Frage von Neutralis, 226

Ich will die Menschheit verändern weil ich sie verachte, aber weil ich sie verachte möchte ich ihnen nicht helfen, soll ich einfach mein eigenes Leben leben ?

Antwort
von SNewiger, 21

Guten Tag, Neutralis,

obwohl du auch mich verachtest, versuche ich dir zu antworten.

Deine Frage ist sachlich absolut unangebracht. Du verachtest mehr als sieben Milliarden Menschen? Wieviel von denen kennst du denn persönlich?

Außer deinen Eltern und eueren Verwandten noch ein paar Bekannte. Obwohl: alle diese gehören auch zur Menschheit und sind folglich von dir verachtet.

Das war es dann auch. Um etwas so hart zu beurteilen, wie du es in deinem Kommentar zur Antwort von Barney123 versuchst, sind Kenntnisse erforderlich. Man sollte etwas wirklich wissen, um URTEILEN zu können. Denn beurteilen beginnt mit vergleichen. Nicht mit eigenen Vorstellungen. Die kommen später...

Du scheinst mir die von dir beschriebenen "menschlichen Qualitäten" nach einem zwar achtenswerten, aber nicht stichhaltigen Gefühl einzuschätzen. 

Da ich fast 80 Jahre alt bin, dazu viel lese und ernsthafte Sendungen in Funk und Fernsehen verfolge, weiß ich, dass deine Einschätzung der Menschheit absolut falsch ist. Ja, viele der von dir genannten Probleme sind Menschenwerk. Nur gibt es in aller Welt viele Persönlichkeiten, die alles dafür tun, dass es auf der Erde humanistischer zugeht.

Seit Jahren lebe ich in der Ukraine. Die ukrainischen Volontäre haben teils ihre Familien allein gelassen, um die kämpfenden Männer und Frauen an der ukrainischen "Ostfront" materiell und moralisch zu unterstützen. Du solltest vielleicht die Berichte aus anderen Ländern  über Streiks wegen niedriger Löhne und Demonstrationen gegen umweltverschmutzende Goldminen aufmerksamer lesen und genauer beurteilen.

Willst du vielleicht, dass der Bäcker,der deine Frühstückssemmeln bäckt, lieber stattdessen täglich schon in der Frühe vor dem Kanzleramt für höhere Renten demonstriert?

Was tust -  außer kritisieren - eigentlich du MENSCHHEITSANTEIL für eine bessere Welt? Davon lese ich nichts! Wenn du Nachbarn hilfst, alten Leuten oder schwangeren Frauen den von dir besetzten Platz im Bus oder Zug anbietest, in Schule oder Ausbildung dich regelrecht verhältst - dann wäre das schon ein Schritt auf dem Weg zu deiner besseren Welt.

Bleibe recht gesund!

Siegfried



Expertenantwort
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Politik, 26

Der Fragesteller ist Teil der Menschheit. Also muss er sich - nach seiner Logik - selbst "verachten". Verachtung als negative Emotion aber kann keine Basis bilden, etwas sinnvoll zu beurteilen mit dem Ziel, es zu "verbessern", sondern allenfalls ein Ansporn.

Wenn der Fragesteller etwas erreichen will, dann muss er zuerst einmal sich selbst "verbessern". Dazu muss er ergründen, was an ihm selbst verachtenswert ist und warum! Auf dieser Grundlage könnte es ihm möglich sein, sich zu bessern. Dazu muss er allerdings seine Emotionen zu kontrollieren und sie seiner Vernunft zu unterwerfen versuchen und lernen.

Nach diesem ersten Schritt, der "Selbstverbesserung", kann der Fragesteller dann in einem zweiten Schritt darangehen, sein Pauschalurteil über die Menschheit kritisch zu bewerten und zu überdenken, um schließlich differenziert zu ergründen, worin die Menschheit defizitär ist und wessen sie bedarf, um ihre Defizite zu überwinden.

Der zweite Schritt wird misslingen, wenn der erste nicht erfolgreich absolviert wurde!

MfG

Arnold

Kommentar von Helmialina ,

Hallo Arnold 

Ich finde Deine EXPERTEN ANTWORT durchaus logisch und verständlich. Und ebenfalls genauso richtig.

Im Gegensatz zu manch anderem hier!!!!!!

Kommentar von ArnoldBentheim ,

@Helmialina, vielen Dank für dein Lob!  :-)

Antwort
von nowka20, 28

wenn du egoistisch genug bist, um der "schwachen" menschheit nicht helfen willst, besser zu werden, dann lebe dein eigenes leben (wie diogenes in seiner tonne)

Kommentar von scatha ,

Finde ich lustig, diese Vorstellung, daß wir alle wie Diogenes in unserer Tonne leben, nur mit dem Unterschied, daß unsere Tonne meistens ein wenig geräumiger ist als seine, und er ein wenig ehrlicher war, als wir.

Kommentar von nowka20 ,

so ist es!

aber unsere aufgabe liegt auch in sozialengagement (sehr schwierig)

Antwort
von tryanswer, 53

Spielt keine Rolle, da du die Menschen ohnehin nicht ändern kannst. - Also mach einfach, was du möchtest.

Antwort
von Barney123, 28

Hallo Neutralis,

Du verwirrst mich. Manchmal kommst Du mir recht vernünftig vor, aber manchmal, da haust Du echte Nägel rein!

Ich versuche trotzdem eine Antwort. Da haben wir ja schon Übung.

Du verachtest die Menschheit, weil sie nicht Deinen Vorstellungen entspricht. Da gibt es viele, die so reagieren. Leider schreibst Du nur sehr wenig darüber, was genau Du verachtest. Da kommen oft ganz widersprüchliche Dinge. Also so richtig festzumachen ist das für mich nicht. An einer Stelle kommt so rüber, Du würdest gerne allen anschaffen, was sie zu tun haben, so als kleiner Diktator. Leider, leider, leider wollen die Menschen Dich offensichtlich nicht zum Chef, und dafür scheinst Du sie zu verachten. Das scheint mir der wahre Grund zu sein! Du fühlst Dich verkannt in Deinem gnadenlosen Genie. Stellt sich die Frage, wie das mit Deinen 17 Jahren sein kann? Verstossen die Menschen gegen irgendwelche Gesetze? Willst Du ihnen nicht helfen, weil sie Dir nicht gefügig sind? Tja, diese Idee der Freiheit, hat sich verbreitet wie ein Lauffeuer. Die Büchse der Pandora ist geöffnet! Was für ein Drama! Ja, wende Dich hinfort von der ganzen Menschheit. Schau nicht nach, ob es irgendwo noch welche gibt, mit denen Du vielleicht gemeinsame Interessen hast - Uuuuuuups, dann wollen die ja alle Chef sein. So ein Mist aber auch! Das geht nicht ohne Blutvergiesen. Wie ist das in dem
Film und der Serie "Highlander"?

"Es kann nur EINEN geben!"

Also alte Klinge raus und Schwertkampf, aber denk dran, die sind alle Unverwundbar, Du musst denen schon den Kopf abschlagen! Siehe IS, die machen das genauso!

LG

Kommentar von Neutralis ,

Nein das ist es nicht, ich möchte einfach nur das die Menschen nicht mehr wegschauen und so tun als wäre alles in Ordnung. Jeder weiß das unsere Welt krank ist, aber niemand macht was. Kinderarbeit mit man Sachen billiger bekommt, schlechte Arbeitsverhältnisse in Industrieländern mit es immer genug Handys für den Rest gibt, Kriege die man akzeptiert weil sie durch Waffenhandel Geld einbringen und niemand ändert etwas. Jeder guckt weg und lebt auf die Kosten von anderen und nimmt sich dann gleichzeitig heraus so feige zu sein und so zu tun als würden sie ethisch korrekt handeln. Ich hasse es wenn Leute Zitate verwenden wie "Alle Menschen sind gleich viel wert" denn ich weiß, dass sie das das gar nicht wirklich glauben. Ich weiß das sie das nur sagen um von der Gesellschaft als gut anerkannt zu werden. Vielleicht spenden sie mal 20ct bei McDonalds und fühlen sich dann gut, aber am Ende machen sie das nur um sich selbst gut zu fühlen, sie wissen im Hinterkopf das es überhaupt nichts bringt, aber was soll´s ?
Dafür steigt ihr sozialer Rang in der Gesellschaft und jeder der es sieht findet sie nett. 
Lauter psychischer Krankheiten, Suizide und Menschen die mittlerweile Gender erfinden anstatt etwas zu verändern und zu helfen. 
Dann kommt die Quittung - Flüchtlinge aus Syrien und es gibt größtenteils 2 Seiten. Flüchtlinge auf nehmen oder nicht aufnehmen und ganz ehrlich : Beide Seiten sind doch einfach nur krank. Die die Flüchtlinge nicht aufnehmen wollen sind wenigstens ehrlich, aber trotzdem krank. Wie ein Krimineller der sich selber anzeigt. Die Leute die die Flüchtlinge aufnehmen wollen tun so als würde es sie interessieren, sobald die Krise vorbei ist werden sie trotzdem weiterhin Kinderarbeit,Armut und Hungertode in anderen Ländern ignorieren, denn niemand erwartet von ihnen, dass sie Stellung beziehen. Solange die Öffentlichkeit aber auf sie schaut müssen sie sich gut darstellen und natürlich ethisch korrekt handeln. Man kann sagen, dass sie nett sind aber sie sind nur nett weil sie auch so angesehen werden wollen. Einfach nur widerlich und feige. 
Anscheinend kann das jeder ganz gut ignorieren, aber ich kann das nicht und daher kommt die Verachtung, vielleicht kommt es auch aus Neid. Ich will entweder etwas verändern oder ich brauche etwas was mich ablenkt. Unsere Gesellschaft besteht aus Feiglingen, aus Feiglingen die auch noch dafür gelobt werden feige zu sein. 

Antwort
von Nube4618, 39

Denke ja, lebe einfach dein Leben. Die Menschheit muss dann halt auf deine helfende Betreuung verzichten. Wird hart für uns alle, aber wir werden es schon irgendwie schaffen...

Kommentar von Neutralis ,

Schaffen ja, aber weiterhin in einer Scheinwelt. 

Kommentar von Nube4618 ,

Wir sind noch nicht reif für die Erleuchtung, welche deinen Geist bereits durchflutet. So verharren wir halt noch eine Weile in in unserer Scheinwelt. Wir schaffen das, und wenn's doch schwieriger wird als gedacht fragen wir halt die Merkel. 

Kommentar von Neutralis ,

Erleuchtung eher nicht, jeder weiß schon was Sache ist. Aber jeder verdrängt es. 

Kommentar von Nube4618 ,

Exakter formuliert: Jeder glaubt zu wissen, was Sache ist. Gilt auch für dich. 

Antwort
von Yankors, 18

*Neutralis

Lieber Freund, Du kannst die Welt nicht veraendern, das haben schon ganz andere vorher und mit anderen Mitteln,sprich Moeglichkeiten,versucht.Dabei spielt es ueberhaupt keine Rolle ob Du die Menscheit insgesamt oder auch nur einzeln verachtest.Nimm Dich nicht so wichtig, mach Deinen Frieden mit Dir selbst.Gehe Deinen Weg gelassen und in Harmonie mit anderen Menschen und Du wirst erleben, die Welt ist trotz aller Unkenrufen und aller Misere schoen und lebenswert.

Yanko B.

Kommentar von Neutralis ,

Aber manche Menschen schaffen es doch die Welt zu verändern, wieso dann nicht ich ? 

