Frage von Sachiel, 18

Ich wollt mal fragen, ob es normal ist, dass wenn man eine sehr gute aber kurze Serie geguckt hat traurig wird und was man dagegen tun kann?

Hab gerade die 2te Staffel von "Spice and Wolf" geguckt und bin jetzt ganz schön deprimiert, denn es kommt keine 3te Staffel mehr raus. Wisst ihr, was hilft, wenn man sich so fühlt und was ich dagegen machen kann?

Antwort
von Russpelzx3, 18

Ja, dass habe ich oft bei Büchern oder Spielen. Das legt sich von alleine

Antwort
von Desmond57, 7

Ich kenn das!! Die Serie ist der HAMMER und dann wirst du traurig weil es vorbei ist.. Am besten einfach mit einer neuen Serie beginnen dann gehts dir besser. Und dann erinnerst du dich zurück und brichst in Trauer ein weil du wieder erkannt hast wie HAMMER die Serie war!! Und dann stellst du fest: Es gibt mehr von ihnen...

Antwort
von DoktorOhneTitel, 15

Das kann ich gut nachvollziehen ... man versinkt in die Welt und dann "puff" ist sie plötzlich weg. Man kann als Lösung nur andere gute Serien finden, welche einem gefallen und bestensfalls aktuell noch fortgesetzt werden. Grüße.

Antwort
von MadameMephisto, 12

Oh weh, dich hat die typische Buch/Serie-zu-Ende-Depression erwischt. Da kann man eigentlich nicht viel dagegen tun, mir hilft es immer, mir Fan fictions oder fan arts anzuschauen und mir dann irgendwann eine neue Serie zu suchen. Vorzugsweise eine mit mehr Staffeln.

Antwort
von mccall11, 14

schau doch eine andere Serie z.B. Teen Wolf :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community