Frage von waldfee1202, 79

Ich wohne in Frankreich. Ich möchte den Führerschein machen.reicht dafür ein zweitwohnsitz in Deutschland?

Antwort
von Knochi1972, 64

Zuständig ist das Land, in dem du deinen Lebensmittelpunkt hast. Und der ist - wenn ich das richtig interpretiere - in Frankreich. Also musst du dort den Antrag stellen oder wieder nach Deutschland zurückkehren - für mindestens 185 Tage am Stück.

Frage mal nach, ob du die Theorieprüfung auch in deutsch ablegen kannst. Unabhängig davon wäre grundsätzlich immer zu empfehlen, die Sprache des Landes zu sprechen, in dem man wohnt.

Und wie schon erwähnt: Der französische Führerschein gilt in Deutschland genauso. Er muss nicht einmal umgeschrieben werden.

Antwort
von peterobm, 60

warum nicht in Frankreich, EU - der ist auch in Dland gültlig

Antwort
von Lippfrau, 52

Du wohnst in FR.,

willst den Führerschein machen.

Wo? in FR. oder in DE??

Was spielt der Wohnsitz bzw. Zweitwohnsitz  für eine Rolle?

Kannst Du nicht etwas genauer fragen?

Antwort
von waldfee1202, 46

Hallo ja das stimmt.hab mich echt dämlich ausgedrückt:-). ..ich wohn im elsass und meine französisch kenntnisse sind nicht so berauschend dass ich den Führerschein inkl Prüfungen dort machen könnte. Ich arbeite auch in Deutschland u hätte die Möglichkeit zu einem zweitwohnsitz.ich mag mich nur nich komplett in Deutschland anmelden wg den steuern u damit verbundener ummeldestress und so...weis da jemand iwas? Denk in zwei drei monat wird des sich ja erledigt haben...liebe grüße und danke

Kommentar von peterobm ,

deine Arbeitsstelle ist in Dland, man frage mal bei einer Fsst, m.E. müsste das auch möglich sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community