Frage von dogseatingdogs, 58

Ich will in die Psychiatrie...was soll ich tun?

ich möchte mich selbst einweisen lassen. Nach der Trennung von meinem Freund ist meine ganze Welt zusammengebrochen und jetzt treten wieder sehr starke Suizidgedanken und auch suizidbeabsichte Andlungen auf, beispielsweise schneide ich mich immer an meiner Pulsader und von Tag zu Tag werden die Schnitte tiefer. Ich fühle mich zu Hause nicht mehr sicher und will diesen Schritt jetzt gehen. Ich will ganztägig dort sein, da vor allem Nachts die Gedanken hochkommen. Allerdings gehen wir am 24.8 in den Urlaub, sprich, ich würde nur bis dahin bleiben wollen. Meint ihr das wäre möglich? Ich hab nämlich gehört dass nur 4-6 wochen gehen

Antwort
von SLS197, 34

Das müssen Sie mit einem Psychiater absprechen, er kann Ihnen da bestimmt weiterhelfen und Ihre Fragen beantworten. Alternativ können Sie erst zum Hausarzt damit er Ihnen ein paar gute Adressen aussucht und Ihnen ggf. einen Termin vereinbart. Viel Erfolg 

Kommentar von dogseatingdogs ,

Vielen dank :)

Antwort
von Lalala1718, 17

Du kommst auf eine Warteliste und das dauert dann noch lange bis du in eine rein kommst. Bis zum 24.8 wird da wahrscheinlich nichts passieren. Anders wenn du als akutfall in die Psychiatrie kommst. Dann kannst du allerdings auch nicht mehr einfach so raus. Du musst dir halt überlegen was wichtiger ist. Urlaub oder dein Wohlbefinden

Antwort
von BrandnerKaspar, 14

Das geht, indem du bei einem Arzt oder Krankenhaus (notfalls Notdienst) in deiner Stadt anrufst.  Suche die Nummer von denen heraus und rufe da an.

Wenn du nicht weiter kommst, kannst du auch bei der Polizei 110 anrufen, die helfen auch und schicken notfalls einen Krankenwagen um dich abzuholen.

Die können dir weiter helfen und den Kontakt mit der Psychiatrie herstellen. Wenn es dir sehr schlecht geht, kann das richtig sein. Du machst das richtig, wenn du dir helfen lässt. Manchmal geht es nur mit der Hilfe anderer. Das ist besser, als dass du dir selber schaden musst.

Gut wäre es, wenn du jemanden hättest, der dir dabei helfen könnte, auch um deine Sachen (Wäsche, Zahnbürste, ..) zusammenzupacken.

Antwort
von Akka2323, 21

So schlimm kann es nicht sein, wenn Dir der Urlaub wichtiger ist als mögliche Therapien.

Kommentar von dogseatingdogs ,

das problem ist viel eher dass das n heiden geld kostet und ich nicht großartige lust hab zu stornieren ^^ aber hey, du weißt ja besser wie es mir geht

Antwort
von MikeTyson56, 1

Kommt auf dein Altern an wenn du dich selber Einweist und du bist noch recht jung können nur deine Eltern dich ausweisen wenn deine Eltern dich nicht ausweisen dann wirst du erst mal eine Zeit da bleiben kann bis zu nem Halben jahr gehen und dann wird entschieden Nachhause oder Heim ach noch neben bei es kann auch sein das du jedes wochenende zuhause bist aber in der woche in der Psych bleibst

Antwort
von Kurpfalz67, 23

Wende dich zunächst an deinen Hausarzt. Er kann weitere Schritte veranlassen.

Selbst einen zeitnahen Termin beim Facharztzu bekommen, wird schwierig.

Aber Wunschtermine für die Einweisung, nur bis 24.08. halte ich für illusorisch.

In so kurzer Zeit kann dir niemand helfen.


Antwort
von Melanieursula, 15

Dann geh zum arzt Dr hilft dir weiter ...oder lieferbar dich und Krankenhaus ein ....

Aber bitte tu dir nix an wegen einem Mandat leben ist so toll du wirst so viele Dinge noch erleben ...das solltest du nicht verpassen ....

Bitte geh zu einem Arzt 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten