Frage von Psychojf, 214

Ich will nicht mehr (kann nicht mehr)!?

Am Dienstag soll ich schon wieder in die Psychiatrie. Meine Hausärztin hat mir heute eine Überweisung in die Hand gedrückt. Und angeblich soll ich nur zu einem "ambulanten" Gespräch dort hin. Aber ihre Andeutungen lassen mich etwas anderes vermuten. Sie meinte, dass sie mir noch diese Woche hier geben möchte und es dringen notwendig ist.

Ich will nicht mehr, ich kann nicht mehr!!! 5 Monate haben mir wirklich gereicht. Nochmal halte ich das Ganze echt nicht aus. Vor wenigen Wochen musste ich nochmal für einen Tag auf die Geschlossene. Ich will nie wieder ans Bett gefesselt werden! Nicht in ein Heim kommen! Es geht einfach nicht mehr!

Ich weiß nicht warum ich das nun schreibe doch ich schätze mal, um einfach meine Gedanken mal irgendwo abzuladen ...

Antwort
von voayager, 48

Geh halt in die offene Psychiatrie, da isses doch einigermaßen erträglich. Habe erst vor Kurzem eine Bekannte in der Psychiatrie besucht und war angenehm überrascht, welch umfangreiches Programm den Patienten geboten wird.

An den Psychiatrischen Kliniken stört mich eigentlich nur diese Psychopillenvergabe, sonst sind sie eigentlich ok, sofern es sich nicht um geschlossene Abtlg. handelt.

Expertenantwort
von Buddhishi, Community-Experte für Psyche & Psychologie, 88

Hallo Psychojf,

warum lassen Dich ihre Andeutungen etwas anderes vermuten? Wenn es sich um einen stationären Aufenthalt handeln sollte, hätte sie Dich sofort eingewiesen. Ich sehe keinen Grund, ihr das nicht zu glauben, dass es sich um ein ambulantes Gespräch handeln soll, oder?

LG

Antwort
von einfachichseinn, 32

Was hast du denn für ein Ziel?

Was hast du vor? Dass du 5 Monate nur auf der geschlossenen warst, ist schon sehr sehr merkwürdig.

Aber es scheint ja so, als hättest du immer noch ein großes Problem. An deiner Stelle würde ich noch mal einen neuen Versuch starten, um Hilfe zu erhalten.

Eventuell hilft dir auch eine psychosomatische Reha.

Das ist noch mal etwas anderes, als ein Psychiatrie Aufenthalt.
Außerdem hast du dabei ein gewisses Mitspracherecht, wo du hinkommen sollst.

Antwort
von sommerfrage, 72

Weiß jetzt nix genau, was ich am besten antworte!

Ich war in einer offenen und fand es für ein KH, sogar schön dort!

Suche halt eine andere Klinik, wenn Du bammel vor der hast. Guck mal im Netz nach! 

Schreibe noch per Kompli, damit meine Bekannten nix wissen, wer ich bin, anhand der Antwort. 

Wünsche alles Gute und rate wirklich da mal hin zu gehen (andere), denn wenn Du es erst schleifen lässt, wird es schlimmer und die "Geschlossene" wartet!

Alles Gute! ::-)

Kommentar von Psychojf ,

Ich war auf der Geschlossenen 5 Monate am Stück.

Danke :)

Kommentar von sommerfrage ,

Eben, darum würde ich es im "kleinen" noch behandeln lassen. Oder Du musst vllt. nur am Tag paar Stunden hin? Hatten wir auch, die kam vormittags und ging am Nachmittag wieder!

Kannst ja mal schreiben,  ob der Tagesablauf in Deinem Alter auch so ist! Würde mich echt mal interessieren, um das alles besser zu verstehen! 

Wenn es doch so ist und Du rein musst, frage wenn Du hast ob Du den Läppi oder so mit nehmen kannst, dann schreibe mir einfach, wenn Du mal eine Auszeit brauchst oder so! Wäre kein Problem, wenn ich bei GF bin antworte ich Dir dann auch gern::-)

Kommentar von Psychojf ,

Danke :)

Man darf keinen Laptop benutzen und hat nur ganz selten die Möglichkeit sich zu melden.

Kommentar von sommerfrage ,

Ich hatte mein Läppi mit. Aber stimmt Internet und Telefon am Bett, war nix. Hatte aber mein Handy mit, wo ich mit meinen Ellis immer telefoniert habe. Natürlich nix im Speisesaal, sondern im Zimmer. Hatte Jemanden, der gerne meine Bilder auf dem Läppi gucken wollte. Habe gefragt und Schwester wusste auch nix so richtig. Sagte kein Problem, gucken wir auf meinem Zimmer, besonders wenn vllt. ein Spielsüchtiger/eine Spielsüchtige dabei ist. Ihr hat es gefallen. ::-)

Antwort
von Morpheus94, 109

Kommst du denn in eine geschlossene oder in eine offene Klinik? Also in der Regel tut so ein Aufenthalt ziemlich gut. Man kommt raus aus dem System und kann neue Energie tanken, hat professionelle Menschen mit den man Reden kann und so weiter. Und ans fixiert wird man nur wenn man eine Gefährdung für sich selbst oder für andere bist. Und das ist dann ja auch gut so. Warum willst du dir denn nicht helfen lassen? Du musst da auch nicht hin (wenn du über 18 bist). Ausser wenn du deiner Hausärztin erzählt hast, dass du dir das Leben nehmen willst. Aber dann wäre ein Klinikaufenthalt sehr wichtig für mich, auch wenn du es jetzt nicht willst. Glaub mir.

Kommentar von Morpheus94 ,

für dich*

Kommentar von Psychojf ,

Ich war 5 Monate da. Ich will das nicht nochmal !!! Und ich bin minderjährig.

Kommentar von Morpheus94 ,

5 Monate ist echt lange.. Ich war mal 2 Monate in einer Offenen. Ich kann dich schon verstehen das dich das alles ankotzt.. Aber vielleicht ist es besser für dich. Und wenn du dich da gut anstellst und mitmachst, kannst du auch schon nach 1-2 Monaten wieder raus.

Kommentar von Psychojf ,

Ich war in der Geschlossenen

Kommentar von Morpheus94 ,

Weswegen denn? (wenn ich fragen darf)

Kommentar von Psychojf ,

Selbstmordversuch

Ritzen

Schlagen

Boxen

Kratzen

und andere Dinge...

Kommentar von Morpheus94 ,

oh man :( tut mir echt leid für dich, dass es dir momentan so schlecht geht. Aber irgendwann findest du deinen Weg, da bin ich mir sicher!:) nimmst du eigentlich momentan noch Medikamente, oder hast du die nach den 5 Monaten abgesetzt?

Kommentar von Psychojf ,

Ich nehme sie immer noch

Antwort
von moti4t, 22

Deinen anderen Fragen nach zu urteilen ist das auch dringend nötig! Gib deinem Leben einen Sinn, kümmere dich liebevoll um deinen Hund und die Wellensittiche und such dir eine passende Lehrstelle.

https://www.gutefrage.net/frage/obwohl-alles-bestens-laeuft-selbstmordgedanken-e...  „Mir geht es eigentlich gut und ich habe alle was ich brauche“ 

Dann mach was aus deinem Leben. Nichts ist unmöglich, man muss es nur wollen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community