Frage von perfectingday, 222

Ich würde eher mehr Töchter im Leben bevorzugen und sie nur zu einem gewissen Teil so erziehen,was kann man davon halten?

Hallo ich (m18) also wenn ich dann mal eine Frau habe, mit der ich in einer Wohnung zusammengezogen bin und wir beschließen sollten Kinder zu kriegen, dass ich dann eher mehr Mädchen/Töchter als Kinder haben will als Jungs. Klar bin ich ein Mann, aber das würde doch keinen irgendwen stören oder?

Und sicher entscheidet dabei leider der Zufall. Doch ist das überhaupt realistisch? Wenn schon ein Junge kommen sollte, dann nur einer und ein Mädchen oder zwei. Aber meine Frage wäre, würdet ihr es komisch finden als Mann solche Ansprüche zu stellen?

Antwort
von teafferman, 21

Und weiter? Wo ist das Problem? Sehe ich nicht. Jedenfalls so lange nicht, wie Du bereit bist, die Mädchen nach den ersten 20 Artikeln unseres Grundgesetzes zu erziehen. Und zwar gemäß geltendem Recht mit 50%-igem Erfüllungsanteil. 

Will heißen: Du nimmst Elternzeit um so früh als möglich einen guten Kontakt zu Deinen Kindern aufzubauen. Du vermittelst ihnen all Deine Kenntnisse und Fertigkeiten, die Sichtweise Deines Geschlechtes, wenn sie alt genug dazu sind diese von der weiblichen unterscheiden zu können. .... 

Selbstverständlich beteiligst Du Dich zu 50% an den Aufgaben des Wirtschaftsunternehmens Haushalt. Während des Mutterschutzes darfst Du gerne mehr leisten und auch sonst, wenn es mal nötig ist. 

Auf diese Weise können Frauen heranwachsen. Sie unterscheiden sich von Damen enorm. Denn sie sind stärker, mutiger, selbstbewusster.... . 

Kommentar von perfectingday ,

Und genau so eine Antwort hatte ich auch eher erwartet. Denn, sowieso. Ich will kein schlechter Vater sein und meine Kinder gut erziehen können. Ich bin auch eher der Typ, der gerne mehr als seine Frau übernehmen würde, heißt, ich will dann mehr Arbeit von meiner vermutlich zukünftigen Frau abnehmen. Doch ich verstehe leider die Ansicht anderer nicht, klar man darf nichts erwarten, aber ich hatte auch nicht unbedingt geschrieben, dass ich es beeinflussen möchte. Es ging nur um den Wunsch an sich.

Antwort
von Filou2110, 33

Okay, ich finde deine Frage jetzt nicht ganz so dramatisch. Ich bin zurzeit schwanger und wir kennen das Geschlecht noch nicht. Aber, mein Freund hätte gerne nen Jungen und ich ein Mädchen.  Eins von beiden gibt es und das wird dann genommen. :) und zwar so wie es nunmal ist. Ich finde es nicht schlimm das du nen Mädchen möchtest. Vielleicht musst du dafür mehrere Kinder bekommen, aber solange dich das nicht stört. ;)

Kommentar von MarkusGenervt ,

Eins von beiden gibt es und das wird dann genommen. :)

LOL – ja, da gibt's jetzt auch nix mehr dran zu rütteln ;o)

Viel Glück & alles Gute für die Geburt !!!

Kommentar von Filou2110 ,

Das sollte eher so gemeint sein, das es am Ende auch keine größere Bedeutung hat. 😂 Danke. :)

Antwort
von Goodnight, 17

Ja solche Ansprüche sind komisch.

Wir hatten Nachbarn deren erster Sohn mit Klumpfüssen, also einer heftigen Deformation der Beine und Füsse, zur Welt gekommen ist.

Das zweitgeborene Kind war wieder ein Junge aber kerngesund. Der Vater wollte sein neues Kind nicht feiern, weil es kein Mädchen war, hat uns den grossen Bruder mit Zöpfen gebracht und seinen totalen Frust um die Ohren gehauen. Noch heute schaudert mir vor so viel Dummheit....

Kommentar von perfectingday ,

Aber ich erwarte sowieso nichts und natürlich kann man da nichts beeinflussen. Es ging nur um den Wunsch an sich. Wenn es doch Jungs werden, akzeptiere ich das und werde sie so lieben wie sie nunmal sind.

