Frage von MCHeroSkiller, 27

Ich will Selbstmord was soll ich tuen?

Hey, ich weiß nicht wie ich anfangen soll, Ich hab selbstmord Gedanken... Ich weiß nicht mehr weiter: Ich bin im Rollstuhl kann nicht laufen, Wir haben wenig Geld, Wir geben mein Hund weg, Meine Bester Freund is jz nicht mehr mein Freund, Hausaufgaben Schule.EINFACH ALLES. Ich weiß nicht was ich tuen soll. Ich hab noch niemand davon erzählt. Und will es eig auch nicht.

Support

Liebe/r MCHeroSkiller,

Deine Situation klingt besorgniserregend. Aber auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein.

Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Herzliche Grüße

Ted vom gutefrage.net-Support

Antwort
von gri1su, 15

Du trägst dich mit dem Gedanken, dein Leben zu beenden, obwohl du die Chance zum Leben hast. Andere wollen so gerne leben, müssen aber sterben, weil sie definitiv keine Chance haben. Darüber solltest du mal nachdenken. Und denke doch auch bitte mal an all die Menschen, denen du unendliches Leid zufügen würdest. Denn mit Sicherheit gibt es Menschen, denen du sehr viel bedeutest - auch, wenn es zur Zeit möglicherweise für dich anders aussieht.

Das Leben ist -auch für dich- viel zu schön, um es einfach achtlos weg zu werfen, oder um sich ständig selbst körperlich und seelisch zu verletzen. Betrachte diese Probleme als Herausforderung des Lebens - nimm diese Herausforderung an und du wirst merken, wie spannend das Leben wieder sein kann.

Du kennst doch sicher eine Person, der du vertraust - oder? Sprich mit dieser Person ganz offen und ehrlich über deine Ängste und Probleme. Du kannst dich auch an deinen Arzt wenden, an den Seelsorger, Lehrer, Freunde, Bekannte oder Verwandte....

Oder ruf einfach mal bei einer der nachfolgenden Nummern an.

Telefonseelsorge: 0800-1110111 und 0800-1110222

Kummertelefon speziell für Kinder und Jugendliche: 0800-1110333 (nur Montag bis Samstag, 14 - 20 Uhr)

Vielfach ist es schon hilfreich, wenn man sich sein Leid mal von der Seele reden kann - wenn ein guter Zuhörer da ist. Und gute Zuhörer hören eben nicht nur, sondern helfen auch mit Rat und Tipps.

Auf jeden Fall brauchst du dringend Hilfe - und es gibt viele Leute, die dir helfen wollen und auch werden. Nur den ersten Schritt musst du selbst tun, indem du dich Jemandem anvertraust.

Du brauchst keine Scheu zu haben. Wen auch immer du ansprichst - du wirst mit deinem Problem ernst genommen werden.

Auch wenn du im Moment so ziemlich ins Dunkle schaust: Es gibt mit Sicherheit auch für dich eine Lösung. 

Antwort
von Uniteressant, 25

NEIN! Hör auf daran zu denken, es gibt Leute, denen es viel schlechter geht. Es gibt schlechte Zeiten und gute Zeiten, du würdest allen Leuten die du kennst so einen unglaublich großen psychischen Schaden zufügen. Es wird wieder besser, solange du an dich glaubst und nich weiter daran denkst.

Am besten wäre es, wenn du, jedes mal
 wenn du daran denkst, einfach dir sagst, dass es keine Lösung ist. Sich selber umzubringen ist das schlimmste was man tun kann. Was nützt es dir, denn wenn du das tun würdest, könntest du nie eines deiner zukünftigen Träume erreichen.

Du wärst einfach nur WEG. Kein garnichts mehr: Kein Paradies, kein GARNIX! Bitte für das Wohl aller, tu es einfach nicht.

Antwort
von Wischkraft1, 22

So tiefe Downs, wirklich tiefe Hoffnungslosigkeit, Ausweglosigkeit und jetzt kommts, du willst das gar nicht wissen aber ich sage es dir:
Haben praktisch alle schon mal erlebt!

Man fühlt und erlebt sogar: Alle sind gegen mich. Alles ist gegen mich. Die ganze Welt ist gegen mich. Man sieht keinen Sinn, keinen Ausweg.

