Frage von galaktogirl01, 162

Ich Wünsche mir ein Hundewelpen?

Ihr müsst wissen ich habe es in meinem Leben nicht einfach Ich habe selbstzweifel und versteh mich nicht si gut mit allen. Ich neige dazu wenn mich was stört immer zu weinen 😢. Es geht darum ich habe eine kleine Cousine (10) die mich nach macht sie ist so zusagen mein kleines ich und das ist nervig. Ich habe ihr erzählt von meinen Herzes-wunsch. Undzwar wünsche ich mir ein Hund 🐶 weil ich der Meinung bin das er mich sehr unterstützen kann mit meinen Problemen und sorgen. Er soll für mich da sein. Und ich bin am Wochenende bei meiner oma und meinen Opa (Onkel,Tante,Cousin,Cousine wohnen auch in dem haus) undzwar weil meine Cousine mir erzählt haben das sie im März den Hund bekommen das hat mir ja gereicht das sie mir meinen Traum klaut. Aufjedenfall an den ersten Abend haben die den Hund geholt. Und es zieht mich extrem runter ich will nicht zu dennen in die Wohnung weil ich sonst weine 😢 und meine Eltern wollen ja auch einen aber sie sagen es ist ungünstig momentan und sind der Meinung ich kann das ich habe keine Verantwortung. Aber meine Cousine und meim Cousin haben auch noch Katzen und Meerschweinchen (auch wieder nachgemacht) und um die kümmern sich meine großeltern. Und dann sagen die meine Cousine hat ein Händchen für Tiere und ich kann nicht mehr. Ich bin so traurig und sauer zugleich.

Meine eigentliche Frage war wie viel kostet eigentlich ein Labradorwelpe vom Züchter?

Antwort
von LukaUndShiba, 88

Ein Labrador welpe kostet von einem guten Züchter je nach Farbe 1.000 - 2.500€.

Aber ich muss ganz ehrlich sagen das ich dich noch nicht reif genug für einen Hund halte. Tut mir leid, nicht böse gemeint .-.

Aber wer bleibt die nächsten Monate wenn der welpe einzieht dauerhaft zuhause? Ein welpe darf bis zum 6 Monat (außer vielleicht mal räumliche Trennung weil man mal kurz ins Bad geht oder so) nie alleine sein. Und danach lernt er das allein bleiben erst sehr langsam. 

Wer geht mit dem Hund auch nachts alle 2 stunden raus. Manchmal hat so ein welpe auch Tage da will er alle 20 Minuten mal rauß (und das auch nachts). 

Und wer bezahlt den sonstigen Berg an kosten der auf einen zu kommt. Ein Anschaffungspreis von 2.500€ (Für eine seltenere Farbe) ist im Vergleich zu den gesamt kosten eines Hundes mehr als günstig. 

Zudem musst du einem Hund Sicherheit vermitteln und ihn beschützen können und ich zweifle dran das du dazu in der Lage bist so wie du dich beschreibst. 

Antwort
von DanBam, 72

Ein Hund ist ein großartiger Kamerad, aber ein Hund bindet nicht nur Dich sondern die gesamte Familie, also: Bespreche das mit Deinen Eltern und lasst Euch von einer Person beraten, die Euch alle einschätzen kann und den passenden Hund vermitteln kann. Sowas tun Tierheime und gute Züchter.

Sei jetzt nicht traurig wenn das Tierheim oder der Züchter von einer gewissen Hunderasse abrät, weil der Hund einfach gewisse Anforderungen an den Haushalt und die Familie stellt. Du willst doch das dein neuer Kamerad glücklich bei Dir wird, oder etwa nicht?

Sofern Katzen bereits im Haushalt sind, müssen sich Katzen und der Hund gut verstehen. Die Katzen haben die älteren Rechte, also musst Du akzeptieren, dass es schlimmstenfalls keinen Hund gibt.

Antwort
von Leopanth, 95

Ein Hund ist auch ein Lebewesen und kein Plüschtier. Du musst mit ihm täglich mehrmals spazieren gehen, Futter kaufen, Impfungen etc. zahlen, ihn pflegen und erziehen. So wie ich dich derzeit einschätze, bist du für letzteres nicht autoritär genug. Ein Hund ist kein Kuscheltier, dass du zur Seite legen kannst wenn du mal keine Lust hast und in Tierheimen gibt es schon genug. Vielleicht solltest du dir das noch mal genauer durchdenken und deine Motive hinterfragen. Ansonsten solltest du dir überlegen, welche Hunderasse zu dir passt  http://www.hundeseite.de/welcher-hund-passt-zu-mir/

Kommentar von galaktogirl01 ,

Nein du verstehst das falsch ja gerade das Drum kümmern er soll mein Leben wieder füllen einen besten Freund haben 

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 15

dein ganzer text zeigt, du bist fast auch noch ein "menschenwelpe" -also nicht reif und verantwortungsvoll genug um einen hund zu bekommen.

tut mir leid. du solltest weiter traeumen und dir viel wissen ueber hunde, ihr wesen und ihre bederufnisse aneigen und kenntnisse wie man hunde haelt und erzieht.

vielleicht wird dann irgendwann dein traum wirklichkeit.

ich musst 38 jahre alt werden, bis wir die moeglichkeit hatten fuer einen hund..seitdem begleiten mich diese vierbeiner in meindem leben

Antwort
von SophiaPetersen, 52

Also...
Ansich ist es eine gute Idee von dir, sich einen Hund anzuschaffen. Und ganz ehrlich : Lass es dir von deiner Cousine nicht kaputt machen!!! Vielleicht solltes du ihr ganz genau sagen, dass du es nicht magst, wenn sie dir nachmacht. Sag z.b. dass sie sich ihre Persönlichkeit kaputt macht. Sie ist 10, spätestens in drei Jahren ist sie bestimmt ganz anders als du. Ich glaube du solltest ersmal das Problem mit ihr aus der Welt schaffen. Vielleicht versteht ihr euch ganz bald viel besser. UND KOMM AUF JEDEN FALL MIT !!!! Sonst bleibst du allein zu Hause, blockst voll ab und musst vllt. wieder weinen. Geh hin und rede (am besten unter vier Augen) mit deiner Cousine. Sag das du dich zwar für sie freust, aber das es deine Idee war und dein Wunsch. Das sie dir auch sonst oft nachmacht. Und das du das nervig findest. Wenn du ihr das sagst darf es auch etwas unfreundlich klingen. Sie sollte sich hinterher bei dir entschuldigen, und nicht andersherum. Wenn ihr zwei euch vertragen habt, könnt ihr euch gemeinsam um den Hund kümmern. Ich glaube deine Cousiene wird auch erst überfordert mit dem Hund sein, dann kannst du sie unterstützen und zeigen, dass du verantwortung trägst. Bestimmt kannst du dann auch viele Erfahrungen sammen, und im Sommer deinen eigenen Hund bekommen.
Viel Glück :)

Antwort
von monjamoni, 32

Wieso nicht erst mal ein anderes Tier z.B. (zwei!!) Kaninchen ?
Aber ich kann dich sehr gut verstehen

Antwort
von froeschliundco, 76

warte ab, ruhig im hintergrund abwarten,wen deine cousine sich ja nicht mehr um die andern tiere kümmert wird das mit dem hund auch schnell vorbei sein und dann kommst du ins spiel und übernimmst den hund und zeigst das DU verantwortung tragen kannst😉

Kommentar von galaktogirl01 ,

Wie soll ich denn Hund übernehmen 

Kommentar von froeschliundco ,

in dem du dich um den hund kümmerst, füttern, fellpflege, kuscheln, mit ihm dann spazieren gehst bei wind und wetter (hat deine cousine e kein bock drauf) in die hundeschule gehst...weil deine cousine wird die nächsten monate eh das intresse verlieren, wen der hund rein macht, sie sonntagsmorge früh mit ihm raus muss gassi gehn, wens regnet u.stürmt, wen sie mit freundinnen weg will undundund...dann bist du die ältere und verantwortungsvollere und übernimmst freiwillig diesen part

Kommentar von kim294 ,

Ein Hund ist ein Lebewesen und kein Gegenstand, den man mal eben hin und herreicht.

Darauf zu hoffen, dass sich die Cousine nicht gut um das Lebewesen kümmert, damit man ihn dann selbst zum spielen haben kann, ist ein Zeichen von Unreife.

Kommentar von froeschliundco ,

kim,es geht doch drum das ihre cousine die verantwortung nicht übernehmen wird auf längere zeit und statt den hund ins tierheim zu bringen oder zuhause verkommen zulassen,ist es doch besser wen jemand in der familie die verantwortung für dieses lebewesen übernimmt

Antwort
von MiraAnui, 33

Ab 1000€ 

Hat jetzt jeder der ein Hund hat dein Traum geklaut? Sorry dann hab ich dir auch den Traum geklaut. 

Nach deinem ganzen Text bist du nicht reif genug für ein Hund.

Hunde sind kein Zuckerschlecken...es ist harte Arbeit und das jahrelang.

Sie sind nicht da um deine Probleme zu lösen. 

Bekomm erstmal deine Probleme in den Griff

Antwort
von roxymusic, 71

Ich finde es gut, dass du einen Hund haben willst und ich denke es stärkt dich auch dazu ist es wunderschön zu wissen, dass Hunde merken wie du doch fühlst. Das heißt falls du mal traurig bist kümmert er sich um dich. Pass nur auf weil Labradore werden schnell groß

Kommentar von Abuterfas ,

Hunde merken bzw. nehmen die Stimmung des Menschen wahr, richtig, sie sollten aber kein Ersatz oder Helfer bei psychologischen "Wehwehchen" sein. Der Hund braucht Sicherheit und Halt, dafür hat der Mensch Sorge zu tragen.

Kommentar von galaktogirl01 ,

Ok ich verstehe was ihr alle meint aber der Hund 🐶 soll mir auch halt geben genau wie ich ihn welchen gebe 

Kommentar von MiraAnui ,

Der Hund gibt einem labilen Menschen kein Halt.

Der Hund wird dich auch nicht als bezugsperson ansehen. Wenn du so "schwach" bist.

Hunde brauchen ein souveräner Besitzer, der weiß wie der Hase läuft und auf den ein Hund bauen kann

 Ein Kind, das bei jedem Pups heult ist das nicht.

Kommentar von Abuterfas ,

Wenn Du Dein Leben meisterst, Dich Deinen Problemen stellst, sie angehst und Dich nicht verkriechst, Du daran wächst und gestärkt/selbstbewußt aus der Sache gehst, ist das der richtige Zeitpunkt über die Anschaffung nachzudenken.

Antwort
von Stig007, 83

So ca. 1200 - 1400 €, Hunde bedeuten aber auch viel Arbeit, besonders die Welpenzeit ist nicht die angenehmste, da überall in die Wohnung gemacht wird.

Kommentar von Abuterfas ,

Bei guter Fürsorge und Früherkennung macht ein Welpe selten in die Wohnung.

Antwort
von Juliaaa20, 83

Mit Papiere mindestens 800€ wenn nicht mehr

Kommentar von galaktogirl01 ,

Hättest du noch ne idee wie ich meine Eltern Karte werden kann das der Hund mich unterstützen kann?

Antwort
von frischling15, 58

Gehe doch in ein Tierheim , und bitte darum Hunde ausführen zu dürfen .

Nur aus Konkurrenz zu Deiner Cousine , solltest Du Dir kein Tier anschaffen !

Antwort
von Abuterfas, 83

Hallo!

Die Frage kann ich nicht beantworten, mag durchaus Unterschiede bei den Züchtern geben.

Auf die privaten Dinge gehe ich jetzt nicht ein, aber mir stach ein Satz ins Auge, den ich gerne kommentieren möchte.

"Er soll für mich da sein." Damit scheidest Du vorerst als Hundehalter aus, meine Meinung, denn DU musst für den Hund da sein, nicht umgekehrt.

Gruß

Kommentar von galaktogirl01 ,

Ja das natürlich auch aber ich möchte jemanden an den ich mich binden kann ebenfalls wie der Hund an mich 

Kommentar von MiraAnui ,

Der Hund wird dich aber nicht an dich binden.

Wieso auch? Du bist kein souveräner Besitzer, der ihm zeigt, vertrau mir ich kenn den weg.

Solang du dein leben nicht im Griff hast, kannst du ein Hund vergessen 

Antwort
von Messkreisfehler, 89

Mit deinem Text zeigst Du eigentlich das Du nicht reif genug bist dich um einen Hund zu kümmern.

Es kommen auch nicht nur die Anschaffungskosten auf euch zu die bei einem Züchter bei rund 1000-1200 Euro liegen, viel teurer wird der Unterhalt, Fressen, Tierarzt, usw usw usw

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten