Frage von sercelika, 64

Ich wollte mal fragen ob ih meinen Praktikums bericht so lassen kann oder ob es noch was zu verbessern gibt?

Tagesbericht vom 11.01.2016

Am Montag dem 11.01.2016 stand ich um 6.50Uhr auf und ging um 7.50Uhr aus dem Haus, da ich um 8.30Uhr an meiner Praktikumsstelle sein muss. Mein Praktikum mache ich bei einer Arztpraxis für Allgemeinmedizin. Mein erster Praktikumstag begann um 8.30Uhr sehr entspannt, als erstes stellten sich alle Mitarbeiter des Betriebes vor, sie hörten sich sehr freundlich und nett an. Als nächstes zeigte mir eine Arzthelferin (Medizinische Fachangstelle) die Garderobe wo ich meine Jacke hin hängen konnte, ich bekam keine bestimmte Arbeitskleidung. Ich war noch sehr nervös, weil ich nicht wusste was alles auf mich zukommen wird. Als ich dann wieder hoch zum Empfangsbereich gegangen bin durfte ich als erstes nur zu gucken, weil Montags morgens immer sehr viel los ist da von 8.00Uhr- 9.00Uhr die Zeit ist wo die Blutabnahme statt finden. Als sich dann gegen 9.00 die Praxis geleert hat und es ruhiger geworden ist erklärte mir meine Kollegin mein ersten Arbeitsauftrag. Mein Arbeitsauftrag war das ich Blutabnahmen vorbeireiten sollte, und zwar bekam ich eine Patientenakte wo oben drauf ein Zettel war wo auf dem ich ablesen konnte welche spritze die jeweilige Person für ihre Blutaufnahme braucht, als ich dann die bestimmte spritze für den Patient zu geordnet habe packt ich die in eine Tüte und tat die Tüte zusammen mit der Patientenakte in ein Regal wo die vorbereiteten Patientenakten mit den spritzen hinein gelegt habe. Mit dieser Aufgabe war ich 40 Minuten beschäftigt also war ich gegen 10.00Uhr fertig. Als ich damit fertig war ging ich zur Rezeption und setzte mich neben meine Kollegin und bekam eine kleinen Arbeitsauftrag und zwar musste ich immer als ein Patienten kamen deren Patientenakte aus dem Schrank raus suchen und die Überweisungen, Rezepte oder andere Sachen zum Doktor bringen damit sie die unterschreibt, und sie dem Patienten zurück gegeben werden können. Nebenbei guckte ich meiner Arbeitskollegin dabei zu wie sie alles im Computer macht wie z.B. Überweisungen, Rezepte oder andere Sachen für die Patienten fertig macht. Mit dieser Beschäftigung war ich so gegen 11.20Uhr fertig. Ich hatte nur noch 40 Minuten Arbeitszeit deswegen bekam ich noch eine kleine Aufgabe und zwar musste ich mit Hilfe eines Telefonbuches die Patientenakten überprüfen also ich musste schauen ob die Telefonnummer und die Adresse noch stimmen, ich konnte aber nur die Patiententakten überprüfen die auch im Telefonbuch von Wetter stehen. Als es dann 12Uhr war hatte ich Schluss und durfte nach hause gehen, dieser Tag war sehr interessant für mich.

Antwort
von MuLiLoo, 38

Du hast auffällig viel "und zwar" benutzt, das solltest du ab und zu anders formulieren. Außerdem fehlen an einigen Stellen Kommas. Und ein Satz ist mir aufgefallen: Es heißt "mein Arbeitsauftrag war, dass...."

Lass am besten nochmal jemanden mit guten Deutschkenntnissen drüber schauen, evtl deine Deutschlehrerin! 

Inhaltlich gab es aber meiner Meinung nach kaum Mängel, außer dass du etwas weniger ausführlich schreiben könntest :)

Antwort
von Croccer, 41

Du musst nicht mal so ausführlich beschreiben z.B. brauchst du nicht zu schreiben wo du deine Jacke aufhängst und wann du aufsteht als Leitfaden würde ich als erstes schreiben wann das Praktikum anfängt in welcher Abteilung du arbeiten bzw. helfen solltest und wie es dir gefallen hat, aber ansonsten hast du ziemlich gute Formulierungen gefunden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten