Kommentar von AndreasElsholz ,

Immer wieder wenn ich ins Ausland verreise finde ich es schade dass ich mich mit den Leuten nicht in ihrer Muttersprache unterhalten kann, vorallem blöd es wenn ich irgendwo bin wo die meisten Menschen nicht einmal Englisch sprechen können. Ich bin fasziniert von den Skandinavischen Ländern und habe schon in Erwägung gezogen dort irgendwann mal hinzuziehen. Desshalb meinte ich auch dass mir Schwedisch und Norwegisch gut gefällt. Vorallem geht es mir drum dass ich mich mit möglichst vielen Leuten unterhalten kann und dass ich vielleicht bei einer Bewerbung einen Vorteil habe wenn ich eine weitere Sprache spreche.

Kommentar von ratatoesk ,

tja,

1. für Dich ,wäre es dann eine der nordischen Sprachen ,richtig.

2. für den Urlaub,wäre Spanisch eine gute Ergänzung

3.für die Arbeit,zur Zeit eher Mandarin oder Arabisch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community