Frage von frage05, 116

Ich wollte fragen ob einer weiß, was für Vorteile es für meine Familie haben würde, wenn ich den Koran oder die 99 Namen von Allah auswendig lenen würde?

Antwort
von AbuAziz, 63

Es hat für deine Familei zuerst einmal keine Vorteile. Es sind ausschließlich gute Taten, die dir angerechnet werden. Wobei der Koran auswendig gelernt  natürlich etwas anderes ist als die 99 Namen Allahs. Beides ist sehr wichtig.

Aber du kannst für deinen Vater, für deine Mutter usw. zum Beispiel Koran lesen. Für jeden Buchstaben bekommst du 10 gute Taten angerechnet. Diese kannst du deinem Vater oder deiner Mutter schenken. Ich gehe davon aus, dass sie Muslime sind. Sonst nützt es ihnen nichts.

Antwort
von saidJ, 11

Esselamu alejkum

Wer die 99 Namen Allahs lernt ( und versteht ) und dannach lebt kommt ins Paradies .

Antwort
von Susii01, 27

Vielleicht keine direkten vorteile aber wenn du den koran auswendig könntest wärst du ein sehr gutes vorbild für deine kinder und hättest immer einen guten rat für deine familie im kopf. Und wenn sie da durch etwas gutes tun ist es auch für dich gut

Antwort
von Tunesier, 59

Für deine Familie würde es keine Vorteile haben, vielleicht weltlich (Ansehen) aber nicht religiös gesehen (Jenseits).

Es gibt eine Überlieferung die so lautet:„Wahrlich, Allah hat 99 Namen – 100 weniger eins. Wer sie beherzigt, wird ins Paradies eingehen.“ [Al-Bukhâri]

Das heißt aber nicht, dass man die 99 Namen auswendig lernt und sofort im Paradies ist, sondern das man danach leben soll und das heißt also auch sein Gebet verrichten, spenden, fasten, Monotheismus und die Hajj (falls finanziell möglich).

Wenn du den Quran auswendig liest kommst du womöglich in die höchste Stufe des Paradieses, dort wo die Propheten sind. Eine Überlieferung berichtet folgendes:

Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: "Am Tag der Auferstehung kommt der Quran und sagt: 

"O Herr, schmücke ihn (denjenigen, der den Quran auswendig gelernt hat)."

Dann wird er die Krone der Ehre aufgesetzt bekommen. Dann sagt er: 'O Herr, gib ihm mehr!' Dann wird ihm das Gewand der Ehre angezogen. Dann sagt er: 'O Herr, sei mit ihm zufrieden!' Dann wird er mit ihm zufrieden sein und sagen: 'Lies und steige auf!' Für jeden Vers wird ihm dann eine zusätzliche gute Tat aufgeschrieben."

Also, im Islam tust du die Taten für dich und nicht für deine Familie. Für deine Familienmitglieder könntest du nur in ihrem Namen spenden wenn sie verstorben sind.

Ich hoffe, dass die Antwort klar war. Gruß.

Antwort
von 1988Ritter, 22

Der Islam kennt keine Kollektivverhandlung. Im Islam wird alles nur für den jeweiligen Gläubigen selbst gemacht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community