Frage von Saintsrow99, 22

Ich wollte fragen, wie man bei folgendem Netzwerk(siehe Bild) die Ströme I1,I2, und I3, mit den kirchhoffschen Gleichungen berechnen kann?

Es wird erstmal nur der Zweipol betrachtet.

Antwort
von Geograph, 22

Rechne die Stromquelle (rot umrandet) einfach in eine äquivalente Spannungsquelle mit Innenwiderstand um:
mit Ik = Iq = 9A wird Uo = Iq * R3 = 9A * 2 Ohm = 18V
Dann faßt Du beide Spannungsquellen zusammen.
Du hast damit nur noch eine Spannungsquelle mit U = Uq + Uo = 36V und
einem Innenwiderstand von R = R1 + R3 = 6 Ohm

Kommentar von wital555 ,

Hm, bist Du sicher das durch R3 nur Iq fließt?

Kommentar von Geograph ,

Der Strom Iq durch R3 bestimmt lediglich die Spannungshöhe einer äquivalenten Spannungsquelle Uo = 18V (mit dem Innenwiderstand Ri = R3 = 2 Ohm)

Wobei R3 zwar den gleichen Wert (2 Ohm) hat, aber nicht die gleiche "Funktion", denn er ist entweder der Innenwiderstand einer Stromquelle oder der einer Spannungsquelle.

Wenn die Stromquelle ersetzt ist, hast Du einen einfachen Stromkreis mit einer Spannung
U = Uq + Uo = 36V
und dazu in Reihe geschaltet
R = R1 + R2 + R3 = 18 Ohm

Der Strom durch R3 in dieser Schaltung ist  also 2A

Wenn man die Stromquelle nicht ersetzt und den Überlagerungssatz anwendet:
Stromquelle offen (Iq=0):
Strom im Kreis I = Uq / (R1+R2+R3) = 18V/18 Ohm = 1A

Spannungsquelle kurzgeschlossen (Uq=0)
Spannung Uo über Iq
Uo = 9A * ((R1+R2)||R3) = 16V
Teilstrom durch R3 durch Uo ist 16V/2 Ohm = 8A
Teilstrom durch R1 und R2 = 16V/16 Ohm = 1A
Insgesamt 9A, der Nennwert von Iq

Summenstrom durch R3:   8A - 1A = 7A
Summenstromm durch R1 und R2: 1A + 1A = 2A

Der Strom durch R3 als Innenwiderstand der Stromquelle beträgt 7A,
als Innenwiderstand der Spannungsquelle aber nur 2A.

Eine Blackbox (Zweipol) mit Uo = 18V und einem Innenwiderstand Ri = 2 Ohm kann also auch eine Konstantstromquelle mit Iq = 9A und Ri = 2 Ohm dargestellt werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community