Frage von HabibiAnatolia, 64

Ich will mein Geld in Immobilie in Hong Kong anlegen, gute Idee?

Ich bin ein weltoffener Mensch. Ich liebe andere Kulturen. Ich bin für Frieden, Freiheit und Demokratie. Deswegen bitte nicht schreiben, das ich in meiner Nähe eine Wohnung kaufen soll oder was anderes. Danke!

Hong Kong ist von Wohnen her sehr teuer. Deswegen will ich eine kleine Wohnung kaufen und vermieten! Kann ein EU Bürger in Hong Kong eine Immobilie erwerben?

Wie kann ich sie vermieten? Kennt sich jemand da aus?

Kennt jemand eine gute Internet Seite wo Wohnungen zu verkaufen sind?

Danke im Voraus!

Antwort
von asdundab, 36

Ich denke, ein Honkong, Südostasien oder Immobilien Forum ist der bessere Platz für diese Frage als Gutefrage.net

Antwort
von Hardware02, 22

Ganz ganz schlechte Idee. Ich würde nur in einem Land eine Wohnung kaufe, dessen Staatsangehörigkeit ich habe oder dessen Sprache ich zumindest sehr gut spreche. (Es gibt einige weniger Länder, in denen für mich ein Investment in Frage käme, z.B. Kanada, wegen der dortigen Rechtssicherheit.)

Wohin es führt, wenn man als Ausländer irgendwo Immobilien kauft, sehe ich ja an meinen Großeltern. Die haben uns nämlich nichts vererbt. Den Bauernhof haben damals die Tschechen beschlagnahmt. 

Abgesehen davon gibt es ja auch noch die praktischen Überlegungen. Manchmal muss man einfach persönlich bei der Wohnung vorbeischauen. Und wenn man dann gleich ein Flugticket braucht, wird's teuer.

Kommentar von Sonnenstern811 ,

Das war aber nicht die Schuld deiner Großeltern, Sudetendeutscher vermutlich. Die Landesteile waren einfach von deutssprachiger Bevölkerung bewohnt.

Mein "Erbe" liegt nun übrigens in Polen. Und da war seinerzeit das Deutsche Reich. Grund unter anderem die Blödheit der Westalliierten, die sich wegen der falschen Neiße von Stalin an der Nase herumführen ließen. Die wussten nämlich nicht, dass es eine Glatzer- und eine Görlitzer Neiße gibt. Väterchen wusste es natürlich. Kismet.

Antwort
von Sonnenstern811, 9

Bei dem Platzmangel in Honkong werden Wohnungen nun schon an Investoren aufgeteilt.

Wenn du schlau bist, kaufst du lediglich die Toilette und verlangst bei jedem Gang einige Honkong Dollar. So kommst du viel besser zurecht, als gleich die ganze Bude zu kaufen.

Kannst natürlich auch mehrere Örtchen erwerben, aber dazu braucht es dort eine besondere Lizenz. Du müsstest auch leider das Klopapier auf deine Kosten stellen. Da genügen aber auch alte Parteizeitungen. Die Menschen dort sind zum Glück noch nicht so verwöhnt wie bei uns.

Viel Erfolg und gute Rendite, du Spaßvogel.

Antwort
von Evileul, 26

Bei dem wohnungsmangel in den großstädten in China bezweifel ich das die regierung ausländern erlaubt was zu kaufen.
Wer weiß wenn du eine bekommen solltest, nimmt die regierung sie dir einfach ab, wenns auf einmal wieder schlecht im Land läuft, is immer noch Kommunistich, wäre vorsichtig.

Antwort
von iq1000, 4

Kaufen, verkaufen, vermieten ist kein Problem. Allerdings bezahlt man als nicht-permanent-resident erheblich mehr Stamp Duty (15%).

http://www.ird.gov.hk/eng/faq/bsd.htm

Ferner ist in HK die Mietrendite nicht besonders gut.

Antwort
von kevin1905, 26

Ich liebe andere Kulturen.

Das ist für ein Investment aber ziemlich irrelevant. Es geht einzig und allein darum, dass du dein Investment verstehst, inklusive der Märkte in denen es getätigt wird und vor allem der dort geltenden Gesetze.

Von letzteren hast du scheinbar keine Ahnung, also befragst du ein Laienforum in der bloßen Hoffnung fündig zu werden.

Deine Motivation ist emotional und nicht rational. Das ist der beste Weg Geld ins Klo zu setzen.

Wenn du dich in Immobilien versuchen willst, verstehe am besten erstmal den deutschen Markt, dann den europäischen. Dann kannst du immer noch global agieren.

Kommentar von HabibiAnatolia ,

ich bin schon global!

Kommentar von Sonnenstern811 ,

Mensch Kevin, Ironie nicht erkannt? Dann bitte weiterlesen. Grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community