Frage von jonny9523, 45

Ich will eine Supermoto 125 fahren das Problem ist mein linker Fuß ist versteift sodass ich nicht die Kupplung treten kann .Gibt es da eine Möglichkeit?

Antwort
von kath3695, 22

Mit dem Fuß zu kuppeln ist ja aber auch schwer.. Ich mache das meist mit der linken Hand. Mit dem linken Fuß sollte man aber schalten können.

Automatik oder zumindest Halbautomatik wäre natürlich empfehlenswert. Da gibt es aber meines Wissens nur als Roller.

Kannst ja auch mal in der Fahrschule oder in einer Werkstatt nachfragen, ob sie wissen, wie man das umbauen könnte, sodass Du Deinen linken Fuß nicht verwenden musst. Da kenne ich mich persönlich nicht aus, fragen kostet aber (meist) nichts.

Expertenantwort
von blackhaya, Community-Experte für Motorrad, 13

Also wirklich, da hat sich jemand etwas ungenau ausgedrückt und schon gibt es blöde Kommentare!!!!

Gemeint ist das man mit einem steifen Linken Fuss nur schwer Schalten kann. (Sorry manchmal muss man schon etwsa mitdenken).

Ja Möglich ist alles, ist dann ein Behindertengerechter Umbau.

Nur bei einem Mopped was man nur 2 Jahre fährt (mit 18 locken ja die richtigen Bikes) lohnt sihc ein teurer umbau nicht.

Aber vielleicht mal gucken, vielleicht kommt du mit einem Trike oder Quad trotz schlechtem Fuss besser klar?????

Antwort
von fuji415, 14

Motorrad kuppelt man mit der Linken Hand der Linke Fuss schaltet der Rechte bremst die rechte Hand gibt Gas und bremst  . Man kann umbauen lassen das es mit Druckluft oder elektrisch geschaltet wird oder mit rechts schalten nach vorn und nach hinten mit dem rechten Fuss bremsen .

Aber für eine 125er lohnt der Aufwand wohl nicht den das ist es nicht wert um zubauen da ist der Umbau teurer als diese kleine Kiste den so was lohnt nur für große Bikes . 

Und in der 125er Klasse gibt es weder Superbikes noch Supermoto die sehen nur so aus können aber gar nichts den fast 95% kommen aus China oder Thailand . 

Da ist es dann auch egal ob ein Beim oder Arm  teils oder fast ganz amputiert ist  da werden alle Bedienteile dann auf die Gesunde Seite versetzt da man mit der Prothese nichts machen kann und man muss auch in eine Fahrschule die das neu schult den bei einer großen Behinderung muss das sogar der Führerscheinstelle das gemeldet werden .

Der Weg zum Führerschein ist, wie bei allen Führerscheinen für Behinderte der zu einer Fahrprobe und zu einem Gutachter, um die für einen Führerschein in diesem Falle notwendige Bescheinigung über die Verkehrssicherheit zu erhalten. 

Für die Ausbildung selbst ist dann am besten eine Fahrschule geeignet, die sich auf Fahrausbildung von Behinderten spezialisiert hat – da hier dann bereits entsprechend ausgebaute bzw. umgebaute Fahrzeuge vorhanden sind.

Antwort
von Lionrider66, 34

Kupplung ist kein Problem, die bedienst du mit der linken Hand. Lösung wäre ein Motorrad mit Automatik oder Halbautomatik. Ob es die aber in deiner Hubraumklasse gibt, kann ich dir nicht sagen. Dann bliebe dir nur der Weg zur Umbaufirma für Behindertenfahrzeuge.

Kommentar von Effigies ,

Automatik 125er nennt man Roller. Mehr ist da nicht am Markt.

Antwort
von DerOberst1999, 32

Mit dem linken Fuß schaltet man.. Das hat nix mit der Kupplung zu tun.^^ 

Die bedienst du mit der linken Hand. ;) 

Da du das nicht weißt, saßt du bestimmt noch nie auf einem Motorrad/Moped. Frag einfach mal jemanden, den du kennst ob du dich denn mal drauf setzen kannst und erklärst dem Besitzer dann das Problem. So kannst du ja erstmal herausfinden ob es geht.

Antwort
von Helfer744, 19

Naja wenn du nicht Schalten kannst musst du wohl auf Automatik setzen - aber da sind nur 125er Roller auf dem Markt

Expertenantwort
von Effigies, Community-Experte für Motorrad, 22

Also ich bin auch ned gelenkig genug beim Motorrad mit dem Fuß zu kuppeln ;o) 

Und ne Supermoto ist keine gute Idee, die kann nix was ne Enduro nicht besser kann. 

Was ist denn genau das Problem? Sprunggelenk? Knie? Großer Zeh?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten