Ich wohne in einer Dachgeschosswohnung und frage mich bei einem Dachfenster ob das Schimmel auf dem Holz ist ( Bild: linke Seite unter dem Fenster)?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Für mich sieht es auch nicht nach Schimmel aus, aber die Möglichkeit, dass sich hier welcher ansiedeln könnte, ist schon gegeben.

Bei Holzdachfenster muss man schon deutlich mehr Acht geben, als bei solchen aus PVC. Die Hersteller empfehlen, solche Dachfenster alle 2-3 Jahre leicht abzuschleifen und dann neu zu lackieren (Klarlack, wurde ja bereits genannt). Die Lackschicht lässt sich dann regelmäßig gut abwischen. Für sieht das Dachfenster auch unbehandelt aus.

Wichtig ist es auch, für einen regelmäßigen Luftaustausch zu sorgen, speziell im Winter. Um die Glasscheibe herum ist die Luft immer kühler, als im restlichen Raum, nimmt daher weniger Feuchtigkeit auf. Das führt zu Bildung von Kondenswasser. Regelmäßig Lüften, um Feuchtigkeit abzuführen. Mehrmals täglich für wenige Minuten.

Heizkörper unter dem Fenster helfen, denn die warme Luft zirkuliert dann Richtung Fenster und nimmt Feuchtigkeit auf. Dabei ist aber zu beachten, dass die Luftzirkulation auch das Fenster erreicht.

Bessere Scheibenpakete, also ein Austausch, sind u.U. gar nicht möglich, wenn es sich um ein altes Dachfenster handelt. Es mag helfen, die Kondenswasserbildung zu reduzieren, aber evtl. sucht sich die Feuchtigkeit dann andere Wege, um niederzuschlagen. Schlimmstenfalls in der Dachdämmung, und dort wird dann ein Schimmelproblem richtig übel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist kein Schimmel. Das sind harmlose Flecken, die von Kondenswasser verursacht werden, welches sich vorzugsweise in der kalten Jahreszeit auf dem Glas bildet und in den Ecken auf das Holz runterläuft. Dieses Holz hat, wie es aussieht, keinen Anstrich und nimmt die Feuchtigkeit auf. Das führt zu diesen bisher harmlosen, aber optisch nicht schönen Flecken. Das kommt häufig vor, besonders gerne in kühleren und/oder feuchten Räumen.

Eine Abhilfe wäre, das Fenster in der kalten Jahreszeit durch heizen etwas wärmer zu bekommen, damit sich kein Kondenswasser bilden kann. Oder noch besser eine neue Verglasung mit besseren Wärmedämmeigenschaften einsetzen. Sinnvoll wäre es auch, dieses Kondenswasser regelmäßig abzuwischen und in naheliegender Zeit den Anstrich zu erneuern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von derHalbstarke
30.10.2016, 10:36

Vielen Dank für die Antwort.

Welchen Anstrich (farblos) kannst du mir empfehlen?

0

Definitiv vom Kondenswasser. Es wird von den Herstellern empfohlen, die Verkleidung des Fensters unterhalb lotrecht auszuführen, damit die aufsteigende Luft entstehendes Kondensat abtrocknet.
In manchen Fällen reicht es auch, eine geeignete hinterlüftung herzustellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sieht aus als wer das holz da mal nass gewesen und hat sich ververbt aber ob es undicht ist oder jemand mal etwas verschuttet hat kann ich nicht sagen aber nachschimmel siet es nicht aus ich bin aber kein experte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob es schon schimmelt, kann ich Dir nicht sagen. Es scheint auf jeden Fall Feuchtigkeit zu ziehen. Sofort dem Vermieter melden und um Beseitigung des Mangels bitten. Mitteilen musst Du es ihm auf jeden Fall, damit er zu Anfang noch handeln kann. Vielleicht gibt es irgendwo eine undichte Stelle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Innenecken der Dachfensterlaibungen waren feucht. Direkter Schimmel ist nicht erkennbar.

Verständige den Vermieter und teile den Schaden und Deine Bedenken mit.

Mach das Ganze bitte schriftlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist Blaufäule wahrscheinlich durch lange Einwirkung von Kondenswasser. Eigentlich harmlos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von derHalbstarke
05.10.2016, 18:42

Welche Möglichkeiten gibt es gegen den Pilz vorzugehen? Holz abfeilen und neu lasieren?

0

Nein, das ist kein Schimmel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das sind Feuchtigkeitsdruckstände, (Schwitzwasser) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung