Frage von EinPicoSohn, 55

Ich will eine Zahnspange, habe aber ein paar Fragen, wer kann helfen?

Hallo liebe Leute. Ich bin 16 Jahre jung (w) und hätte da mal ein paar Fragen. Ich möchte gerne eine zahnspange, nur weiß ich nicht wie ich es dem Kiefer Orthopädin erklären soll. Naja ich fange mal von meinen normalen Zähnen an. Wenn ich lächle kann man die kaum sehen obwohl die nicht mal klein sind. Meine Zähne haben wirklich viele Lücken, untere Zähne sind schief, und mein Kinn (nur mein Kinn!) ist zu vorne, also nicht mein ganzes Gebiss sondern nur mein Kinn (ist halt dreieckig, klein und kommt zu sehr raus wenn ich lache). Nun zur meinen Vorstellungen. Ich hätte gerne einen ganz leichten überbiss (nicht in der hässlichen Art) also das mein oberer Gebiss etwas nach vorne geschoben wird + das sie breiter wird damit meine Zähne eben mehr auffallen. Mein unterer Gebiss kann eigentlich, denk ich mal so bleiben, nur es sollte auch bisschen breiter werden und die 4 vorderen Zähne (unten) sollten etwas abgerundet werden (die sehen so aus als hätte man sie nebeneinander getan und die Zähne da neben sehen deshalb so aus als wären die zu vorne). Mein Kinn sollte sich normalisieren, heißt wenn ich lache soll das nicht wie von diesem joker rauskommen sieht wirklich hässlich aus. Und natürlich die Lücken schließen und begradigen. Die Zeit wie lange ich sie tragen muss etc ist mir relativ egal bzw ich bin damit einverstanden. Aber die Frage ist, würde das überhaupt gehen? Was muss ich dem Kiefer Orthopädin sagen? Genau dasselbe oder sind das zu viele Erwartungen? Hat jemand Erfahrungen?

Antwort
von ladyhero, 42

Du musst als erstes ein Untersuchungstermin vereinbaren. An dem Tag gehst du dann dahin, legst dich auf die Liege oder Sessel wie die auch heißen und sie erklärt und guckt auch, was alles bei dir falsch ist. Wenn du fragen hast, kannst du sie auch fragen.

Also finde ein guten KFO und ruf doch mal dort an und frag, wenn du möchtest. Für Fragen stehen sie doch da!

Ich wünsche dir viel Glück!;-)

Antwort
von Deichgoettin, 35

Alles was Du hier schreibst ist keine medizinische Indikation für eine kieferorthopädische Behandlung. Da dies nichts anderes als ein kosmetisches Problem ist, wird die Krankenkasse keinen Cent der Kosten übernehmen. Aus diesem Grunde wird ein seriöser KFO die Behandlung ablehnen.

Kommentar von EinPicoSohn ,

:D hab ja auch nicht gefragt ob dass die Krankenkasse zahlt das weiß ich schon selber :-) 

Kommentar von Deichgoettin ,

Dann brauchst Du ja nur den KFO finden, der bereit ist eine kieferorthopädische Behandlung durchzuführen, ohne medizinische Indikation. Das sollte nicht so schwer sein. Da rollt der Rubel.....

Antwort
von xxxTEDDYxx, 36

Warst du schon mal beim kfo?

Kommentar von EinPicoSohn ,

jain. Mein kfo ist auch Zahnarzt und er hat mal nur ne Füllung gemacht aber über ne Zahnspange konnten wir leider nicht sprechen weil ich das total vergessen hatte und er eh nicht so viel Zeit hatte (war zu voll) 

Kommentar von xxxTEDDYxx ,

solange der nicht sagt das es nötig ist würde ich es lassen... aber wenn du unbedingt eine haben möchtest sprich mit ihm und erklär ihm das so wie hier und dann könnt ihr gucken was sich machen lässt

Antwort
von Hexe121967, 55

der kieferorthopäde schaut sich dein gebiss und deinen kiefer an und bespricht dann mit dir bzw. deinen eltern was medizinisch notwendig und machbar ist. dein kinn wird er dir nicht ändern können.

Antwort
von Strolchi2014, 53

Erzähl es dem Arzt genau so. Er wird dir dann sagen, was möglich ist und was nicht.

Expertenantwort
von Taddhaeus, Community-Experte für Zahnspange, 40

Deinem Kieferorthopäden musst du schon ehrlich erklären, was du erwartest/erhoffst. Er wird sich deine Zahnstellung ansehen und dir vorschlagen, was er korrigieren kann und wie das am Ende aussehen könnte.

Vermutlich wird man das nicht genau so hinkriegen, wie du es gerne hättest (schlussendlich sollen deine Zähne ja vor allem gut funktionieren), aber gerade kriegt man die Zähne auf jeden Fall.

Antwort
von KeinName2606, 25

Mach dir mal bei 2-3 Kieferorthopäden Beratungsgespräche aus. Da du erst  16 bist, nimm deine Eltern mit  und frag sie, ob sie das auch finanzieren wollen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community