Ich wollte das mein Leben spannend wird. Geht es stattdessen den Bach runter?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Du baust ja Wartesemester auf. Überbrücke die Zeit mit Minijobs, Praktika und dergleichen und warte bist du einen Platz bekommst. Ich habe super lange studiert, ich kann dir versichern, es ist für dein Leben viel besser, überhaupt studiert zu haben, als mit 20 angefangen zu haben! Ich habe viele Jahre studiert, bin viel älter als du... habe nun einen guten Job gefunden und eigentlich interessiert es keinen was genau ich nun während all der Semester so getrieben habe. :p

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Problem ist dein Stolz-Ding mit deinen Eltern. Du willst etwas Tolles erreichen, viel verdienen, um sie spaeter zu unterstuetzen und ihnen zu danken. Sie sollen sehen, dass all die Anstrengung und Unterstuetzung fuer Dich gefruchtet hat. Sie sind stolz, und Du (dein Ego), dass das gerade verneint, auch auf dich selbst und deine Eltern.

Wie im Film, du hattest viele Rueckschlaege aber dann doch noch die Liebe deiner Eltern ergattert, hier in Form von Stolz.

Diese ganze Liebe der Eltern bekommen wollen, jemandem Stolz machen, sich in Leid suddeln, damit man geliebt wird, ist das Drama deines Lebens, eins von vielen.

Du kannst es auch jetzt gleich hier fallen lassen zeitgleich mit deinen negativen Glaubensueberzeugungen, dass du es nicht schaffst, es nicht wert bist, alle von dir enttaeuscht sind. Ich glaube, du erkennst das Drama, es schreit aus deinen Zeilen heraus.

Glaube mir, was immer du erreichen wirst, welch' tolle Erfolge du erziehlst, es wird niemals genug sein. Und wenn deine Eltern mal weg sind, was machst du dann, was motiviert dich dann, nicht totungluecklich zu sein. Du siehst, mit deiner Denkweise wirst du zeitlebens ungluecklich sein.

Nun, wir treten mal auf die Bremse und halten an. Was du wirklich hast, bist nur du selbst, du weisst, du bist dort, wo du bist. Das ist das Sein, vor dem alle weglaufen.

Sie suchen immer woanders, im Aussen, hier und dort, was kann ich machen, damit ich gluecklich bin. Aber nichts wird sie jemals richtig gluecklich machen, die meisten erkennen das viel zu spaet, doch dann sind die Moeglichkeiten und Ressoursen verbraucht.

Glueck und Liebe entsteht nicht dort draussen, durch Handlungen die du glaubst zu vollbringen, sondern entsteht in Dir und deiner Liebe zum Leben.

Das Leben spielt sich in jeder Sekunde vor dir ab, du brauchst es nur zu betrachten und nichts tun, denn du musst wissen, alles wird getan fuer Dich, du brauchst nicht mal eingreifen. Du hast die Faeden, das Steuer nicht in der Hand, aber trotzdem glaubst Du eingreifen zu koennen.

Vertraue deinem Leben und nicht deinen Handlungen, das Leben hat alles so installiert, dass du nichts tun brauchst und alles perfekt ist.

Was das Leid erzeugt, sind negative Gedanken und der Glaube, du koenntest es richten und steuern.

Erkenne dich als der Betrachter deines Lebens, wie du einen Film betrachtest: Viel Drama und danach gehst du Eis essen, als wenn nichts geschehen waere. Es war da vorne nur eine vorruebergehende Illusion und du hast die Show genossen.

Nun musst du dieses Gleichnis auf dein Leben anwenden. Vertraue darauf, das dein Leben perfekt ist und nicht darauf was die Stimme im Kopf erzaehlt, sie ist ein grosser Luegner und versucht dich jeden Tag zu taeuschen.

Gebe deinen WIderstand gegen das Leben auf, dann bist du frei!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was hast du denn für Eltern? Lieben sie dich nur bei Erfolg???

Oder liebst du deine Eltern mehr als dein eigenes Leben ???

Versuche mal ganz deine Eltern aus dem Spiel zu lassen . Überlege nur : Was für einen Beruf möchte ich lernen ? Bewirb dich da , wo dich dein Herz hinzieht und nimm das an , wo du aufgenommen wirst im Studium . Spannend wird dein Leben von ganz allein , dafür brauchst du dir keine Gedanken machen . Die Menschen , mit denen du zusammen kommst machen bestimmt dein Leben spannend . Das macht schon allein die Verschiedenheit der Menschen  aus . 

Du brauchst nicht zu verzweifeln . Hast du jemand der dir jetzt im Gespräch hilft , daß du wieder gelassen wirst über dein Leben ?

Mein Vorschlag ist : Übergib Gott dein Leben . Werde Christ -Dann wirst du gelassen in seiner Führung laufen und Freude haben am Leben . Spannend ist so ein Leben auch , denn es gibt immer was zu üben , zu lernen und zu erleben . 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Eltern werden schon nicht enttäuscht von dir sein.      
Wozu willst du noch auf ne Hochschule? Such dir einen Job. Wenn du was spannendes haben willst, dann Höllenforscher, Chemiker oder so. Wenn du dich mit Menschen unterhalten willst, dann Friseur oder Stylistin. Wenn du einen guten Friseur findest, kannst du im Monat Netto bis zu 1800€ verdienen. Und jetz gerade suchen viele Friseure Lehrlinge.          
          
Du kannst aber auch was ganz anderes Probieren, zum Beispiel bei der Müllabfuhr arbeiten. (Da bekommt man auch ein Haufen Geld)              
              
Die eigentliche Frage ist ja, was willst du machen? Ich würd dir empfehlen eine Lehre oder eine Ausbildung zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kleine Schritte würden dir helfen. Suche nach einem Ausbildungspatz. Ein Ziel ist sehr wichtig, aber es muss auch machbar sein. Immer einen Schritt nach dem anderen. Träume sind noch keine Ziele. Berlin ist so ein Traum, aber wenn du dort bist und mit der Realität konfrontiert wirst, dann kannst du sehr leicht untergehen. Noch hast du alles, Eltern, Fach-Abi. Das ist dein Ausgangspunkt. Packe es dort an und verirre dich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hauptsache irgendwas studieren und in Berlin leben ist doch kein Erfolg. Wenn du nur ein Fachabi hast und einen mittelmäßigen Schnitt, solltest du vielleicht eine normale Berufsausbildung anstreben.

Studieren lohnt sich sowieso nur wenn man ein klares Ziel hat und die dafür nötigen Noten. Jeder zweite geht heutzutage irgendwas studieren, aber es gibt nicht für jeden zweiten einen gutbezahlten Job. Das Ergebnis ist klar, schlecht bis mittelmäßig bezahlte Jobs trotz Studium. Das macht langfristig niemanden glücklich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nirakeni
06.08.2016, 07:35

Sehr richtig!

0

In einer ähnlichen Phase bin ich auch gerade und ich kann dir sagen, dass deine Eltern bereits Stolz auf dich sind, wenn du es versuchst. Es gibt genügend Menschen, die es momentan viel schlechter haben. Und 20 + Bewerbungsstress ist genau die Zeit, in der man sich ziemlich schlecht fühlt und sich sorgen über die Zukunft macht. Du hast aber immer noch so viele Möglichkeiten! Du kannst selbst mit ende 20 noch studieren. Zeige einfach Kampfgeist und gib dein Bestes. Mehr kannst du nicht machen und mehr kann man auch nicht erwarten! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du solltest nicht so pessimistisch sein und denken, weil du noch jung genug bist für ein Leben deiner Wahl.. aber du mußt realistische Vorstellungen haben, und dabei sollten deine Eltern dir helfen bzw behilflich sein das ganze fällt auch unter optimistische Lebenseinstellung, die mit den Realitäten übereinstimmt. Es ist ja auch Freiheit zu wählen und zu entscheiden, was viele nicht haben oder hatten.. das Abwägen und Überlegen gehört mit zum täglichen Gebrauch im Kleinen (beim Geldausgeben) wie bei der Partnerwahl (im Großen) die größten Fehler passieren, wenn du den anderen - hier Klugrednern - auf den Leim gehst, drum prüfe deinen menschlichen Umgang! Priorität sollte die Weisheit und Lebenserfahrung deiner Eltern haben - normalerweise.. sei stark (bitte) und besinne dich auf dein gesundes Urteilsvermögen :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst ja nicht in die weiterführenden Schulen,damit deine Eltern stolz sind.
Es gibt richtig gute Berufe  z.Bsp die Polizei  (Ausbildung).Mit so einem Beruf würden  sie auch stolz auf dich sein.
Kannst dich in verschiedenen Bundesländern bewerben. Sprich Berlin :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So ziehst du dich nur runter und dein leben muss nicht spanned sien deine Eltern werden schon stolz auf dich sein sobald du eine ausbildung Abgeschloßen hast und einen Beruf ausübst..Wen du dan noch was spannendes wilst kanst du dir mal überlegen Drachen zu fliegen oder banji jumping usw.wEn du nicht zugelasen wirst zum studieren must du eben eine ausbildung eher anfangen womit du dan auch eher Geld verdienst auch das macht deine Eltern stolz.Aber ob das so ist weist duerst wen du alles für die aufnahme getan hast und alles absagebekommen hast,.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du lebst nicht für andere, sondern für Dich. Da liegt der Hund begraben. Deine Raterei, wie Du andere Menschen möglicherweise glücklich machen kannst, bringt Dich nicht weiter.

Wenn Du aus der jetzigen Situation heraus kommen willst, dann musst Du Dich selber erforschen:

Was will ich eigentlich? Was motiviert mich? Was treibt mich an? Als was will ich von meiner Umwelt wahrgenommen werden? Welche echten, genau beschreibbaren Ziele habe ich im Leben?

Wer kein Ziel hat, kommt nirgendwo hin. Das ist im Moment genau Dein Problem. Die Schule trägt einen automatisch zu einem Abschluss. Aber jetzt musst Du selber festlegen, wo Deine Reise hingehen soll. Wahrscheinlich haben dir deine Eltern bis jetzt fast alle Entscheidungen abgenommen und dir gesagt, wo es lang geht und auf einmal musst du selbst bestimmen. Das ist nicht einfach, aber du schaffst das schon. Kopf hoch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jetzt mach mal halblang und gib nicht so schnell auf.

Du bist noch sehr jung und hast erst dein Abi gemacht. Das ist eine super tolle Leistung, auch wenn der Schnitt nicht so gut ist.

Du hast etwas geleistet, worauf du stolz sein kannst. Viele Jugendliche in deinem Alter wissen noch nicht was sie lernen oder studieren wollen und machen deswegen ein Überbrückungsjahr.

Wäre das was für dich? Ein FSJ oder etwas Ähnliches im Ausland, um die Fremdsprache besser zu erlernen, zu festigen. Nach diesem Jahr weißt du vielleicht in welche Richtung deine Ziele weitergehen sollen.

Packe es vernünftig und überlegt an, es muss ja nicht ein Studium sein. Schnuppere in verschiedene Berufe hinein, indem du Praktikas machst, vielleicht kommt die da der Richtige in die Quere.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 20 Jahren wundert es mich, dass dein einziges Ziel ist, deine Eltern stolz zu machen. Wieso ist das so?? Was möchtest du (außer gerne nach Berlin zu gehen)?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aber es gibt Schlimmeres. Fachabi ist doch immerhin schon ein ordentlicher Abschluss, faul bist du mit Sicherheit schonmal nicht. Das Beste für dich wäre es eine Ausbildung zu machen und dann im Nachgang den zweiten Bildungsweg einzuschlagen (nur meine Meinung).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

übe dich in demut, es wird schon werden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung