Ich will einfach nicht mehr das mein Hirn funktioniert?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Du bist scheinbar sehr ehrgeizig! Gib dein Bestmögliches, das zu erreichen, was dir wichtig ist. Die Welt zu verbessern ist ein nobles Ziel, an dem du dich gerne orientieren kannst. Wenn du dein Bestmögliches gibst, handelst du perfekt. Auch wenn du die tatsächliche "Perfektion" nie erreichen kannst, kannst du die Perfektion im Moment schaffen, indem du eben alles gibst und das tust, was du tief in deinem Inneren für die beste aller Optionen hältst. Wenn du das auch so siehst, musst du nur noch dein Unterbewusstsein davon überzeugen, dass du auf die Situation, in der du dich befindest, bestmöglich reagierst und dann wirst du zufrieden sein.

Um herauszufinden, was du wirklich willst, - und das ist eine schwierigere Frage, als du vielleicht denkst - kann ich Hypnose empfehlen. Kann da leider keine genaue Bezeichnung geben, aber ich meine die, bei der man sich eben mit dem eigenen Unterbewusstsein beschäftigt. Vielleicht macht das der Therapeut deines Vertrauens mit dir, ansonsten einfach mal googeln oder so. Das könnte dir auch helfen, ein genaueres Bild von deinem Problem zu bekommen, schärfer zu erkennen, was genau dich plagt.

Ich persönlich habe da auch die simple Selbstbeobachtung für mich entdeckt. Einfach genau auf die eigenen Gedanken zu achten und sich selbst studieren. Man kann sich da enorm steigern und zu einem viel besseren Verständnis gelangen.

Für mich klingt es so, als ob du unaufhaltsam von einem inneren Feuer angetrieben wirst, das dich in den Wahnsinn treibt, weil du nicht weißt, wohin damit, nicht dem gerecht werden kannst, was du von dir erwartest. An der Stelle wäre die Frage, was genau du von dir erwartest? Wenn du das weißt, bist du der Lösung einen großen Schritt näher!

Ich selbst hatte mal ein ähnliches Problem mit Perfektionismus, es machte mich richtig fertig, wenn ich in etwas schlecht war. Es erschien mir wie ein unsauberer hässlicher Fleck in meinem Leben. Teilweise habe ich davon geträumt, dass die Welt nicht existieren würde und das erschien mir die beste Möglichkeit zu sein, die ich mir vorstellen konnte, weil es dann kein Leid gäbe, nur elegante Nichtexistenz.

Den Perfektionismus bin ich nie los geworden, aber ich wende ihn inzwischen anders auf mein Leben an und ich denke, dass er so eine enorm konstruktive Eigenschaft darstellt! Ich denke nun, dass Fehler mich nur stärker machen und ich in der Perfektion leben kann, ohne sie jemals zu erreichen, einfach indem ich mein Bestes gebe.

Bedenke, dass du besser bist und allgemein mehr leisten kannst, wenn du ausgeglichen und fokussiert bist. Ich denke schon, dass Meditation da Wunder wirken kann, aber der springende Punkt ist, dass man sich zwar mit Sich-fertig-machen weiter antreiben, es aber auch übertreiben kann. Wenn du etwas an dir ändern willst, kannst du gerne in angebrachtem Rahmen unzufrieden mit dir sein und dich selbst beschimpfen o. Ä., aber es ist sehr wichtig, zu lernen, zufrieden mit sich zu sein, wenn man das tut, was man auch wirklich tun möchte. Sei wirklich ehrlich mit dir selbst!

Ich wünsche dir, dass du deine Gefühle und Gedanken ordnen und für das nutzen kannst, was dir wichtig ist!

Liebe Grüße - David

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne dein Problem ich habe es damals mit schlafendtzug gemacht da ich irgtwann immer müde war war mein Hirn träge und hatte kaum engergie etwas anderes zu denken das Problem ist du kannst einfach mal so einschlafen was durchaus negativ sein kann

Wenn ich nochmal in die gleiche Situation kommen würde würde ich es anders machen mit Meditation ;) ich meditiere mittlerweile viel und lasse da mein Hirn freien Lauf das hilft mir auf das wäsentliche zu konzentrieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne das nur zu gut...

Wenn du den Ausstieg aus dem Gedankenkarussell nicht findest oder den Absprung verpasst hast, zieh die Notbremse:

Deine Absichten sind lobenswert, aber du kannst nicht alles Leid der Welt auf deine Schultern packen - sonst bist am Ende du der Verlierer, wenn du auf der Nase liegst und nützt damit niemandem...

Mein Rat: Lass dir in der Apotheke ein Einnahmefläschchen mit den Bachblütenessenzen

"White Chestnut" (ständig immer die gleichen kreisenden Gedanken, die zu keinem Ende finden),

 "Crab Apple" (Detailkrämer und selbst auferlegte Verantwortung für alles und jeden) und

"Vervain" (bei übertriebenem Ehrgeiz und wenn man nicht mehr abschalten kann und sich aufreibt) herstellen.

Nimm davon täglich einige Tropfen unter die Zunge und lass sie einige Sekunden dort, bevor du sie schluckst...

Noch ein Tipp: Besorg dir eines der allesamt guten Bücher über Bachblüten von Mechthild Scheffer...

Ich wünsch dir alles Gute, vertrau in die wunderbare Wirkung der Bachblüten - lass dich fallen und finde den Frieden in dir und deinen guten Gedanken...:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Honeysuckle08
06.09.2016, 09:54

Was mir grad noch einfällt, wäre das Thema Hochempfindsamkeit...

Vieles, was du beschreibst, spricht dafür...

Mach vielleicht einen der Selbsttests, die man im Netz findet oder besorg dir ein Buch darüber - es gibt einige sehr gute zum Thema...

Am Ende steht für mich auch noch der Begriff "Hochbegabung" im Raum - auch da sehe ich einige Parallelen...

Mehr kann ich nicht dazu sagen, dazu kenne ich dich zu wenig...

1

Wandel das Negative in Positives um, schau einen Anime, ich kann dir da vieles an Ablenkung empfehlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Neutralis
06.09.2016, 00:22

Nett von dir aber ich kann mittlerweile nichts mehr genießen. Sobald ich eine Serie schaue,zocke oder ähnliches sagt mein Hirn mir, dass es einfach nur sinnlos und Zeitverschwendung ist. 

0

du scheinst mir zu empfindsam für umweltreize zu sein.

da kann ein arzt etwas regulieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube auch das sind Dinge, die du therapeutisch behandeln lassen solltest. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne das Gefühl zwar, aber nur zeitweise. mich lenkt dann ein gutes Buch und meine Lieblingsmusik meist effizient ab. Betäuben ist keine gute Idee.

Nicht böse sein, aber vielleicht könnte dir eine Therapie helfen? Geh doch mal zu einem Psychotherapeuten, denn das klingt für mich schon sehr nach einem psychischen Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenn das,aber bei mir ist es nicht so schlimm.
Falls es wieder schlimmer wird nehme ich immer Ibuprofen,bei hilft das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dein Gehirn laut deiner Aussage so sehr aktiv ist und zu soviel Denkleistung in der Lage ist, dann nutze es aus in dem du alles in deinem Beruf/Schule gibst, dich weiterbildest über den Beruf hinaus um so als Resultat erfolgreich zu werden und etwas auf die Beine zu stellen.

Allerdings denke ich du bist einfach nur unglücklich. Wer sagt denn dass du zu viel in etwas hineininterpretierst? Vielleicht schätzt dich dein Umfeld nicht wert und du solltest deine Zeit mit geistig anspruchsvolleren Menschen verbringen.

Und wenn du nach Perfektionismus suchst UND dein Gehirn auf Hochtouren läuft, lese dich mal in das Computer Programmieren ein dort kann sich jemand wie du austoben und geistig befriedigt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Neutralis
06.09.2016, 00:21

In der Schule ist es so das ich mich langweilige, ich habe letztes Jahr nur ein paar Wochen die Schule besucht und war Jahrgangsbester. (Nicht um angeben zu wollen, es ist einfach so)
Ja ich bin momentan dabei das zu lernen, es ist nur etwas schwierig sich Youtube Videos dazu anzugucken weil die meistens 1 Stunde gehen und ich dann nervös werde, aber ja ich probiere es momentan. Wobei ich da eher in den Bereich von Pentesting gehen will.

0
Kommentar von 02567
06.09.2016, 00:28

YouTube ist auch ziemlich unordentlich, auch wenn es oft angenehmer ist ein Video zu schauen anstatt einen Text zu lesen.

Wenn du in Amazon "Einführung Informatik"eingibst kommen auch Ergebnisse zu guten und zugleich spannenden Büchern die dir erstmal die Grundlagen des Bereichs beibringen, dass du ein Gedankengerüst bzw. eine verständliche Umgebung im Kopf hast wenn du in den Bereich Informatik eintrittst. Danach kannst du Programmiersprachen lernen.

Ich denke dieses Buch wird dir gefallen:

https://www.amazon.de/Abenteuer-Informatik-Anfassen-Routenplaner-Online-Banking/dp/3827416353

1