Das nennt sich Depression und glaub mir: Die geht vorbei wie Schlechtwetterwolken am Himmel vorüberziehen. Sehen auch sehr dramatisch aus, versprechen Regen, Kälte und Sturm    aber sie ziehen vorbei und bald schon sieht man wieder ein Stück vom Himmel.

Was machst du, wenn solche Wolken drohen? Du suchst Unterschlupf und wartest ab, weil du weisst, die können nicht ewig da oben hangen, sie ziehen vorbei.

Und was kannst du tun jetzt, in deiner Situation?
Ich kann dir nicht raten, weil ich deine Situation zu wenig kenne, das vorneweg. Ich kenne dein Alter nicht, die Situation nur so Bruchstückhaft mit knappen Mitteln, Freund weg, Hund weg, Rollstuhl.
Wieso sitzt du im Rollstuhl? Unfall? Da kommst du doch auch wieder raus, nicht?
Selber kenne ich einen Mann, jetzt so in den fünfzigern, Akademiker, top gescheit. Bei ihm ist Parkinson ausgebrochen noch während er studierte und bereits seit vielen Jahren sitzt er im Rollstuhl, kann weder seine Beine noch seine Arme bewegen, noch nicht mal seinen Kopf mehr halten. Früher konnte er noch mit einem Stift im Mund die Tasten des Computers bedienen, das geht längst nicht mehr; er steuert mit seinen Augen.
Hilft dir nicht. Ich weiss. Wollte nur zeigen, dass du nicht allein bist in einer bösen Situation. Sei ein Mann und stehe diese Zeit durch, meistere sie!

Du kriegst auch Hilfe, brauchst sie nur beantragen. Vermutlich am Einfachsten, wenn du mit deinem Arzt darüber sprichst.

Das solltest du tun. Mache einen Termin mit deinem Arzt.

Ich bin überzeugter Anhänger von Emile Coué, das ist der mit dem Spruch:"Es geht mir von Tag zu Tag in jeder Hinsicht immer besser und besser" und dem anderen:"Es geht vorbei, es geht vorbei".
Google mal Emile Coué und lies, was er herausgefunden hatte.

Alles Gute! und Danke, dass du bis hierher gelesen hast.

Kommentar von MCHeroSkiller ,

Zu Deinen Fragen: Ich bin 12, Nein ich bin für immer im Rollstuhl ich hab ne Krankheit namens Glasknochen

Kommentar von Wischkraft1 ,

Danke. Ja hab schon gehört von. Keine rosigen Aussichten drum.

Da hilft dir wirklich nur, dich mit deinem Schiksal auseinanderzusetzen, es zu akzeptieren. Echt Sch.. dass du auch schlecht Freunde finden kannst.

Kannst du versuchen auf Kontaktseiten in deiner Region auf dich aufmerksam zu machen?
Da du dich nicht so sehr auf deinen Körper verlassen kannst, der nicht zulässt, dass du mit den anderen fussballspielen gehen kannst, bleibt dir noch dein Kopf.

Da kann man grossartige Dinge mit machen. Meditieren, Vorstellungen so klar erstehen lassen, dass sie beinahe greifbar sind.  Ds gibt Lichblicke, macht dich wieder positiver. Du kannst dir auch Dinge herbeiwünschen - eben einen Freund z. B.

Bärbel Mohr schrieb etliche Bücher darüber, was man alles 'im Universum bestellen könne'. Sie beschreibt damit Methoden, wie man das anstellen soll.
Ganz einfach wirklich und es erfordert weder einen Glauben noch eine Überzeugung.

Nimm an, es gäbe einen Bestellservice wie Amazon oder ähnlich. Alles was man tun muss, ist den Wunsch, die Bestellung aufzugeben. Wichtig dabei: Was genau und wann es geliefert werden soll. In deinem Fall einen Freund, nicht älter als 13 Jahre alt, kräftig, damit er dich im Rollstuhl herumfahren kann, unternehmungslustig. Er soll auch genug Kleingeld mit bei haben, damit ihr zusammen Ausflüge machen könnt. Er soll innert zwei Wochen bei dir auf der Matte stehen und sich vorstellen.

Hast du sonst noch Attribute, die der haben soll, dann füge das in deine Bestellung mit bei.
Vergiss sie sodann.
Amazon mag es nicht, wenn täglich nachgefragt wird, ob schon ausgeliefert worden sei. Warte einfach bis der Junge antanzt.

