Ich werde von meiner Umgebung unter Druck gesetzt, da ich mit 23 noch studiere?

... komplette Frage anzeigen

23 Antworten

Wie kommen Leute bloß auf derart verquere Ansichten?

Wir rechnen mal ein bisschen mit den üblichen Ausbildungsdauern.

Einschulung: 6 - 7 Jahre
Abitur (12 Jahre): 18 - 19 Jahre
Berufsausbildung (2 - 4 Jahre): 20 - 23 Jahre
Bachelorstudium (3 - 4 Jahre): 23 - 27 Jahre
Masterstudium (1 - 2 Jahre): 24 - 29 Jahre
Promotionsstudium (2 - 5 Jahre): 26 - 34 Jahre

Wo genau liegt jetzt das Problem?

Beim Studium jeweils noch ein, zwei Semester zu "überziehen", wäre auch kein Beinbruch. Viele legen entweder zwischen Abitur und Studium oder zwischen Bachelor- und Masterstudium noch ein "gap year" ein. Dann kommt vielleicht noch ein (oder gar mehrere) Auslandsaufenthalt(e) während des Studiums dazu, durch die sich selbiges in der Regel auch verlängert, von der Möglichkeit eines Teilzeitstudiums mal ganz zu schweigen. Manche schieben noch irgendwo ein FSJ oder ähnliches dazwischen. Desweiteren kenne ich Leute, die nach der Berufsausbildung zunächst eine Fachschule besucht und dort zunächst einen Abschluss als Meister oder Techniker erwarben, später dann aber doch feststellten, dass sie das höhere Qualifikationsniveau eines Studiums erreichen wollten.

Also zusammengefasst nein, zum Studieren ist man nie "zu alt" und Du mit Deinen 23 Jahren schon gleich gar nicht. Und gerade technische Studiengänge sind ja dafür bekannt, dass man durch sie nicht "mal so eben durchflutscht". ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von don2016
01.12.2016, 15:41

@NHB...eine sehr gute Liste für ALLE, liebe Grüße aus Köln

1

Hallo :)

Nur keine Panik ------> viele sind mit ihrem Studium, wenn sie 23 sind, noch lang nicht fertig.. es gibt Studenten, die "erst" mit 28-29-30 i.wann ins Berufsleben starten und erst dann ihr eigenes Geld verdienen von dem sie leben können.

Ich kenne z.B. einige, die in den letzten Jahren und "erst" mit Anfang 20 zu studieren begannen. Da war die Ausbildung beendet, da hatte man schon eine finanzielle Basis, war menschlich gereift & in der Lage sich fern der HEimat inner WG oder eigenen kleinen Wohnung selbst zu versorgen.. und hatte schon gewisses Organisationsgeschick weil man schon etwas rumgekommen war. Außerdem hat man dann auch einen gewissen "Sinn" erkannt bzw. weiß was man will und warum man sich für 'nen Studium entschieden hat.

Finde ich ehrlichgesagt besser so, als gleich nach dem Abi zu studieren & vllt. noch nicht mal zu wissen, was man da eigentlich genau macht und wieso man es tut.

Lass' dir da nix einreden von wegen "SPätzünder" oder so ... denke dir dabei nur "zum einen Ohr rein, zum Anderen wieder raus" & mach' dir bitte keine Gedanken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 23 Jahren ist studieren vollkommen in Ordnung, vor allem wenn man ein Fach studiert wie deines (Informatik an einer TU).

Wahrscheinlich sind die Leute neidisch, weil sie wissen, dass du eine großartige berufliche Zukunft hast. (Was sie möglicherweise nicht haben).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

23 ist doch ganz normal? Mit 19 gestartet und wenn alles MEGA glatt läuft ist man mit 24 fertig, viele aber auch erst mit 26-28. Die anderen spinnen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich dann sage, dass ich vor Kurzem 23 geworden bin, sagen meine
Gesprächspartner, dass in diesem Alter die meisten Menschen nicht mehr
studieren

Naja das ist so nicht ganz korrekt.

Die meisten beenden die Schule mit 18 oder 19 (Allg. Hochschulreife). Dann studieren sie vielleicht Bachelor und Master. Bevor man 25 ist, ist man normalerweise nicht fertig.

Ich denke bis man 30 ist sollte man tatsächlich mit Studium durch sein. Sieht auch die Krankenkasse so. 14 Fachsemester müssen reichen.

Warum reagieren die Leute so?

Wenn du nicht gerade Psychologie studierst ist das ehrlich gesagt eine ziemlich belanglose Frage. Scher dich nicht drum, was andere denken.

Warum Fragen bringen einen weit weniger weit als andere Fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also sowas kannst du nicht ernst nehmen. Leute die studiert haben wissen ganz genau wer noch alles im Vorlesungsraum sitzt: Menschen die auf die 30 zugehen! Dein Alter ist ganz normal, ich habe sofort angefangen zu studieren und ziehe alles durch und bin dieses Jahr 23 geworden und bin auch schon im Februar fertig. Habe aber 7 Semester gemacht und nicht 6. Aber keine Sorge es gibt sehr viele andere die älter sind als du.. Vor allem bei den schwierigeren Fächern studieren die meisten seeeehr lange.. also wirklich sowas musst du dir nicht anhören. 

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was sind denn das für Leute? Und wieso glauben die, das Recht zu haben, sich in dein Leben einzumischen? Du solltest sie seltener oder gar nicht mehr sehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab erst mit 25 mit meinem Studium angefangen... lass dir da nichts erzählen, mit 23 ist alles noch im Rahmen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Häh? Im Normalfall ist man zur Masterarbeit 23 und studiert also noch...Man war zur Zeiten des Magister sogar noch älter. Ich glaube viele Leute gönnen einem diese Freiheit nicht, man soll sich sofort entscheiden für ein Fach und darf nicht nicht umdenken, höchstwahrscheinlich da diese Menschen mit ihrer Schiene unzufrieden sind und einen um diese Möglichkeit beneiden... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mit 23 noch gar nicht angefangen zu studieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da tut es mir vor allem leid, dass Du so eine Umgebung hast.

Wer so redet, hat wohl keinerlei Vorstellungen von einem Studium und kann seine Meinung vermutlich auch nicht sachlich begründen.

 Sind da neidvolle Vorstellungen vom Luxusleben der Studierende im Spiel? Oder wird Deine Studienzeit mit der eigenen, kürzeren Ausbildungszeit verglichen?

Ich finde, Du hast keinen Grund, Dich unter Druck setzen zu lassen.

Wenn Du Lust hast und echtes Interesse besteht, kannst Du ja ein wenig
von Deinem Studium erzählen, ansonsten  empfehlen, man möge  sich doch bitte der eigenen Zeit- und Lebensplanung zuwenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da kann man nur lachen und solche Menschen nicht ernst nehmen:) In meinem Fachbereich gibt es immer wieder neue Studenten, die über 40 sind. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Such dir eine nettere Umgebung ;-)
Leute, die so einen Blödsinn erzählen, haben keine Ahnung, sind anscheinend neidisch und sie wollen dich kränken.

Lass dich durch so dämliche Sprüche bloß nicht verunsichern!
Alles gut bei dir. Wer ein Informatik-Studium schafft, macht alles richtig ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So ein Quark, mit 23 Jahren ist studieren vollkommen in Ordnung und sogar in der richtigen Zeitphase.

Besser studieren als Hauptschule genießen (!), dass würde ich an deiner Stelle sagen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bist du ein Inder? Ich bin Inder und in indien ist das eine Schande(auch Neid und unfähigkeit). Aber in Österreich/Deutschland/Schweiz höre ich das zum ersten mal. Aber ja dir ist schon klar, dass die alle blöd schauen, wenn du fertig bist. :). Ich bin 24 und bin immer noch nicht mit dem Bachelor fertig, fehlt eigentlich nur noch die Bakk arbeit, aber ja mein Idol ist meine Mitstudentin die ist 30. Wenn du fertig bist, bist du fertig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 86imlih
01.12.2016, 00:19

Ich bin Türke

2

Ich hab zwar weder ne Ahnung, warum die das sagen, noch wie lange man Informatik an einer TU studiert, aber 2 Jahre Studium sind nun wirklich nicht lang. Für Tiermedizin zum Beispiel bist du 12 Jahre (oder Semester? 😅) dabei.

Außerdem ist man (hier in SH zumindest) erst mit 18/19 in der Lage, zu studieren, weil du dann erst deine Fachhochschulreife/Abitur hast (ich bin einer der letzten Jahrgänge mit G9). Dann vielleicht noch ne Lehre/Ausbildung hinterhergehauen & - zack - bist du 21/22.

Mit 23 "noch" zu studieren, ist also gar nicht so ungewöhnlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du scheinst es hier mit sehr dummen Menschen zutun zu haben, die Du am Besten einfach ignorierst.

Wenn jemand erst mit 7 z.B. mit der Schule beginnt, dann ist er fast 19 wenn er das Abi macht. Und Medizin z.B. dauert 12 Semester, und sicher noch einige andere Studienrichtungen.

25 Jahre ist also das Durchschnittsalter wo man ein Studium beendet. Und diesen Satz sagst Du zukünftig, wenn jemand so blöd daher redet.

Und sollte man dann noch blöd antworten sagst Du, dass er das deshalb wohl nicht weiss, weil er scheinbar nie studiert hat.

Bitte lass Dich doch von solchen Vollposten nicht beeindrucken. LG Silvie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Höchstwahrscheinlich Neid mit 23 im Studium zu sein ist völlig In Ordnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich glaube, du hast falsche Leute in deinem Umfeld.. ich habe erst mit 25 angefangen zu studieren und mir macht keiner "Vorwuerfe"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum die das finden, ist völlig egal. Es sollte auch dir völlig egal sein.

Arbeite an deinem Selbstbewusstsein.

Alles Gute!

earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?