Frage von Dgirl1, 128

Ich will mein Kindergeld. Wie mach ich das am besten?

Ich bin 18 und lebe mit meinen Eltern in einem Einfamilienhaus. Neben der Schule habe ich auch noch einen Nebenjob auf 450 Euro basis. Natürlich ist mir bewusst dass ich die Kosten die durch Freizeitaktivitäten aufkommen selbst übernehmen muss und dies verlange ich auch nicht. Bei mir ist es aber so dass ich alles selbst Zahlen muss. Kleidung und alles andere. Wenn ich dann mal frag ob man mir eine Hose kaufen kann weil eine andere kaputt gegangen ist, ist es immer ein Kampf. Wozu ist das Kindergeld denn da ?! Ich bin wirklich am Ende mit meinem Latein und deswegen will ich mein Kindergeld beantragen. Hab ich überhaupt ein Recht drauf und wenn ja wie stell ich das an ?

Antwort
von Nemesis900, 66

Nein darauf hast du kein recht. Das Kindergeld steht deinen Eltern zu für Unterkunft, Strom, Heizung, Lebensmittels usw. (müsstest du das selbst zahlen kämmst du mit dem Kindergeld bei weitem nicht hin). Nur wenn deine Eltern diesen Unterhaltsansprüchen nicht nachkommen kannst du ein anrecht darauf haben.

Kommentar von Dgirl1 ,

Dankeschön dass du dir meinen Beitrag bzw. Frage beantwortet hast und mir auch eine gute Antwort drauf gegeben hast.

Antwort
von sunnyhyde, 89

wer geht denn lebensmittel einkaufen, kochen, wäsche machen, strom, wasser, heizung...dafür ist das kindergeld u.a. auch da...

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Kindergeld, 36

Du möchtest eine Antwort auf deine Frage ?

NEIN,es steht dir nicht zu !

Es stünde dir erst zu,wenn du bei deinen Eltern abgemeldet sein würdest,eine eigene Meldeadresse nachweisen könntest und dir deine Eltern dann nicht min. Unterhalt in Höhe deines Kindergeldes zahlen würden.

Dann könntest du bei der Familienkasse der Agentur für Arbeit einen Antrag auf Abzweigung stellen,dann würde das Kindergeld vorläufig eingestellt,deine Eltern würden angeschrieben und sie müssten mit Fristsetzung Angaben und Nachweise über Unterhaltszahlungen machen.

Wenn du dann also keine bzw.nicht min. Unterhalt in Höhe deines Kindergeldes bekommen würdest,dann würde dir die Familienkasse dann das Kindergeld ab der vorläufigen Einstellung nachzahlen und du würdest dann das laufende Kindergeld auf dein Konto bekommen.

Solange du also noch zuhause wohnst,kommen die Eltern ihrer Unterhaltspflicht durch Unterkunft / Verpflegung usw. nach,deshalb hast du dann keinen Anspruch auf das Kindergeld.

Antwort
von marshalaila, 53

Ich muss mich den anderen da leider anschließen. Ich musste in deinem Alter mit sehr viel weniger Geld umgehen. Ich bin 20 Jahre alt und wohne in meiner eigenen Wohnung, bekomme Kindergeld (geht komplett für die Miete drauf), Unterhalt von meiner Mutter (davon zahle ich mein Essen) und 280 Euro Bafög. Und du kommst mit 450 Euro im Monat nicht aus?

Wenn du dein Kindergeld haben willst musst du deine Eltern verklagen. Ich glaube nicht, dass du das möchtest. Das Kindergeld ist tatsächlich dazu da, dass deine Eltern ihre Ausgaben für dich zahlen können.

Antwort
von petrapetra64, 20

Du verdienst 450 und musst davon deine Kleidung und Freizeit zahlen? Das ist dann ja vollkommen normal. Musste ich auch mit 280 DM Lehrgeld damals und meine Eltern waren eher grosszügig, hatte kein Problem damit. Es sollte daher echt nicht notwendig sein, deine Eltern auch noch zur Kasse zu bitten, wenn du Kleidung benötigst, bei 450 Euro eigenem Einkommen.

Wenn du allerdings wirklich alles selbst zahlst, wie du schreibst, also deinen Mietanteil (auch ein Haus kostet Zinsen oder Instanthaltungskosten, deine Nahrungsmittel, Strom, Wasser, Gas, Internet und einen Anteil an Reparaturen im Haus, dann sollte zumindest das Kindergeld darauf angerechnet werden, der aber natürlich nur einen sehr kleinen Teil der Kosten deckt. 

Rechtlich gesehen steht nur den Eltern das Kindergeld zu, so lange das Kind noch zu Hause lebt und ihm Unterkunft und Nahrung gewährt werden. Eine Abzweigung ist nur möglich, wenn man alleine lebt und keinen Unterhalt erhält. 

Antwort
von altgenug60, 49

So lange du zu Hause bei deinen Eltern lebst und sie für dich Unterhalt in Form von Miete, Essen, Heizung usw. leisten, kannst du das getrost vergessen.

Antwort
von Sanja2, 66

Du hast 450 Euro zur freien Verfügung und willst noch mehr??? Ganz ehrlich, lern mit dem Geld umzugehen und es einzuteilen. Deine Eltern haben durchaus Ausgaben für dich und das deckt das Kindergeld nicht ab. Wer zahlt denn den Strom den du verbrauchst, die Miete, die Telefonkosten, Heizung, Lebensmittel, Möbel, .... Sei glücklich mit deinen 450 Euro und sei dir bewusst, dass das die meisten Menschen nicht mehr zur Verfügung haben bzw. sehr sehr viele wesentlich weniger.

Kommentar von Dgirl1 ,

Hä 😂😂 ihr tut grad so als ob ich die Welt von meinen Eltern will. Es geht um wichtige Dinge wie Kleidung und Medikamente etc 

Kommentar von Sanja2 ,

ja, dazu reichen doch bitte schön 450 Euro aus!

Kommentar von Dgirl1 ,

Kommentar von Sanja2 ,

Dann musst du dich einschränken. Als Berufsanfänger hatte ich jeden Monat 1250 Euro auf dem Konto, davon musste ich 650 Euro Miete zahlen, 45 Euro für Heizung Strom Wasser, 50 Euro Telefon und Handy, 120 Euro Versicherungen. Da bleiben nicht mal 450 Euro für Freizeit, Lebensmittel, Fahrkarten, Kleidung und was man sonst noch so braucht. Ich bin jeden Monat damit hin gekommen. Klar bin ich froh, dass ich inzwischen deutlich mehr auf dem Konto habe, aber das ist so was von normal.

Kommentar von Dgirl1 ,

Eine Antwort zu der gestellten Frage wäre hilfreicher gewesen als deine Moralpredigt 😊

Kommentar von Johannisbeergel ,

Ein kindisches Rumgejammer, weil du nicht wertschätzen kannst, was deine Eltern bereits für dich tragen, ist halt peinlich. 

Kommentar von Sanja2 ,

Dann geb ich dir noch eine Antwort. Das Kindergeld steht den Eltern zu. Solange du in ihrem Haushalt wohnst hast du keinerlei Chance es zu bekommen, außer deine Eltern geben es dir freiwillig. Und ich hoffe, dass sie genau das nicht tun!

Antwort
von MenschMitPlan, 22


Wozu ist das Kindergeld denn da ?!

Zuerst einmal ist das eine Steuerermäßigung für deine Eltern, weil sie durch das Kind besondere finanzielle Belastungen haben.


Hab ich überhaupt ein Recht drauf 

Grundsätzlich nein, die Ausnahme haben dir andere schon geschildert.

Antwort
von Johannisbeergel, 76

Ich nehme an, dass deine Eltern die Miete für dein Zimmer bezahlen und den Kühlschrank füllen? Da entstehen auch Kosten wegen dir. 

Wenn du mit 450€ nicht umgehen kannst, ist das ziemlich bitter. Davon kann man sich doch leicht ne Hose kaufen.

Kommentar von Dgirl1 ,

Tf. Ich meine ja nicht dass es anders ist und verlange auch nicht dass mir alles bezahlt wird aber Dinge ich einfach zum leben benötige müssen gedeckt werden ! 

Kommentar von Johannisbeergel ,

Nö, müssen sie nicht, weil du ja offenkundig ein gutes Einkommen hast.

Schau mal, zB jemand der einen einfachen Vollzeitjob hat: Der verdient zB 1100€ netto. Davon geht teilweise die Hälfte für Miete drauf, für Strom/Wasser/Müllgebühren/Rundfunkgebühr. Und der hat dann auch nur noch 450€ Übrig, zB für ne Busfahrkarte, Essen und Kleidung.

Also willkommen in der Realität. 

Kommentar von Dgirl1 ,

Tut mir leid für die Person aber die 450 Euro habe ich nicht immer im Monat kommt drauf an ob ich arbeiten kann oder nicht. Ich geh ja noch zur Schule

Kommentar von Johannisbeergel ,

Und? Ich war auch in der Oberstufe und 80% meiner Mitschüler haben gejobbt. Es war problemlos möglich so 10-12 Stunden pro Woche zu jobben, um auf die 450€ zu kommen 

Kommentar von sunnyhyde ,

ich hab mal für meinen sohn alles aufgerechnet weil er auch rumgemault hat...zur zeit hat er ausgaben von 730,-€, wenn er alles selber zahlen würde..inkl. versicherungen, lebensmittel, klopapier etc...jetzt geht er studieren, wohnt zu hause und zahlt mir durch seinen job noch 60,-.€ aufs kindergeld drauf...nur mal als beispiel

Kommentar von Johannisbeergel ,

Das ist echt was wert, wenn man während des Studiums zu Hause wohnen kann. Teilweise sind Zimmer einfach unbezahlbar, je nach Stadt...

Kommentar von sunnyhyde ,

ich weiß...mein ältester bezahlt 290,-€ in ner 2er wg in göttingen....+ den rest

Kommentar von Johannisbeergel ,

Hui, darüber würde ich mich freuen. Ich habe 360€ in einer 3er WG gezahlt (aber inkl. Müll, Strom, Rundfunkgebühr) und dann 590€ für eine 1-Zimmer Whg (inkl allem).

Kommentar von Dgirl1 ,

nein bei mir ist es nicht möglich mit 3 mal in der Woche Mittagsschule und diverse Arbeiten die aufkommen. Ich wollte eine Antwort und keine Moralpredigt. Aber dass schaffen woll die meisten hier nicht. 

Kommentar von Johannisbeergel ,

Also ich hab allein 8 Stunden schon Samstag oder Sonntag gejobbt ;) deine Arbeitsmoral ist schon jetzt enttäuschend 

Kommentar von Dgirl1 ,

🤗 lern mal einfach ne Antwort auf meine Frage zu geben 😌 Und nicht diesen utter bs 

Kommentar von Johannisbeergel ,

Hab ich schon Eingangs: deine Eltern tragen ja Kosten, die durch dich entstehen. Das passt so.

Antwort
von sassenach4u, 15

Taschengeld steht dir zu.

Kommentar von isomatte ,

Und wo steht das ?

Kommentar von sassenach4u ,

Nirgends.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community