Frage von SSSASSSA, 62

Ich will Schildkrötenzüchten,wie kann ich die Eier warmhalten?

Hey ich will Schildkröten züchten.Nun habe ich das Problem das das Wetter hir zu arge schwanket,heißt: das es auch zu kalt wird und die Eier sterben.Aber jeder der das hir beantwortet solte das wissen.Nun ich wollte einen Unterschlupf aus Holz bauen und dadrin eine Wärmelampe befestigen.Bei weiterem Überlegen bin ich darsuf gekommen das die Wärme niemals tief genug reicht,oder? Nun habt ihr Ideen wie ich den Sand warmhalten könnte und wenn ja bitte auch (wenn benötigt) die entsorechende Wärmequelle hier rein schreiben. Ich vergaß zu erwähnen das es sich um Griechischelandschildkröten handelt.

Danke für eure Hilfe.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Sophia2008, 23

Bevor du mit dem Züchten beginnst, solltest du deine Haltung verbessern.

Bis jetzt hatte ich einen Unterschlupf mit Heu gefüllt

Heu eignet sich nicht bei Griechischen Landschildkröten. Sie brauchen es feucht, da ist Heu ungeeignet. Es ist entweder zu trocken oder neigt bei Feuchtigkeit zur Schimmelbildung. Sie brauchen lockere, feuchte Erde und wer mag, kann zusätzlich Sphagnum Moos an den Schlafplätzen verteilen.

Im Winter tu ich sie für den Winterschlaf in die Garage

Es ist gut, dass du ihnen die Winterstarre ermöglichst. Da eine Garage doch starke Temperaturschwankungen hat und Frostgefahr birgt, solltest du einen anderen Ort wählen. Sehr beliebt sind (separate) Kühlschränke, weil man die Schildkröten gut beobachten kann und die Temperatur im Auge hat. Alternativ kann man draußen eine Überwinterungsgrube mit Deckelheizung bauen.

ich habe zwei kleine Schildkröten die etwas mehr als 2m^2 Platz haben

Entweder sind deine Schildkröten noch zu klein, um Eier zu legen oder du bietest ihnen zu wenig Platz. Ein geschlechtsreifes Pärchen sollte gerne 15qm (10qm für eine + 5 qm je weitere Schildkröte) Platz haben.

wie groß sollte die Sandfläche sein?

Sand eignet sich gar nicht, weil er bei Grabungen zurück ins Loch rutscht und somit nicht als Legeplatz angenommen wird. Besser ist ein Erde-Sand Gemisch oder Mutterboden. Er ist trittfest, rutscht nicht zurück und ist trotzdem leicht zum Ausheben. Der Legeplatz sollte sonnig, nach Süden gerichtet und mind. 20cm tief sein. 

das Wetter hir zu arge schwanket,heißt: das es auch zu kalt wird

Das ist nicht vorteilhaft, denn selbst wenn sich Schildkröten entwickeln würden, was in warmen Sommermonaten durchaus vor kommen kann, würden sich aufgrund der niedrigen Durchschnittstemperatur nur männliche Tiere entwickeln. Da der Markt an männlichen Schildkröten völlig überfüllt ist, sollte man als guter Züchter viel Wert auf die entsprechende Temperatur haben.

Ich vergaß zu erwähnen das es sich um Griechischelandschildkröten handelt.

Denk dran, dass die Tiere artgeschützt sind. Sowohl die Elterntiere als auch die Nachzuchten müssen gemeldet sein und über Papiere verfügen. Falls die Elterntiere keine Papiere haben, musst du dir eine Zuchtgenehmigung einhalten.

Nun habt ihr Ideen wie ich den Sand warmhalten könnte 

Die beste und sicherste Methode ist ein Inkubator. Wenn er dir zu teuer ist, dann schau mal bei Kleinanzeigen, auf Börsen, privaten Flohmärkten o.Ä., die werden nämlich oft auch gebraucht angeboten. Ich selbst verwende gerne die Jaeger Kunstglucke. Man kann Inkubatoren auch selbst bauen, das ist zum Beispiel in diesem Buch hier beschrieben http://www.amazon.de/Vermehrung-von-Landschildkr%C3%B6ten-Anleitungen-erfolgreic...

Ansonsten kann ich als Schlusswort nur sagen, dass die Zucht zwar faszinierend ist, man aber den Schritt wirklich gut überlegen sollte. Die Elterntiere sollten gut gehalten werden (Außengehege mit beheiztem Frühbeet), die Nachzuchten brauchen ein gutes Zuhause (ebenfalls Außenhaltung mit beheiztem Frühbeet) und man muss sich im Klaren sein, dass man entweder selbst den Kleinen ein Zuhause bieten kann oder ob es Interessen gibt, die eine artgerechte Haltung gewährleisten können. Man hat viel Verantwortung, die man sich ganz genau überlegen sollte. 

