Frage von Dmao44, 94

Ich will wieder Leben (körperliche symptome machen mich fertig) hat jemand ideen?

Hallo wie die frage schon sagt brauche ich hilfe ganz dringend

ich bin 20 jahre alt wiege ca. 60 kg und bin ca. 178 cm groß

seit längerem plagen mich sehr viele sachen die mich sehr einschränken im altag ich zähle mal ein paar sachen auf

Übelkeit, Schwindel(seltener jetzt), gedächnisstörrungen/schwäche, Angst, Unwohlsein, Rückenverspannungen ganz extrem im nacken berreich, Extremes Herzrasen Pulsierender hals und kopf beim Treppensteigen oder anderen aktivitäten (Selbstbefriedigung Rennen usw), Schwäche auf beinen und in armen, sofortige muskelkrämpfe/verspannungen nach dem Fußballspielen, Manchmal Sprachstörungen , manchmal fühle ich mich nicht real da bzw es fühlt sich einiges unreal an wie sich meine hände bewegen oder wie bäume aussehen.

Ich fahre sehr viel fahrrad somit bin ich auch viel in bewegung Rauchen habe ich seit gut 6 Monaten aufgehört Trinken und essen tuhe ich eigendlich recht wenig

alleine irgendwo anders hin traue ich mich garnicht mehr weil meine symptome mich was jeden tag hindern an irgendetwas

Ich muss noch dazu sagen das wenn ich zb aufgeregt bin das meine arme oft raub werden weil mein herz so schnell rasen tut und ich komisch athme.

ich war jetzt 2 mal im krankenhaus wegen hyperventilation so haben die mir das gesagt.

beim orthopäden der hat mich nicht richtig untersucht und hat gesagt ich habe eine fehlhaltung was mir auch nciht weitergeholfen hat weil ich eigendlich dachte er renkt mir irgendwas ein oder schaut ob ein wirbel nicht in ordnung ist.

und ganz oft beim hausarzt 2 verschiedene schon

ich bin auch sehr stress empfindlich bei kleinstem stress raste ich schon komplett aus also ich bin im gleich wirds hier laut und ich raste aus modus

ich habe auch eine kieferfehlstellung und traue mich aber nicht zum zahnarzt weil ich große angst davor habe

ich fühle mich einfach nicht mehr wohl so wie es ist und das ich zum arzt gehen soll und zum therapheuten weis ich das mach ich ja auch aber bis jetzt ist nicht eine sache rausgekommen

zu meinen größten Ängsten überings gehören

Turmore,Hirnblutung durch Aneurysma,ich bin ganz vorsichtige beim aufstehen und so weil mir das ganze blut gleich in den kopf schiest und ich dann angst habe dort könnte ein gefäß platzen und meine größte angst ist das die ganzen sachen nie aufhören werden...

ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen in irgendeiner weise egal wie klein die hilfe ist ich freue mich über jede idee oder erfahrung

Ich danke euch

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Arzt, Krankheit, Körper, 40

Das liegt mit hoher Wahrscheinlichkeit nur an den Stresshormonen. Stress wie z.B. durch Angst, Leistungsdruck, Überforderung etc. setzt den Körper unter Anspannung und schüttet Stresshormone aus. Einen wirksamen Tipp zur Verbesserung der Stressresistenz findest Du hier.

http://www.wasser-und-salz.org/blog/magnesium-das-salz-der-inneren-ruhe/

Ausserdem findest Du hier viele Tipps zum Entspannen - darunter Sofortmaßnahmen sowie Entspannungsübungen und Entspannungstechniken.

http://karrierebibel.de/pause-machen/

Hier findest Du auch viele Deiner Symptome wieder.

http://www.magnesium-ratgeber.de/magnesiummangel/symptome-diagnose-magnesiummang...

Kommentar von Dmao44 ,

danke für deine antwort das ist sehr hilfreich für mich :)

Antwort
von asus1994, 58

Hi, als erstes würde ich dir raten einen Therapeuten aufzusuchen. Das ist nicht schlimm aber kostet am Anfang vllt ein wenig Überwindung. 
Außerdem würde ich dir raten, regelmäßig und mehr zu essen. 60 Kg bei 1,78 m. ist wirklich nicht viel. Ersetz auch das Fahrradfahren mal durch eine Einheit im Fitnessstudio. Wenn du ein paar Muskeln aufbaust, wirst du auch Selbstbewusster und bekommst nen bisschen was auf die Rippen. 
Bin mir aber sicher, dass du diese kleine Lebenskrise überstehen wirst. 
Viel Glück :)

Kommentar von Dmao44 ,

Hey danke für die antwort :) ja das mit dem selbstbewust fehlt mir sehr vielleicht schaff ich das ja mal zum fitnessstudio wieder

Antwort
von federkiel44, 26

Ich habe den Eindruck, dass die Angst dich irgendwie fertig macht. Bei Angst bekommt man alle möglichen Störungen, so wie du sie auch beschreibst. Versuche die Ursache herauszufinden. Solltest du Angst vor Krankheiten haben, dann lasse sie los indem du antwortest wenn so eine Attacke kommt: "Dann habe ich eben diese Krankheit, aber es gibt heute so viele Medikamente sie zu besiegen".

Wenn du die Angst nicht abschütteln kannst, dann gehe mal zum Psychologen, der kann dir sicher helfen.

Antwort
von KleinstKevin, 5

Die Symptome hören sich an wie eine Angststörung und Depression

Antwort
von spuncky, 44

Hey, antworte mir mal privat, wenn Du reden willst, für hier wäre das zu lange, ich mach das jetzt schon seit 24 Jahren mit! LG André

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community