Und inzwischen machst du das mit dem Coué. Mach dir eine Schnur mit 20 Knöpfen und murmle halblaut vor dich hin, vor dem Einschlafen und vor dem Aufstehen: Es geht mir von Tag zu Tag in jeder Hinsicht immer esser und  besser.

Hast viel zu tun jetzt.

Viel Spass und viel Erfolg!

Antwort
von FrageAntwo, 11

Hallo MCHeroSkiller,

Es gibt immer einen Ausweg. Natürlich hast du momentan eine blöde Situation-ja- aber ich bin mir sicher dass das in Zukunft auch besser werden wird.

Trotzdem brauchst du um aus dieser Situation einen Ausweg zu finden jetzt Hilfe. Gibt es denn niemanden dem du meinst das anzuvertrauen?Irgendein Verwandter oder sonstiger Bekannter?Irgendein Lehrer dem du vertraust?

Wenn es das nicht gibt und/oder du jetzt mit jemandem sprechen möchtest steht auch die Notfallseelsorge zur Verfügung. Die sind verpflichtet alles was du ihnen sagst geheim zu halten und sind geschult Leuten wie dir zu helfen

Die Nummer ist (kostenlos)

0800 - 111 0 333

Ich wünsche dir für die Zukunft alles erdenklich gute!

Antwort
von Lysianna, 24

Solche Gedanken sind schlimm. Versuch jemanden zu finden mit dem du über das Thema reden kannst. Verwandte, Freunde, Lehrer, Therapeuten, Gruppen, Vereine,...

Du scheinst gerade eine unschöne Zeit durch zu machen, aber lass dir eines sagen... das geht auch vorbei. Ein Rollstuhl bremst dich nicht aus. Einer meiner liebsten Dozenten sitzt im Rollstuhl und er ist erfolgreich und lebt sein Leben in vollen Zügen. Wenig Geld hab ich auch. Es reicht kaum. Aber man kann lernen wie man sich auch ohne viel Geld ein schönes Leben macht. Saisonal kaufen, Rabatt-Aktionen nutzen, Sammelkäufe mit anderen machen und und und... Freunde kann man verlieren, das tut weh aber man findet auch neue. Sei einfach aufgeschlossen und du findest neue! Hausaufgaben und Schule sind blöde aber mit der Meinung bist du sicher nicht allein. Denk einfach dran wofür du das machst steck dir Ziele und kämpf dafür. Bleib stark und finde Sachen die dich wieder glücklich machen und kämpf dich aus der Situation raus, danach fühlst du dich stärker denn je.

Antwort
von Tonestonem, 13

Du sollst deine Eltern offen darauf ansprechen vor allem dass du deinen Hund wieder haben willst!weil es dir deswegen schlecht geht,wenn deine Eltern aber auf Stur schalten rede in der Schule mit einem oder mehreren Lerher darüber und das vollkommen offen,den einer wird dich hören und dir dann Helfen du kanns auch einen Psychologen als Hilfe anfordern denn auch wenn ihr wenig Geld habt hast du immer das recht auf wohlbefinden,du kanns dich auch bei der Telefonseelsorge melden und da um Hilfe bitten,nein Selbstmord machs du nicht denn du hast immerhin hier noch um Hilfe gebeten also schaffst du das auch anderweitig gib die Hoffnung nicht auf denn dir wird bestimmt geholfen,viel Glück:-)

Antwort
von Lunella000, 27

Denk dran alles ist temporär. Dein Zustand wird nicht immer so bleiben wenn du schon so sehr am Boden bist, dann kann es doch mir noch Berg auf gehen! Such dir etwas was dir gefällt, dir freute bereitet und mach es oft. Versuche dich zu akzeptieren denn du bist großartig so wie du bist! Kein Mensch auf dieser Welt ist wie du und das ist deine Macht! Bitte bleib stark!

Antwort
von majaohnewilli, 25

Du musst dich unbedingt irgendwo ausheulen!!! Und die beste Adresse ist - würd ich mal behaupten - Mama oder Papa! Die Menschen die dich am meisten lieben!

Egal ob sie jetzt viel, wenig oder gar nicht helfen können. Alleine das Ausheulen und Aussprechen ist sooo wichtig für die Seele!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten