Frage von WolkenSchnitzel, 79

Ich will Geschichtslehrer werden aber welcher Weg dorthin ist der beste?

Ich besuche eine Realschule in Baden-Würtemberg und bin auch bald mit der 10 Klasse durch und meine Frage ist welche Schule danach am besten für das Abi ist um Geschichtslehrer zu werden?

Oder welcher Weg ist der geeignetste?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Tyr612, 46

Lieber WolkenSchnitzel,

zunächst mal solltest du dir über die Anforderungen eines Lehramtsstudiums im Klaren sein.

Da du zunächst einen Abschluss der mittleren Reife machst, musst du - wie du selbst erkannt hast - die Allgemeine Hochschulreife nachholen.

Die Art der Oberschule bzw. der Leistungsfächer sollte für den Wunsch Geschichte bzw. Lehramt zu studieren, normalerweise egal sein. Womöglich wirst du jedoch auf einem Berufskolleg oder eine Fachwissenschaftlichen Gymnasium anders als an einem allgemeinbildendem Gymnasium in den meisten bis allen Bundesländern wahrschl. nicht die Chance haben, beispielsweise einen Leistungskurs in (bzw. Neigungsfach) Geschichte zu belegen.

Jedoch solltest du dir, je nach Möglichkeiten anhand deiner abgelegten Leistung in deiner Realschulprüfung und der Endnote, über die Studienart Gedanken machen. Lehramtsstudenten studieren und unterrichten immer mindestens zwei Fächer. Je nach Schulart und Studienordnung sogar pflichtmäßig manchmal drei Fächer.

Lange Rede, kurzer Sinn: Solltest du beispielsweise ein Lehramt an Gymnasien und höheren Schulen im Blick haben und dich neben Geschichte für ein Studium einer Naturwissenschaft (nicht Mathe) interessieren, dann ist es sicher von Vorteil ein Berufliches Gymnasium der Fachrichtung Naturwissenschaften zu besuchen und z.B. Biologie, Chemie oder Physik als Leistungsfach zu belegen. Geschichte wirst du, sofern du eine Allgemeine Hochschulreife erwirbst, immer belegt haben.

Du musst dir auch noch nicht jetzt ganz sicher sein, welche Schulart oder welche Fächerkombination du mal eventuell studieren willst und wirst. Das wichtigste wird sein, dass du dich auf die zunächst anliegenden Aufgaben konzentrierst und am besten bei der Wahl der Schule, an der du dein Abi nachholen willst, die Fächer und ihre Belegungsmöglichkeiten im Blick hast.

Antwort
von Lukas1643, 36

Es gibt mehrere Wege, aber wenn du jetzt schon weißt, dass du Lehrerin werden willst, würde ich auf ein Gymnasium gehen um das Allgemeine Abi zu machen.

Antwort
von janus160, 40

Dein erstes Ziel muss die allgemeine Hochschulreife sein. Wer soll da schon ohne jegliche HIntergrundinfos sagen, was der "geeignetste" Weg ist? Dazu könntest du einerseits die 100km entfernte Schule mit allerbesten Ruf ansteuern, alle Rahmenbedingungen (Fahrtzeit, (Fahrt)Kosten) machen dich letztendlich "kaputt".

Die Oberstufe "um die Ecke", die deiner Realschule womöglich schon angeschlossen ist, ist vielleicht andererseits die allerbeste Wahl, egal wie gut oder schlecht die angeblich ist - wobei das ja sowieso oft nur auf Gerüchtebasis beurteilt wird.

Was meinst du denn dann mit Geschichtslehrer? Das gibt es doch als Beruf so gar nicht! Der Beruf ist Lehrer, vermutlich in diesem Fall Gymnasiallehrer. Eines der vermutlich zwei zu studierenden Fächer wäre dann Geschichte.

Kommentar von WolkenSchnitzel ,

Ich meine welche Weiterführenden Gymnasien sind am besten für einen Lehrer mit dem Fach Geschichte :)

Kommentar von janus160 ,

Das ist mir schon sehr klar. Aber darauf gibt es doch keine allgemeingültige Antwort. Mal hieß es, man soll sich bis zum Abi eher "breitgestreut" bilden und nicht nach Neigung bzw. Berufswunsch die Schule bzw. Kurse wählen. Andere halten das genaue Gegenteil für richtig.

Aber selbst wenn das wie zuletzt genannt für dich das Richtige wäre, müsste dir doch nach meiner Antwort klar sein, dass es noch gar nicht beantwortet werden kann. Dann müsstest du dein angestrebtes Zweitfach im Studium schon wissen und darauf bezogen eine Oberstufe suchen, in dem du dich im Fach Geschichte und im Fach xy am besten vorbereiten kannst.

Letztendlich musst du die allg. Hochschulreife haben und damit irgendwo einen Studienplatz bekommen. "Mehr nicht"! Was versprichst du dir denn davon, wenn du dich jetzt schon bestmöglichst vorbereitest? Einen sichereren Studienplatz? Ein leichteres Studium? Das sind doch alles extreme Eventualitäten.

Nimm alle(!) Rahmenbedingungen in den Blick und überlege, wie du schnell und sicher eine möglichst gute Hochschulreife erlangst. Für mein Verständnis steht gerade mehr nicht auf dem Programm.









Kommentar von WolkenSchnitzel ,

Wollte mich mal informieren

danke:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community