Frage von Sanks, 161

Ich will meine Waschmaschine nachträglich (innen) dämmen. Welche Dämmmatten brauche ich dafür?

Eine Gummimatte ist ja keine Alternative → Waschmaschine wackelt dann zu viel. Gegen die Lautstärke hilft sie auch nicht wirklich.

Dämmmatten, schon klar, gibt es viele. Die passende muss ja bis zu 95° aushalten, jedoch weiß ich nicht, ob das jede macht, da die auch entsprechend schmal sein muss.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von HobbyTfz, Community-Experte für Waschmaschine, 81

Hallo Sanks

Die Maschine muss mit der Wasserwaage aufgestellt werden, dabei die Wasserwaage immer nur an den Kanten anlegen.

Wenn die Maschine dann gerade steht dann muss noch kontrolliert werden dass alle Füße fest auf den Boden stehen, so dass die Maschine nicht wackelt.

Das Unterlegen von sogenannten "Dämpfungsmatten" ist nicht empfehlenswert. Eine Waschmaschine muss fest auf den Boden stehen. Sobald etwas unter den Maschinenfüssen nachgibt kann sich die Maschine aufschaukeln und das ist für ihr Innenleben keine gute Sache.

Gruß HobbyTfz

Kommentar von Sanks ,

Hallo HobbyTfz!

Die Maschine ist in Waage aufgestellt. Und das mit der Matte, bin ich deiner Meinung. Mit ist (als ich die Matte ausprobieren wollte) alles von der runter gerollt und diese ist auch gewandert...

Ich wollte daher die Waschmaschine (7-8  Jahre) für meine Schwester innen dämmen (für die Wohnung etwas zu laut). Sie kreischt nämlich beim Schleudern etwas, und manchmal kommt es (mir) so vor, dass sie die Kohlen etwas unregelmäßig abschleift.... Daher auch das dämmen, um es von der Lautstärke etwas zu mindern. Nur brauche ich halt die richtigen Dämmatten


Kommentar von HobbyTfz ,

Drehe die leere Trommel mit der Hand, wenn sie rau läuft dann ist es ein beginnender Lagerschaden. Eine Geräuschdämmung bringt dann nichts, das wird nämlich immer lauter eine Reparatur nicht empfehlenswert.

 https://youtu.be/QhGYXM-cMF0

Die Geräusche könnten auch von den Stoßdämpfern oder der Aufhängung kommen. Das kann man überprüfen indem man den Maschinendeckel abnimmt und den Laugenbehälter wiederholt nach unten drückt. Tritt dann das Geräusch auf dann kann versucht werden die Angriffspunkte der Trommelfedern zu fetten. Weiters sollte überprüft werden ob die Befestigung der Stoßdämper festgezogen ist.

 
    

Kommentar von Sanks ,

Also ein Lagerschaden ist es definitv nicht. Nur das klassische Klackern der Trommel, was bei jeder Electrolux-Waschmaschine vorkommt.

Wenn man ihn nach unten drückt, geht er eigentlich "lautlos" runter. Das Geräusch tritt nicht auf. Die Befestigung werde ich aber die Tage mal ausprobieren.

Trotz allem, keine Ahnung.... Manchmal kreischt die Maschine im ersten Zwischenschleudern elendigst, und dann bei den weiteren ist sie wieder ruhig (wie immer). Daher hätte ich auf eine unregelmäßige Abschleifung der Kohlen getippt. Mit Unwucht hängt es nämlich nicht zusammen. Außerdem ist das auch nicht immer und bei jedem Waschgang. Manchmal geht es viele Waschgänge normal, ur plötzlich kreischt sie beim nächsten Waschgang zwichendurch wieder mal.... Oder könnte das auf etwas anderes hinweisen?

Kommentar von HobbyTfz ,

Das Kreischen könnte natürlich von einem Kugellager kommen. Fette sicherheitshalber einmal sämtliche Aufhängungspunkte der Trommelfedern, die neigen nämlich nach längerer Zeit gern zu Geräuschen

Kommentar von Sanks ,

Okay.

Mache ich auf alle Fälle! Aber eine blöde Frage... mit was Fette ich das am besten nach? WD40?

Ansonsten versuche ich mal, dass ich es aufnehmen kann. Vielleicht würde es dann auch weiter helfen. Melde mich dann, wann ich es geschafft habe!

Kommentar von HobbyTfz ,

Das ist ein Spray, ob das richtig wirkt weiß ich nicht. Am besten ist ein Schmierfett, so wie sie es in Autowerkstätten verwenden. Die geben dir sicher einen "Löffelvoll" ab

Kommentar von Sanks ,

Passt, danke :)

Kommentar von HobbyTfz ,

Gern geschehen

Kommentar von Sanks ,

Hallo :)

Ich hab es geschafft, dass kreischen zu filmen.
Als Vergleich noch das normale schleudern. Worauf deutet das hin?

 https://onedrive.live.com/redir?resid=A78821311198FEE!106&authkey=!ABqvDDlD_aGRaEs&ithint=video%2cmp4

Geht der Link?

Kommentar von HobbyTfz ,

Kann diesen link leider nicht öffnen

Kommentar von Sanks ,

Danke für die Info!

Ich habe es nochmal kurz ausprobiert, und es hat funktioniert... Hast du auch noch die ganzen Zeichen hinter den blau markierten Teil mitgenommen?

Ansonsten probiere es hier: http://workupload.com/file/DRPXHju

Ist halt ein Download.

Aja, lass dich ab der Hälfte von der (meiner) waschenden Waschmaschine im Hintergrund nicht stören. Da stand sie noch bei mir im Haus (jetzt ist die ja in der Wohnung meiner Schwester)...

Kommentar von HobbyTfz ,

Das "Singen" stammt von Kugellagern. Nimm den Antriebsriemen ab und schalte auf Schleudern. Ist das Geräusch noch vorhanden dann sind es die Motorlager, sonst die Trommellagen.

Kommentar von Sanks ,

Danke, werde ich probieren.

Aber warum ist das "singen" nicht immer, sondern nur hin und wieder? Heißt das, dass die Lager bald gewechselt werden müssen?

Kommentar von HobbyTfz ,

Warum das nicht immer ist kann ich dir leider nicht sagen. Zur Zeit besteht kein Grund um irgend ein Lager zu wechseln

Kommentar von Sanks ,

Okay, danke!

Kommentar von HobbyTfz ,

Danke für den Stern

Kommentar von Sanks ,

Gerne doch!

Kommentar von Sanks ,

Eine Frage habe ich noch: Ich werde es eventuell mit Autoantidröhnmatten versuchen. Muss ich da beim Kleber etwas beachten? Also aus welchem Material ist das Gehäuse? ":D

Kommentar von HobbyTfz ,

Das Gehäuse ist entweder lackiert oder emailliert

Kommentar von Sanks ,

Danke!

Antwort
von pharao1961, 101

Das nutzt nix. Die Füsse der Waschmaschine müssen richtig eingestellt werden und dann ist die auch nicht mehr so laut.

Kommentar von Sanks ,


Gerade eben kontrolliert: alles ist in Waage. Trotzdem Danke!

Antwort
von Ursusmaritimus, 88

Antidröhnmatten für den Motorraum im Auto.

Aber ich empfehle Antidröhnfüsse zum Draufstellen.....

Kommentar von Sanks ,

Dankeschön :D werde gleich mal schauen...

Kann man solche Füße kaufen, oder sind die zum selber machen? Oder was meinst du unter Antidröhnfüße?

Kommentar von Lottl07 ,

Entschuldigung aber diese blöden Gummifüße hatte ich auch mal obwohl unser Maschine sehr ruhig stand. Habe gedacht das kann nicht schaden dann hört der Mieter unter uns kein Gedröhne.

Was war, die Maschine fing an zu wandern und stand dann unmittelbar hinter der Tür und wir hatten Schwierigkeiten ins Bad zu kommen. Zum Glück war der Zu- und Ablaufschlauch lang genug das nichts Passiert ist.

Dämmmatten wie man sie im KFZ-Bereich verwendet sind am besten geeignet, an sonst muss die Maschine 100% gleichmäßig auf den verstellbaren Füßen stehen dann ist sie eigentlich auch ganz ruhig

Kommentar von Sanks ,

Danke für die Info!

Also das war ja ein blödes Erlebnis. Aber man lernt nur daraus. Und jetzt weißt du, dass solche Füße nicht geeignet sind. Und ich weiß, dass ich diese nicht probieren werden :D

Werde mich diesbezüglich umschauen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community