Frage von Fancyxppp, 14

Ich will, nein ich muss einfach weg hier!?

Ich will unbedingt umziehen. Hier in einer ça. 120.000 Einwohner Stadt geht es mir überhaupt nicht gut. Ich weine jeden Tag und esse seit 1 Woche nichts mehr weil es mir so schlecht geht. In meiner Schuel sind alle gegen mich, es gab ein großes familiäres Drama das für mich so schlimm war und jeder Ort an dem sich auch nur ein Bruchteil des Dramas ereignet hat erinnert mich daran. Jedes Mal wenn ich aus meiner Stadt raus bin, hoffe ich das irgendwas passiert das wir länger fort bleiben. Ich gehe oft in kleine Orte und lerne die netten Leute dort kennen. Ich will ja nichtmal weit wegziehen, nur so weit das es mir wieder gut geht. Meine Mutter ist Lehrerin sie könnte ganz leicht ihren Job wechseln und mein Vater ist ein angesehner Manager im Marketingbereich er würde auch schnell etwas Neues finden, das Geld dazu haben wir auch. Aber meine Eltern verstehen nicht wie schlecht es mir geht und was diese Stadt und diese Orte immer auslösen. Wie überrede ich sie dazu wegzuziehen? Bitte helft mir!!!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Celihi, 11

Hört sich ja nicht so toll an. Aber stell dir den Jobwechsel nicht so einfach vor. Wie es aussieht haben deine Eltern einen sicheren Job mit gutem Einkommen, dies aufs Spiel zu setzen ist sehr riskant.
Wie alt bist du den ?
Unterhalte dich doch mit deinen Eltern über eine gesponserte kleine Wohnung von Ihnen in einem kleinen Örtchen nebenan.
Vielleicht ist es auch nur eine kleine Krise bei dir, die in den nächsten Monaten langsam wieder nachlässt.
Versuche deine Eltern zu verstehen, rede mit ihnen über deine Probleme/Ängste.. eventuell kommt es ja zu einer Lösung vor Ort.
Ich wünsche dir viel Glück!

Kommentar von Celihi ,

Eine andere Lösung wäre ein Schulwechsel. In einer solch großen Stadt gibt es ja einige Schulen. Möglicherweise lernst du dort nettere Leute kennen und gewinnst neue Freunde hinzu.. Kannst die andere Schule und Mitschülern somit hinter dir lassen. Dies wäre dann auch kein großes Risiko welches sich auf deine Eltern auswirkt.

Antwort
von Dahika, 8

Wegziehen hilft sehr selten, denn seine Probleme nimmt man mit. Selbst wenn du in eine andere Stadt, in ein anderes Dorf ziehen würdest,  würde sich nicht so viel ändern. Denn du selbst nimmst dich ja auch mit.

WEnn es dir sclecht geht, dann versuche dich - mit HIlfe einer Therapie - selbst zu verändern. Dann geht es dir auch besser.

Ansonsten: www.bke-jugendberatung.de

Antwort
von HardcoreSaxony, 9

Jobwechsel stellst du dir ja leicht vor. Btw. da hängt etwas mehr dran, bei einem Umzug...

Antwort
von GehOrgel, 5

Es gibt immer einen Grund, wenn es einer Person schlecht geht.  
Du schreibst:

"In meiner Schuel sind alle gegen mich," könnte das der Grund sein?

Und Deine Mutter, Lehrerin, steht einfach daneben und tut nichts? Ich glaube, da ist ein klärendes Gespräch fällig.

Und Du denkst mal darüber nach, WARUM die alle gegen Dich sind! o.k.?
 

Antwort
von Pauli1965, 6

Du bist ein Fall für den Psychiater. So leicht wie du denkst ist ein Jobwechsel auch für deine Eltern nicht.

Antwort
von TreudoofeTomate, 7

Gar nicht. Werd erwachsen, verdiene ausreichend Geld und zieh auf das Dorf, welches dir am freundlichsten erscheint.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community