Antwort
von oppenriederhaus, 75
Junge oder Mädchen – die Samenzelle entscheidet

Welches Geschlecht der nun entstehende Embryo aufweisen wird, hängt von der befruchtenden Samenzelle ab. In Ei- und Samenzellen befindet sich jeweils ein Geschlechtschromosom. Die Eizelle trägt immer ein X-Chromosom, während die Samenzelle entweder ein X- oder ein Y-Chromosom enthält. Befruchtet nun ein Spermium mit X-Chromosom eine Eizelle, so entsteht daraus ein weiblicher Embryo (XX); ein Spermium mit Y-Chromosom sorgt dagegen für die XY-Konstellation – ein männlicher Embryo entwickelt sich. Es gibt übrigens keine zuverlässige Methode, mit der sich das Geschlecht des Kindes vor oder während der Befruchtung beeinflussen läßt.

http://www.sexualaufklaerung.de/kinderwunsch/daten/1_07.htm

Kommentar von perfectingday ,

Das zu beeinflussen habe ich auch nicht gefragt. :D Sicher geht das nicht, aber ich hoffe das ich wenigstens eine Tochter bekommen könnte.

Antwort
von libmar, 86

Heute gibt es keine unterschiede zwischen söhne und Töchter, du solltest erst dafür sorgen dass sie erst entstehen, und dann mit deiner Partnerin darüber reden. Aber alleine sich damit zu befassen, ist nicht hilfreich. Kümmere dich lieber darum eine glückliche Ehe zu führen, denn die scheitern ja am meisten, und deine Kinder egal ob junge oder Mädchen, wollen Eltern die sich und sie lieben. A

Kommentar von perfectingday ,

Weshalb habe ich dann auch geschrieben das der Zufall dabei entscheidet? Ist mir schon klar, dass ich das nicht beeinflussen kann.

Kommentar von libmar ,

Wie auch immer, gibt die Möglichkeit einer sahmenübertragung, in einer Kinderwunschpraxis, die Wahrscheinlichkeit Töchter zu bekommen  ist 80% weil  weil die weiblichen Spermien 3 Tage überleben wehrend die männlichen Spermien nur ein Tag leben, das heißt bei einer Übertragung IST die Wahrscheinlichkeit sehr hoch dass die weiblichen Spermien bis zum Eisprung überleben. Alles ganz legal hier in Deutschland , und ist nicht mal teuer.

Kommentar von perfectingday ,

Tja, naja aber man sollte das vielleicht doch nicht eher riskieren dürfen. Besser man erwartet nichts.

Kommentar von MarkusGenervt ,

Schön, dass Du das erkannt hast.

Was bei einem Geschlechter-Wunsch heraus kommt, konnte man übrigens sehr schön ich China sehen.

Die wollten auch alle Jungs haben und daher sind es so viele geworden.
Als die Regierung aber dann die 1-Kind-Politik diktierte, wurden die erstgeborenen Mädchen teilweise so lange getötet, bis es ein Junge wurde.


Denk-mal …
… darüber nach!

Kommentar von perfectingday ,

Ist grausam, was die da alle anstellen dort. Trotz allem leben wir aber nicht in China.

Antwort
von gtaZocka12, 65

Ganz und gar nicht ich bin jetzt 17 Jahre alt und muss ehrich gesagt gestehen, das ich das gleiche will/hoffe irgendwann einmal versteht sich:)

Antwort
von Caila, 27

Ja und nein.   Sicher hegt jeder einen Wunsch wenn es um die eigenen Kinder geht.  Aber letzendlich sollte es dann doch egal sein.

Also solange du dich auch darüber freust wenn es drei Jungs und kein Mädchen wird. Oder nur eins aber die Mehrheit Jungs ist alles okay.

Kommentar von perfectingday ,

Danke, wenigstens einer der sinnvollsten Antworten. :)

Antwort
von ManuTheMaiar, 85

Ich kann zwar nicht verstehen was du gegen Jungs hast aber ich kann durchaus verstehen das man eingreifen will und solange du und deine Frau das nicht über Mord (also Abtreibung) realisiert sehe ich kein Problem ihr schadet ja niemandem

Ich zum Beispiel will später unbedingt das meine Kinder mindestens eineiige Zwillinge werden (weil ich selber einer bin) und wenn irgendwann das Thema Kinderwunsch auf den Tisch kommt würde ich das mit einbringen, ich wäre auch bereit das künstlich machen zu lassen aber bis es soweit ist informier ich mich einfach so gut es geht wo man das machen lassen kann (vielleicht Usa oder England, da gibt es ja auch Rettungsgeschwister) und wie teuer

Kommentar von perfectingday ,

Nein, ich habe nichts gegen Jungs. Es wäre mir auch egal wenn es nur eine Tochter wäre.

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Ist ja auch deine Sache, solange ihr nicht zu Mord (ja Abtreibung wegen des Geschlechtes ist Mord) als Methode greift

Kommentar von MarkusGenervt ,

Hallo, Eugeniker, werde mal ein bisschen reifer und überlege nochmal von vorne.

Das Leben ist kein Wunschkonzert!

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Es geht mir hier nur um eineiige Zwillinge welche Kinder das jetzt werden ob Jungs oder Mädchen ist mir egal

Kommentar von MarkusGenervt ,

Schau mal nach, was Eugenik bedeutet:

indem Du gezielt in das Genom eingreifst, um Deine Kinder nach Deinen Wünschen zu formen.

Zwillinge zu habe ist etwas besonderes. Aber versuch mal selbst besonders zu sein und nicht über Deine Kinder.

In meiner Familie überspringt das Zwillingsgen immer eine Generation. Das heißt, dass die Wahrscheinlichkeit groß ist, dass ich Zwillinge zeuge. Das hat nicht geklappt und auch bei meinen Geschwistern und Cousinen nicht. Tja, dumm gelaufen. So ist das Leben. Und jetzt? Ich bin nicht enttäuscht über meine Kinder und dass es keine Zwillinge in dieser Generation gab, lag wohl an den dominanteren Genen des jeweils anderen Elternteils.

Die Natur hat sich was dabei gedacht, dass sie hier für uns Schluss gemacht hat mit dem Zwillingsgen. So ist das nun mal:

Das Leben ist kein Wunschkonzert!

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Ich weiß was Eugenetik bedeutet, meine Freundin studiert Biologie mit dem Ziel Humangenetikerin zu werden und hat vor meinen Bio Klassenarbeiten über Genetik mit mir gelernt

Wo greift man in die Gene ein wenn man einen Zellhaufen durchschneidet die zwei oder mehr Zellhaufen haben doch immernoch genau die Gene die der eine Zellhaufen hatte, das ist ja gerade das worum es geht

Kommentar von MarkusGenervt ,

Es geht um die moralischen Vorbedingungen und die Konsequenzen solcher Eingriffe.

Wo beginnt es und wo hört es auf? Wo werden wir die Grenze ziehen?

Du möchtest künstlich Zwillinge generieren. OK.
Aber woher willst Du wissen, ob das Ergebnis überhaupt dafür geeignet ist? Wir wissen zwar wie Zwillinge entstehen, aber doch noch nicht mal genau warum. Vielleicht gibt es da einen Grund, der im Genom selbst begründet ist und wodurch diese Zwillinge eine bessere Lebensprognose erhalten.

Wir stochern da blind in einer Schlammpfütze herum und hoffen, dass ein leckeres Vanilleeis heraus kommt.

So geht das nicht.

Erst mal sollten wir lernen zu verstehen, bevor wir vllt. an dem Ast sägen, auf dem wir sitzen.

Ich finde Genetik auch faszinierend und begrüße die "Entschlüsselung" des Humangenoms (wirklich entschlüsselt ist da auch noch nichts). Aber das heißt nicht, dass ich es begrüße, daran herum zu pfuschen, denn nichts anderes ist es, was hier gerade passiert.

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Mir ist dieses ganze Moral Zeugs egal, es wird alleine die von Sache meiner Frau und mir sein, kein anderer Mensch hat irgendwelche Recht sich da mit seiner Moral (die nicht unsere Moral ist) einzumischen, solange wir jemanden finden der bereit ist das zu machen oder wenn ich bis dahin noch mit meiner jetzigen Freundin zusammen bin könnte sie es ja machen, als dann fertig studierte Humangenetikerin

Außerdem pfuschen wir nicht am Genom es ist ja nicht mehr als eine ganz frühe OP

Kommentar von Caila ,

Aha nur eine OP?  Mensch Junge wie alt bist du, 6?  Eine OP birgt immer Risiken, erst Recht wenn man an einem Ungeborenen herumpfuschen will.  Missbildungen, Todgeburten, Behinderungen. Selbst die Frau kann dabei schaden nehmen. 

Werd erstmal erwachsen und verantwortungsbewußt bevor du von ungelegten Eiern sprichst. 

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Aha nur eine OP?  Mensch Junge wie alt bist du, 6?  Eine OP birgt immer Risiken, erst Recht wenn man an einem Ungeborenen herumpfuschen will.  Missbildungen, Todgeburten, Behinderungen.

Wenn du in Biologie aufgepasst hättest wüsstest du auch was totipotent heißt

https://de.wikipedia.org/wiki/Totipotenz

Das bedeutet nämlich das alles nachwachsen kann und damit KEINE RISIKEN BESTEHEN UND ES KEINE SCHÄDEN GEBEN KANN

Kommentar von ManuTheMaiar ,

@ Caila

Wie kommst du zu der ungeheuren Dreistigkeit so abfällig über mich zu reden Mädchen, habe ich dir irgendwas getan ?

Denk bitte daran das du mit Menschen schreibst die Gefühle, nur weil du hier im annonymen Internet bist kannst du nicht so mit anderen Umgehen

Ich melde dich nur nicht, weil ich Bestrafung doof finde, sieh es als Beweis für meine Reife, das ich so gnädig bin und vergeben kann

Kommentar von piumina ,

und, wenn dann irgendwas schief gegangen ist dabei und womöglich ein behindertes Kind entstanden ist, dann ist der Jammer groß....

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Das kann nicht passieren

Kommentar von Caila ,

es kann IMMER was passieren. 

Nur mal als Bsp.  Jeder weiß das rauchen und co in der schwangerschaft schädlich ist.
Dennoch heißt es nicht das wenn man auf alles verzichtet was auch nur im geringstens schaden kann, und alles tut was für das Ungeborene gut ist, das das Baby dann letzendlich wirklich gesund ist.

Und wenn man dann noch darin herum fummelt erhöht man das Risiko das dem Kind geschadet wird. 

Deine so "Hach ich mach mir so mal eben Zwillinge " birgt sehr wohl viele Risiken. Von Geburts und Schwangerschaftsrisikien bis hin zu  Frühgeburten mit Gesundheitsschäden

Was du wüßtest wenn du mal über den Tellerrand hinaus geschaut hättest. Allein in Bio aufzupassen reicht nämlich nicht aus.

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Deine so "Hach ich mach mir so mal eben Zwillinge " birgt sehr wohl viele Risiken. Von Geburts und Schwangerschaftsrisikien bis hin zu  Frühgeburten mit Gesundheitsschäden

Diese Risiken haben aber auch natürliche Zwillinge, ein Risiko das man gerne eingeht, wenn ich nur daran denke was mir und meinem Bruder alles hätte passieren können wird mir ganz anders (wir waren ja sogar an einer gemeinsamen Plazenta verbunden, haben letztens noch eine Doku gesehen was dann passieren kann) und trotzdem habe ich ihn über alles lieb und bin froh das es ihn gibt

Was du wüßtest wenn du mal über den Tellerrand hinaus geschaut hättest.

Bio ist für mich bereits über dem Tellerrand, ich bin zukünftiger Physiker, auf meinem Teller liegen Physik und Mathe

Kommentar von MarkusGenervt ,

Dass Dir Moral egal ist, ist mir egal und kommt jetzt auch nicht wirklich überraschend.

Hierbei geht es aber nicht um Moral, sondern um den gesunden Menschenverstand. Wenn Du das nicht verstehst, … Noch einfacher kann ich das nicht erklären.

Ich hoffe nur, dass Deine Freundin mehr gesunden Menschenverstand hat, als Du. Kann man ihr nur wünschen.

Kommentar von gnarr ,

lol deine freundin hahaha

Kommentar von piumina ,

soviel ich weiss, wird das "Zwillings-Gen"  wohl nur von der weiblichen Seite weitergegeben.

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Also meine Freundin (mit der ich natürlich hoffe zusammen zu bleiben) ist auch ein eineiiger Zwilling, aber selbst wenn, mir wäre das viel zu unsicher sich auf sowas zu verlassen

Kommentar von Caila ,

Dann spielst du lieber Gott ohne ein Plan von nix.  Mach erstmal die Schule fertig bevor du große Töne spuckst. 

Und bevor du wieder herum heulst das ich ach so böse zu dir wäre.  Lies dir mal durch wie du dich gegenüber anderen Leuten verhälst. 

WIe man in den Wald hinein ruft....

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Zu wem verhalte ich mich mies dadurch das ich von einer Sache spreche die alleine meine und die Angelegenheit meiner Frau sein wird, wer hat das Recht empört über etwas zu sein, was weder ihn noch weitere Mitmenschen betrifft

Wenn meine Mutter hier Einwände darüber ein wenig empört wäre könnte ich es ja noch verstehen, sie würde immerhin die Oma der Kinder, aber bei Wildfremden gilt einfach nur, es ist nicht eure Sache

Antwort
von perfectingday, 59

Ohh, habe natürlich was vergessen, ich würde meine Kinder gerne so erziehen, ihnen auch was von Pokemon zeigen und auch erstmal ihnen im Kindesalter keine Smartphones geben.

Antwort
von MuttiSagt, 23

Ja es ist sehr komisch, denn das sind Dinge die kann man nicht entscheiden. Oder wolltest du deine Frau verlassen, falls Sie drei Jungs hintereinander bekommt?

Kommentar von perfectingday ,

Nein, keinesfalls. Das hatte ich eben nicht gemeint. Weshalb sollte ich?

Kommentar von perfectingday ,

Außerdem, würde ich es trotzdem akzeptieren und die Jungs lieben, so wie sie sind.

Antwort
von IchBinSehrKlug, 42

Hast du doch eh keinen Einfluss drauf. Hoffentlich bekommst du zwei oder drei Jungs XD

Kommentar von perfectingday ,

Wieso hoffentlich? :D

Antwort
von MarkusGenervt, 58

o..O

Was is'?!?

Wie willst Du das denn anstellen, dass Du das Geschlecht Deiner möglichen Kinder vorherbestimmst?

Ich würde mir mal über so'n Kappes keinen Kopp machen. nimm das Leben, wie es kommt. Vielleicht wirst Du auch niemals Kinder haben.

Wenn Du Dir jetzt schon zurecht legst, wen von Deinen Kindern Du später mal bevorzugen möchtest, werden die anderen mit Sicherheit darunter zu leiden haben.

Also, wie gesagt: Kappes!

Kommentar von perfectingday ,

Das zu beeinflussen will ich ja auch gar nicht, ist mir schon klar dass das nicht geht! Aber wenigstens eine Tochter hätte ich schon gern. Naja und im großen und ganzen hast du da recht. Und ich hoffe, dass es nicht dazu kommt, dass ich keine bekomme.

Kommentar von MarkusGenervt ,

Du hast mich nicht verstanden:

Indem Du vorab entscheidest, was Dir lieber wäre, wirst Du automatisch enttäuscht sein, wenn es nicht so kommt.

Diese Enttäuschung wirst Du dann – wie es eben allen solchen Eltern vor Dir bereits genauso ergangen ist – Dein Kind spüren lassen.
Das heißt nicht zwangsläufig, dass Du Dein Kind deswegen hassen und hauen würdest, aber Du würdest es mindestens in die falsche Geschlechterrolle pressen.

Damit wird kaum ein Kind frei und glücklich sein.
Überleben ist nicht alles.

Kommentar von perfectingday ,

Ja ist mir schon bewusst, aber träumen darf man doch auch noch dürfen oder? :)

Kommentar von MarkusGenervt ,

:) Ja, das darfst Du
– solange Du auch offen für die Nichterfüllung Deiner Träume bleibst.

Das schafft leider nicht jeder und darauf wollte ich hinaus.

Bewahre Deine Träume, aber vermeide Enttäuschung!

Gilt übrigens für alles im Leben :)

Kommentar von perfectingday ,

Klar, ich erwarte das auch nicht unbedingt, dass es eintritt. :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community