Frage von Kuchen83, 21

Ich will nicht bei meiner Mutter leben, was nun?

Hallo, Ich bin nun fast 14 Jahre alt, doch möchte jetzt schon ausziehen. Grund dafür sind die Umstände zu Hause. Meine Mutter und ich hatten nie das beste Verhältnis, so wie es jetzt ist möchte ich nicht weiter machen. Und ich habe keinen Kontakt zu meinen Vater. Der Vorschlag, dass wir uns aussprechen und versöhnen, ist für mich keine wirkliche Lösung. Es funktioniert mit ihr nicht. Wenn ich mich an das Jungendamt wenden würde, wie würde es denn weiter gehen? Ich habe eine ältere Schwester, sie ist 15. Ich will sie nicht verlieren. Und ich will den Kontakt zu meinen besten Freunden auch nicht verlieren... Ich habe zwei bereits Erwachsene Geschwister. Wäre es eventuell möglich bei ihnen zu Leben? Es wäre toll wenn irgendjemand hier ein paar Informationen für mich hätte. Danke im vorraus.

Antwort
von Akka2323, 10

Wenn Deine Mutter es erlaubt, kannst Du jederzeit bei Deinen Geschwistern leben, da muß niemand gefragt werden, aber Deine Mutter muß es bezahlen. Aber vielleicht wollen die Dich ja nicht. Eltern sind Schicksal, Kinder aber auch. Vielleicht leidet Deine Mutter genauso an Dir wie Du an Dir. Das ist in Deinem Alter sehr häufig, für beide Seiten.

Antwort
von Menuett, 14

Das Jugendamt zahlt keine Wohngruppenplätze für Jugendliche, die sich nicht gut mit ihrer Mutter verstehen.

Da müsste man quasi alle Jugendlichen in Deinem Alter unterbringen...

Wenn Deine Mutter damit einverstanden ist und auch Deine Geschwister einverstanden sind, dann kannst Du bei ihnen leben - wenn Deine Mutter zahlt.

Deine Mutter kann ggf. eine Familienhelferin bekommen, die schwierige Situationen in Deiner Erziehung bespricht.

Wohngruppen werden mißhandelten, mißbrauchten oder schwer vernachlässigten Kindern gezahlt und nicht Jugendlichen, die sich mit ihrer Mutter nicht verstehen.

Man kann sich seine Eltern nicht aussuchen.

Kommentar von Joergi666 ,

so weit, so richtig- kleine Ergänzung, die Familienhilfe ist auch für die Kinder- und Jugendlichen da- bzw. hilft diesen auch umgekehrt, besser mit den Eltern zurecht zu kommen.

Antwort
von Paguangare, 10

Wende dich an das Jugendamt, dann wirst du merken, wie es weitergeht. Aus der Ferne kann man nicht beurteilen, wie das Jugendamt bei dir vor Ort reagieren wird.

Antwort
von Kandahar, 10

All das musst du mit dem Jugendamt besprechen. Darauf kann dir hier niemand eine verlässliche Antwort geben. Da keiner von uns deine familiäre Situation und die deiner großen Geschwister kennt.

Antwort
von teafferman, 9

Bespreche Dich ausführlicher hier

https://www.nummergegenkummer.de/

Sie sind sehr kompetent. 

Antwort
von Janmichael2002, 10

ALSO:

Ausziehen darfst nicht, das geht erst ab 18.

Auch bei deinen Geschwistern wohnen geht nicht, denn sie sind nicht deine Erziehungsberechtigten.

Auch wenn du dich ans Jugendamt meldest wird das keine guten Folgen für dich habe, denn die trennen dich von allen.

So wie es aussieht musst du noch warten bis du 18 wirst und dann kannst du ausziehen.

LG

Kommentar von LeroyJenkins87 ,

Auch wenn du dich ans Jugendamt meldest wird das keine guten Folgen für dich habe, denn die trennen dich von allen.

Wie kommst du auf so eine Aussage?

 

Kommentar von Menuett ,

Warum erzählst Du so einen völligen Blödsinn über das Jugendamt?

Das Jugendamt hat kein Geld, Jugendliche unterzubringen, die sich nicht gut mit ihrer Mutter verstehen.

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten