Frage von xGlasWasser, 16

Ich will meine Lebensfreude wieder haben aber wie?

Ich bin 15 jahre alt und gehe auf die 2 jährige Berufsschule... ich bin unzufrieden mit meinem Leben und fühle mich einfach so leer.. ich weiß noch wie glücklich ich als kleines Kind war obwohl wir nicht viel Geld haben was mich manchmal echt leiden lässt und heute geht es mir nicht gut.. ich bin mit 13/14 auf die schiefe Bahn geraten und habe einmal eine Anzeige wegen Betruges (angegeben dass ich eine ps4 verkaufe und dann 75€ abgezogen), wegen Urkundenfälschung (Busfahrkarte kopiert) und wegen Verstoße gegen das Sprengstoffgesetzes (Ich war dabei als ein Kumpel ein Polen Böller angezündet hat) und einen BTM eintrag.. ich bereue diese Sachen so sehr und ich habe unglaubliche Angst dass ich keine Arbeit finde bzw dass ich wenig Geld verdiene wegen meinen Anzeigen.. ich tue immer nur so alsob es mir gut geht, habe auch echte Freunde aber trotzdem bin ich Abends vor dem Schlafen meistens am weinen... ich weiss nicht was ich dagegen tun kann dass ich mich so leer fühle und ich möchte meine Mutter stolz machen!!! Ich weiss nicht wie ich meine Situation in Worte fassen kann aber ich hoffe trotzdem auf hilfreiche Antworten und ich hoffe dass es euch allen gut geht..

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Trogon, 5

Ich denke solche Phasen haben fast alle Menschen ein oder mehrmals im Leben. Auch ich kenne das, trotz blütenweißen Führungszeugnisses.

Das erstmal zu deiner Beruhigung.

Darüberhinaus siehst Du ja ein, dass du manchen Mist gebaut hast. Aufgrund deines jungen Alters, als du auf die schiefe Bahn kamst wird Dich das jetzt nicht allzulange verfolgen uns soooo schlimm waren die vergehen jetzt ja auch wieder nicht.

 Wenn man immer so hört was manch andere in diesem Alter schon gemacht haben.

 Juristisch könnte das BTM Delikt am unangenehmsten sein, sowas schleppt man oft lange mit sich rum. Kommt natürlich darauf an um was es sich handelt. Aber ich denke, wenn ich deine anderen Delikte so anschaue wirst Du schon nicht gerade Crystal oder Crack im größeren Stil verkauft haben :-))))

Also mach Dir jetzt nicht wegen der paar Jugendsünden in die Hose. Vergiss die alten Sachen  und konzentriere Dich auf das heute und morgen.

Konzentriere Dich auf die Schule und versuch einen sehr guten Abschluss zu machen. Erfolg macht zufrieden und meist auch glücklich. Damit machst Du auch deine Mutter glücklich.

Dann fang an zu überlegen was Du beruflich für Möglichkeiten hast, bzw. was davon dir am besten gefallen würde langfristig.

Extrem gut für Dich ist, dass Du echte Freunde hast. Mit echten Freunden kann man sich über alles unterhalten und sie verstehen deine Probleme auch. Also erzähl ihnen einfach von deinen Sorgen.

Sie werden dir helfen und Rückhalt geben.

Alles in allem finde ich dass du in einer sehr guten Ausgangssituation bist. Glaub mir , don't worry be happy.

In ein paar Monaten sieht alles viel besser aus, wetten.

Einfach immer nur positiv denken ! 

Und nochmal es gibt für dich keinen Grund für negative Gedanken !! Alles wird gut.

Antwort
von Shoshin, 4

Hallo,

dein Schicksal tut mir leid, obwohl - kein Vorwurf - jeder ist sozusagen "seines Glückes Schmied" - und genau darum geht es hier. Du erwähnst eine zweijährige Berufsschule, was denn? Ist das der Hauptschulabschluss, ist das Realschulabschluss, oder was?

Was kannst du machen?

a) Finger weg von falschen Freunden, d.h. die dich zu Straftaten verleiten können (auch wenn es manchmal weh tut sich von Freunden zu trennen..

b) Finger weg (ich weiß es ja nicht - von Drogen, einschl. Cannabis)

c) Konzentration auf die Schule (ich weiß, hört sich blöd an), aber: Du schreibst, "arm aber glücklich", ist doch toll! Sieh also zu, dass du ein entsprechendes Bildungsniveau erreichst, damit wirst du womöglich nicht reich, aber verdienst ausreichend, um gut zu leben. Manche denken lieber Harz IV, etc. aber das macht nicht wirklich glücklich. Man hat Kämpfe später auf der Arbeit auszutragen, man verdient nicht genug. Aber die Kontakte und die Konfrontation ist für die Seele wichtig um nicht zu erkranken.

d) Mit einem Hauptschulabschluss könntest du z.B. als Garten- und Landschaftsgärtner tätig werden. (Ich weiß ja nicht, ob dir das liegt). So der viel berühmte und oft gewählte Beruf als Mechatroniker in einer Autowerkstatt ist nicht so schön, wie man es sich wünscht.

Mit einem Realschulabschluss kannst du z.B. auch bei der LWL, bei Städten, beim Rentenversicherungsträger (die suchen ganz viele Auszubildende) in die Beamtenlaufbahn einsteigen = sicherer Job. Wie du das finanzieren kannst, wenn du z.B. in eigener Wohnung weiter wegwohnen musst, da gibt es die Berufsberatung beim Arbeitsamt. Je nach Interessen beraten die dich auch! Folglich Schulabschluss, keinen Blödsinn mehr und so machst du deine Mutter glücklich!

e) Früher öffentlicher Dienst, heute auch Privatfirmen wollen die ein Führungszeugnis. Bei deiner Vorgeschichte keine Ängste, wenn du dir nichts weiter zu Schulden kommen lässt, wird das aus deiner Akte irgendwann gestrichen, so dass im Führungszeugnis nichts mehr auftauchen dürfte, falls du später im Berufsleben einsteigst.

Last not least, wie kommst du von der schlechten Stimmungslage weg?

Du beschreibst ja, du hast echte Freunde, das ist doch schon einmal positiv. Aber achte auf den Umgang, damit die dich nicht runterziehen. Insgesamt gilt, wenn du schon ohnehin so schlecht drauf bist: Der Umgang prägt. Du musst folglich lernen für die Schule, aber auch Vergnügen haben. Das geht bei schönem Wetter natürlich besser, aber jetzt kommt die dunkle Jahreszeit, oder erst einmal der schöne Herbst. Da ist das Hilfreichste:

Sport, gehe joggen (Ausdauertraining), schrei in den Wald einfach mal ganz laut, um deinen Schmerz rauszulassen. Zu Hause kannst du Liegestütze machen mit Steigerung, oder Seilchenspringen, ja auch für Männer, machen ja viele Sportler als Konditionstraining. Vielleicht kannst du den Hausarzt überzeugen: Mir geht es so schlecht, ich habe schon länger Rückenschmerzen, können Sie mir Rehasport aufschreiben. Die schreiben gern mal 50 x Rehasport auf. Damit kannst du kostengünstig ins Fitnesscenter gehen. Ich habe jahrelang Kampfsport betrieben, das hilft der Seele, dem Selbstbewusstsein, deinem gesamten Aufbau innerlich. Da könntest du unterschiedliche Kampfsportschulen aufsuchen und sagen, ich habe kaum Geld, vielleicht machen die für dich einen Sonderpreis (und ne, da lernt man, wie man nicht kämpft, und sich aufgrund des eigenen Selbstbewusstseins raushält, eher Selbstverteidigung!) Achte auf deine Ernährung. Es gibt viele gesunde 15 Min. Rezepte im Internet, die günstig sind. Koch doch mal für deine Mutter! Du glaubst gar nicht, wie glücklich kochen macht und gesunde Ernährung!

Warum? Sport setzt positive Endorphine frei und macht glücklich.

Kommst du letztendlich gar nicht zurecht - man muss schon über seinen Schatten springen und sich anstrengen - den inneren Schweinehund überwinden, hat man das erst einmal geschafft, geht es einem besser. Falls es bei dir nicht der Fall ist, gehe rechtzeitig zum Arzt. Dann hast du Depressionen. Dein Hausarzt kann dir eine Überweisung zum Facharzt ausstellen, zum Psychiater. Der verschreibt dir ein Medikament. Keine Panik und nicht sofort innerlich ablehnen. Lieber zu früh als zu spät. Manchmal braucht man nur kurz Hilfe, wie bei einem (r) Psychotherapeuten/in. Ganz vielen Menschen geht es so, auch in gehobener beruflicher Situation. Da braucht man keine Hemmschwelle haben. Ich glaube in Amerika gilt der als krank, der keinen Therapeuten hat. Also keine Hemmung. Da kann dir gut geholfen werden, bevor du echt erkrankst, also vorbeugend.

So, ich hoffe ich konnte dir helfen.

Alles Gute Shoshin

Antwort
von blustripes, 9

Abends kommen einfach die Gefühle hoch weil du im Bett die Zeit zum Grübeln hast. Versuche mit regelmäßigem Sport deinen Geist freizukriegen und Struktur in deine Wochen-Organisation.

Das schlimmste an deinen Fehler wäre, daraus nicht zu lernen. Du scheinst aber zu reflektieren und daraus lernen zu wollen und das ist etwas sehr gutes, was dir Kraft geben sollte nach vorne zu schauen.

Frag dich selbst was dich glücklich macht, was dir gefällt und Freude bereitet. Wenn du nicht weißt, wozu du das gerade alles machst, dann finde etwas. Du schreibst du willst deine Mutter stolz machen, aber du sitzt nicht in ihrem Kopf und solltest dein Glück nicht von ihrer Meinung abhängig machen. Sie wird glücklich sein, wenn du es bist. Also frag dich selbst, wo du dich wohl fühlen wirst in der Zukunft und arbeite darauf hin.

Antwort
von silberwind58, 6

Du bist 15 und in dem alter haben wir fast alle einen Blödsinn gemacht! Das gehört irgendwie zum Erwachsen werden dazu. Ich war auch sehr glücklich,in meiner Kindheit und wünsche mir die oft zurück! Nützt nichts,wir werden alle älter und aus unserer Vergangenheit und Fehlern lernen wir doch! Auch Du. Und was Du gemacht hast,ist ja vorbei, jetzt bereust Du so einiges aber rückgängig machen können wir nichts. Konzentrier Dich auf die Schule,mach einen guten Abschluss,Ausbildung,Beruf. Dann wird Deine MUtter stolz sein auf Dich und über vergangenes wird nicht mehr geredet! Freu Dich auf Deine Zukunft,Du wirst sehen,Deine Mutter wird stolz auf Dich sein können.Alles Gute!

Antwort
von fabfu99, 6

Hey xGlasWasser, das klingt ja ziemlich schlimm was du da schreibst.Glaube mir: Die einzige Lösung für deine Probleme ist Gott. Bei ihm findest du Ruhe und Frieden und bei ihm ist keine Sünde zu gross. Er vergiebt dir immer und er will, das du sein Kind wirst. ich werde für dich beten, das sich alles zum Richtigen wendet. Du bist geliebt! Lass es mich wissen, wenn es dir besser geht

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten