Frage von andra87, 31

Ich will ein Auto kaufen für ca. 17.000, ein Audi (gebraucht). Wie viel kann ich im Autohaus runterhandeln?

Mich interessiert der Handlungsspielraum im Autohaus. Wie viel % hauen sie dort drauf, sprich wie viel Gewinn prozentual wollen sie haben? Davon würde ich ausgehen. Ein Bekannte hat erzählt, er hätte ein Auto für 11.000 für 8.500 gekauft, weil er das Geld bar dabei hatte. Kann das sein oder hat er mir was verzählt?

Danke

Antwort
von Genesis82, 12

Bei einem Gebrauchtwagen gibt es keine allgemeingültige Richtlinie. Ein seriöser Händler kalkuliert seinen Preis von Anfang an fair, denn in der Zeit der Onlineportale wie mobile.de kann sich keiner leisten, mit seinen Preisen erst ganz hinten in den Suchergebnissen zu landen. Da du Interesse an dem Auto hast, das mit 17.000 Euro ausgeschildert ist, kann der Preis so falsch ja nicht sein - sonst wärst du nicht an dem Auto interessiert.

Klar kann es immer mal vorkommen, dass ein Preis von 11.000 auf 8.500 runtergehandelt wird. Meistens stecken da aber noch andere Dinge hinter (z.B. ein Schaden, der repariert werden sollte und das schon in den Preis einkalkuliert wurde und man sich dann doch auf einen Preisnachlass statt Reparatur einigt. Oder das Auto sollte schnell vom Hof, aus welchen Gründen auch immer). Realistisch wird der Preis aber eher wenig sinken. Ich habe schon in mehreren Autohäusern gearbeitet. Üblich war es bisher fast immer, dass im Preis ca. 500-700 Euro für Nachlässe einkalkuliert waren. Sei es als Preisnachlass oder für Zugaben (Zulassung, Winterreifen z.B.). Ich kenne aber auch ein paar wenige Autohändler, da ist der Preis fest und es gibt keinen Verhandlungsspielraum.

Darum kannst du es nur ausprobieren und dich gut vorbereiten, du musst also wissen, was vergleichbare Autos in deiner Region kosten - vergleichbar heißt auch wirklich vergleichbar. Händler sind nicht doof und sie kennen den Markt. Und wenn du z.B. in Hamburg wohnst und in München ein vergleichbares Auto für 2000 Euro weniger angeboten wird, dann wird das dem Händler relativ egal sein, wenn er vor Ort der einzige mit so einem Auto ist.

Antwort
von Kreativst, 6

Guck mal was ein vergleichbarer Wagen kostet, wenn du dann bei viel weniger als 17.000 raus kommst kannst du das dem Verkäufer sagen und so probieren zu verhandeln aber grade große und vorallem seriöse Autohäuser haben ihre Preise meist schon so festgelegt das da nicht viel Spielraum bleibt, wenn du tatsächlich gleichwertige aber billigere Autos findest würde ich dir 1.000-1.500 zu sprechen die du vielleicht runter handeln kannst wenn du direkt bar bezahlen kannst.

Antwort
von TheAllisons, 22

Da war er ein sehr guter Verhandler, aber möglich ist vieles. Einfach probieren, aber 20 % kann man ohne weiteres runterhandeln.

Kommentar von Genesis82 ,

20%? Das glaube ich nicht mal ansatzweise. Das wären 3.400 Euro - im Preissegment 17.000 Euro absolut unrealistisch und seltener Ausnahmefall (außer vielleicht in TV-Sendungen...).

Kommentar von wurzlsepp668 ,

bei einem Gebrauchtwagen 20% ??

wovon träumst du sonst?

und der Händler soll dann noch 2 Jahre Garantie / Gewährleistung übernehmen?

klar, für dich macht er das selbstverständlich .....

beim genannten Preis sind max. 600 € Preisnachlass drin

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten