Frage von Saslome, 151

Ich will wissen ob ich ein medium bin?

Es hat angefangen mit roten Augen die mich im Traum verfolgt haben, seit ich ein kleines Kind bin Träume ich öfter irgendwelche sachen die etwas später wirklich genauso passiert sind und das passiert mir auch immer öfter und irgendwann sah ich auf einmal ein Mädchen ab einem Baum an einer Hundeleine hängen aber als ich näher kam war sie weg und dann habe ich mich informiert über solche geisterbegegnungen und bin auf Medium gestoßen und das wenn man sich bemüht sieht man die Aura eines Menschen und der Medium sieht geister die sehen so aus wie Menschen aber wenn man auf dem Aura modus ist sieht dieser Mensch keine Aura daran erkennt ein medium einen Geist. Also so wie ich bin, bin ich zu der stelle gegangen wo dieses Mädchen hing und da sah ich sie (Diesen sogenannten Aura Modus habe ich natürlich vorher geübt bis ich ihn beherrschte also habe ich sie im Aura Modus angesehen aber da war keine Aura...

Könnt ihr mir helfen?

(Entschuldigung wegen evetuellen Rechtschreibfehlern) LG: Salome

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Chaoist, 84

Echte Medien ( so man an so etwas glauben mag ) haben ihre medialen Fähigkeiten nicht studiert. Sie hatten sie von Anfang an oder die Fähigkeiten haben sich von selbst entwickelt. Diese Entwicklung verläuft in einer von 2 Kurven ( die man sich jetzt selber visualisieren muss )

  1. - hohe mediale Fähigkeiten in der frühen Kindheit (ab dem zweiten Lebensjahr)
    - unterbrochen durch die Pubertät ( da sich hier das Bewusstsein mit anderen Themen beschäftigt ;)
    - wieder erstarken der medialen Fähigkeiten um das 20. Lebensjahr herum (+- zwei Jahre) oder bei Frauen während der ersten Schwangerschaft
  2. - erstes Auftauchen der medialen Fähigkeiten während der Pubertät.
    - abflachen der medialen Fähigkeiten um das 20 Lebensjahrherum oder mit dem ersten Kind
    - wieder erstarken um das 45 Lebensjahr herum ( große Schwankungen )

Die erste Kurve kann auf eine mediale Fähigkeit hinweisen. Die Zweite zeigt sich sehr häufig bei psychischen Störungen, die im jeweiligen Alter auftreten können.

Ich finde es sehr bedenklich, dass du es lernen musstest die Aura zu sehen, gleichzeitig aber spontan beginnst den Tod zu sehen. Frag dich mal woher das kommen könnte. Angst vor dem Tod? Verletzungen in der Vergangenheit? Nicht verarbeitete Trauer? Zu viele Horrorfilme o.Ä.

Kommentar von Saslome ,

Ich musste das mit der Aura nicht unbedingt “erlernen“ Ich wollte mir sicher sein das ich das auch wirklich nicht Träume usw. Und ja ich bin 12 Jahre alt und werde in zwei Monaten 13 das mit  dem Tod mein Opa ist letztes Jahr verstorben und mich hat das sehr verletzt...

Ich halte mich selbst auch für verrückt oder Freaky 

Kommentar von Chaoist ,

Psychische Erkrankungen sind wie Beinbrüche. Sie passieren nun mal und sind kein Anlass sich selbst als "Freak" zu bezeichnen oder sich zu schämen.

Fürs erste hilft es dir sicherlich schon mal, wenn du deinen Freundinnen vom Tod deines Opas erzählst. Aber nur deinen guten Freundinnen. Und nur der besten von dem was du gesehen hast.

Wie geht es deiner Mutter? Immerhin war es ja auch ihr Vater; Oder war es der Vater deines Vaters? Es ist für sie ( beide ) sicher auch schwer, aber es hilft auch mit ihnen darüber zu sprechen.

Kommentar von Saslome ,

Ja also das mit meinem Opa ist auch schon wieder über ein Jahr her

Antwort
von najadann, 46

Wenn man an etwas ganz fest glaubt, dann ist die Einbildung so stark das man eine Sinnes-Wahrnehmung zu spüren glaubt. Das ist aber nur Einbildung, eine Fehlwahrnehmungen. Es gibt da auch krankhafte Entwicklungen zu Sinnesstörungen wie Halluzinationen und Schizophrenie. 

Deine Träume weisen eher auf ein vorübergehend psychisches Problem hin. Da ist etwas unausgesprochenes, was dich in deinen Träumen beschäftigt. Träume sind aber schwierig zu deuten, es gibt keine einheitliche Aussagen über symbolhafte Deutungen und kann nur im Gespräch mit einem Psychologen geklärt werden. Such dir aber erst mal Hilfe bei deiner Familie, einer nahe stehenden Person oder einem vertrauten Arzt.

Ein Medium ist jemand der Mikro-Mimiken und Gestiken sehr sensibel wahrnehmen kann.
(Kennst du TV Serie "Mentalist", das ist ein gutes Beispiel)

Medien im Bereich der Geisterwelt gibt es nicht. Die haben selber Sinnesstörungen, oder sie machen ihre Geisterfantasien zu Geld.
Der Kontakt zu solchen Menschen bringen dich auf den falschen Weg und bereitet dir noch mehr Probleme!

Antwort
von Keyla207, 85

Ich kann dir versichern, dass es kein Medium gibt diese Menschen haben einfach eine unheimlich gute Beobachtungsgabe und studieren die Menschen sie achten auf ihre Mimik, Gestik und auf ihre Umgebung das ist alles.

Antwort
von OberstFlunder, 87

Ich bezweifel, dass es sowas wirklich gibt^^

Kommentar von BellHuey ,

beweise es

Antwort
von MaraDerMedi, 25

Hast du diesen Traum auch seitdem unser Opa gestorben ist?

Antwort
von TheDarkHow, 54

Ich würde sagen: Nein.
Hol dir Hilfe bevor du dich da zu sehr reinsteigerst und wirklich noch Sachen siehst die nicht real sind.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community