Kommentar von SSSASSSA ,

Also erstmal danke das du dir die Mühe gemacht hast mir zu antworten. Ich hätte nur noch ein paar Fragen:Ein Sand-Erde Gemisch also halbe halbe oder wie ist das gemeint?Wie schaffen es eigentlich Wasserschildkröten ihre Eier zu vergraben?(Ich weiß das sie einen ganz anderen Körperbau haben) Zum Gehege:Ich habe nochmal nachgemessen (das davor war eine Schätzung) und es sind ca.4m^2. Das mit dem Inkubator hat sich erledigt ich habe ein ehemaliges mini Gewächshaus umgebaut,ich muss es nur noch schaffen die Luftfeuchtigkeit zu regeln.WICHTIGE FRAGE:Welche Temperatur sollte herrschen wenn ich weibchen will?Momentan schafft es mein "Inkubator" auf max.32ºC 

Kommentar von Sophia2008 ,

Ich möchte dir ungern weitere Tipps zur Zucht geben aus Sorge, dass du unüberlegst züchtest. Lege dir gute Literatur zu und befasse dich erst einmal mit der Voraussetzung an die Elterntiere, bevor du dich mit der Zucht befasst. Erst wenn du den Elterntieren ein gutes Zuhause bieten kannst und Nachzuchten gerecht werden könntest, kannst du dich mit dem Thema befassen, bei welchen Temperaturen die Eier wie lange aus welchen Gründen inkubiert werden müssen. Ich sage nur so viel, dass 32 Grad zu wenig sind, für mehr Infos lies dich durch Literatur. Wenn du so wenig Geld hast, dass du dir nicht einmal das leisten oder schenken lassen kannst, dann wirst du dir auch nicht die Zucht leisten können, denn auch die kleinen kosten Geld, sie brauchen ein Gehege, Technik, Papiere usw. 

Antwort
von Geochelone, 34

Unabhängig davon, ob du züchten willst oder nicht, solltest du deinen Griechischen Landschildkröten ein beheiztes Frühbeet oder Gewächshaus bieten, damit sie sich auch an kühlen Tagen auf Betriebstemperatur bringen können. Viele Tipps zum Bau solcher Frühbeete findest du in dem Buch von Ricarda Schramm "Landschildkröten-Freilandanlagen: Naturnahe Lebensräume im heimischen Garten" (14,90 €).

Ob die Kröten ihre Eier dann dort ablegen oder draußen, kannst du ihnen nicht vorschreiben. Bei mir sind hin und wieder Jungtiere aus unentdeckten Eiern im Frühbeet geschlüpft. Wenn ich Eiablagen mitbekomme, dann entnehme ich sie vorsichtig (ohne sie zu drehen !) und überführe sie in einen Imkubator für Reptilien. Ich nutze zwei "Lucky Reptile inkubator herp nursery 2". Die halten die eingestellte Temperatur sehr gut.

Brutapparate für Geflügel darfst du nicht verwenden, weil die die Eier drehen, was Reptilieneier nicht vertragen.

Bevor du dich mit der Zucht beschäftigst, solltest du aber bitte erst mal deine Haltung optimieren.

Kommentar von SSSASSSA ,

Nun ich habe zwei kleine Schildkröten die etwas mehr als 2m^2 Platz haben.Bis jetzt hatte ich einen Unterschlupf mit Heu gefüllt.Im Winter tu ich sie für den Winterschlaf in die Garage damit es nicht zu kalt für sie wird.Im Internet stand nun mal das man nachdem die Schildkröten ihre Eier gelegt und vergraben haben nichs mehr zu sehen ist.Da ich sehr wenig Zuhause bin bezweifle ich das ich sie dabei "erwische".Noch eine Frage wie groß sollte die Sandfläche sein?Genügt ein wenig Sand (Natürlich tief) oder muss das mehr sein?

Kommentar von SSSASSSA ,

Nun der Brutkasten den du mir vorgeschlagen hast kommt nicht in Frage da ich noch Schüler bin kann ich mir das nicht leisten.Gibt es eine billige Alternative?

Kommentar von Geochelone ,

Zum selber bauen empfiehlt sich der Inkubator nach Budde. Schau mal da:

http://das-schildkroetenforum.com/budde-inkubator-t455.html

Antwort
von macqueline, 31

Leg doch einfach ein Heizkissen unter den Sand, das wärmt die Eier. Oder besorg dir einen Brutkasten, wie für Hühnereier benutzt wird.

Kommentar von Geochelone ,

Brutkasten, wie für Hühnereier benutzt wird.

Damit tötest du jedes Reptilienei !

Kommentar von macqueline ,

Als etwas ältere Person kenne ich nur die sehr einfachen Brutkästen, die kurz nach dem Krieg für Hühner benutzt wurden. Da mussten die Eier von Hand gedreht werden, was ja für Reptilieneier entfallen würde.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community