Kommentar von amrita1 ,

Vielleicht ist es nicht dein Job? :-)

Kommentar von Yankors ,

*Neutralis

Gut, zugegebenermassen ja.Habe aber selbst auch lange suchen muessen bis ich einen fand. Mahatma Ghandi, der aber nie gesagt hat,er verachtet die Menschen, in seinem speziellen Fall waren es die Briten.Ein zweiter Ghandi wirst Du mit Sicherheit nicht werden.Tareq A.

Antwort
von benee77, 36

Das machen schon die ganzen Politiker ;) Sie wollen nicht wahr haben das dieses Poltik System nicht funktioniert. Für mich funktioniert Politik erst dann wenn keiner abgegrenzt wird kein Hunger auf der Welt gibt und vorallem keine Kriege. Kriege sind werke von unsere Politik heutzutage... aber wir werden es nie verstehen

Antwort
von amrita1, 33

Beginne dich selbst zu lieben und dir zu vergeben, die Menschen sind so wie sie sind und du bist auch einer. Wie Sagedrake schreibt, sind negative Gefühle keine gute Ausgangsbasis. Schreibe dir auf, warum du diese Gefühle empfindest und ob sie auf bestimmte Personen gerichtet sind.

Um es mit Mahatma Gandhi zu beschreiben:
"Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt."

Antwort
von voayager, 34

Back kleine Brötchen, häng also kein olympisches Feuer ans Firmament, sondern nehme deine Interessen wahr, dies jedoch nicht auf Kosten Deinesgleichen. Mit denen geh zusammen, wenn sich es ergeben sollte, du erkennst, dass es auch noch andere gibt, die ähnlich wie du denken und wahrscheinlich Ähnliches wie du auch wollen. Wer also so ähnlich wie man selbst denkt und empfindet, den sollte man sich, wenn es sich ergibt, als Verbündeten nehmen.


Kommentar von Neutralis ,

Denkst du so ähnlich wie ich ?

Antwort
von Digarl, 35

Jemand der andere fragt was er tun sollte und wenn wie er es tun sollte, der würde die Menschheit sowieso nicht verändern können.

Kommentar von Neutralis ,

Bei der Logik komme ich nicht mit. 

Kommentar von Digarl ,

Dann lebe am besten einfach dein eigenes Leben, da hast du dann auch mehr von. Aber es soll heißen, dass jemand der im Stande dazu wäre die Menschheit zu verändern, niemals einen anderen danach fragen würde. 

Kommentar von Yankors ,

Anders ausgedrueckt. Jemand der glaubt er sei im Stande die Welt zu veraendern,nur weil er die Menschheit verachtet, sollte eigentlich auch daran glauben das er dieses Ziel auch erreicht bzw schafft.Ohne Fragen nach dem Wie und Wenn. Nach dem Motto:" Wir schaffen Das!"

Tareq A.

Kommentar von Digarl ,

Vor allem dann, wenn er die Menschheit verachtet. Denn sonst befragt er ja ohnehin nur die von ihm verachteten Individuen. 

Antwort
von gottesanbeterin, 13

Warum fragst du denn Leute, die du verachtest?

Tu`doch, was du willst!

Antwort
von Ahzmandius, 17

Du gehörst doch zu der Menschheit oder irre ich mich, ändere erst dich selbst.

Antwort
von barfussjim, 22

Ja, kümmere dich um dich und lass die Menschheit in Ruhe.

Antwort
von livechat, 29

Du könntest zum Beispiel auf eine Insel ziehen, auf der Du alleine bist und lebst wie Du magst.

Antwort
von Neverkien, 22

Gute Frage finde ich.


Meine Meinung:

Man lebt in einer (Menschen-) Welt, die beherrscht ist von eher schlichten Denkern und Akteuren, die Handlungen dieser Leute (und der Mehrheit der Menschheit) sind dementsprechend einfach (und dumm).

Ich denke, dass ein Mensch wie Du die Welt verachtet, weil ein Mensch wie Du die Dummheit hasst (!). Die Dummheit der anderen kann man aber nicht verändern, wie sollte das gehen.

Zusammengefasst heißt das so viel wie: Deine Problematik, nämlich die (Menschen -) Welt anders haben zu wollen als sie ist, lässt sich eigentlich für Dich nur dann (zumindest ansatzweise) auflösen, bzw. verwirklichen, indem immerhin ein kluger Mensch, nämlich Du selbst, seine Ideen innerhalb der bestehenden Möglichkeiten verwirklicht.

Und konkret zu Deiner Frage:

Sei wohl du selbst, aber sei nie das, was du an dieser Welt verachtest.  

-

Hoffentlich gestattet: Die Expertenmeinung find ich Stuss

Grüße

Neverkien




Kommentar von Neutralis ,

Ja ich finde diese auch nicht gut, sogar unlogisch. Die Logik hinter der Experten-Antwort ist folgende :

Ich mag die Menscheinheit nicht -> ich will sie verändern. Laut der Antwort kann ich sie aber nicht verändern, weil ich zur Menschheit gehöre und mit mir selber nicht zufrieden bin.

Sobald ich die Menschheit und mich mag, will ich sie aber auch nicht mehr verändern. 

Sprich : Es wäre nicht möglich die Menschheit zu verändern, außer wenn ich mit ihr zufrieden bin. Das ist natürlich unlogisch und macht keinen Sinn, es gibt bestimmt Menschen die die Menschheit mögen und noch verbessern wollen, aber die meisten mögen sie nicht und verändern sie deshalb. 

Oder in Kurzform : Logisch gesehen ist die Antwort falsch.

Kommentar von Neverkien ,

Du bestätigst mit Deinem Kommentar was ich bereits von Dir denke. 

Und dazu dann auch noch eine Meinung von mir: jemand der so präzise, logisch (und "schön") denkt wie Du, der findet dann irgendwann auch sein Ziel (wenn er so bleibt).

Antwort
von Sagedrake, 44

Also ich kann dich sehr gut verstehen, habe sehr lange Zeit ähnlich empfunden, wie du :) Es klingt auf jeden Fall sehr sinnvoll, dein eigenes Leben zu leben, aber ich würde dir nicht empfehlen, die Menschen weiterhin zu verachten, damit vergiftest du dich nur selbst, verstehst du, was ich meine?

Tatsache ist, die Dinge sind, wie sie sind - und es kommt, wie es kommt... Ich habe lange in zwei Welten gelebt, könnte ich sagen. Ich habe die Welt gesehen, wie sie sein KÖNNTE - und dann gesehen, wie sie IST. Das hat mich in einen unglaublichen Konflikt mit mir selbst gebracht, weil ich diese Ideale hatte, wie Menschen sein sollten, aber das überhaupt nicht der Realität entsprach.

Ich denke, es ist eine große Aufgabe für uns alle, nicht im Widerstand zu sein, sondern zu akzeptieren, was IST. Dann kann man handeln, aber Hass, Verachtung und Konflikt sind keine guten Ausgangspunkte ;) 

Antwort
von lupoklick, 10

Ich mag dich ebenfalls nicht,

 aber ob du dich veränderst

geht mir am Po vorbei !!! ......   wuuuuush  ,,,,,

Kommentar von Neutralis ,

Da du mich nicht kennst würdest du es ja auch nicht mitbekommen. 

Kommentar von Barney123 ,

Hallo Neutralis,

Doch, Du hast ihm sogar darauf geantwortet

LG

Antwort
von lupoklick, 2

So dachte Adolf auch ,,, :-(((

Antwort
von eyrehead2016, 32

Ja, macht so ziemlich jeder

Kommentar von Neutralis ,

Aber dann wäre ich nicht besser, oder ? 

Kommentar von eyrehead2016 ,

Lebe einfach dein eigenes Leben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community