Frage von Jemand12345, 67

Ich werde von meinen Eltern als magersüchtig bezeichnet...Was tun?

Hallo erstmal!

Ich habe folgendes Problem: Meine Eltern sind getrennt und ich lebe seit kurzem bei meiner Mutter. Mein Vater ist momentan echt auf der Suche nach jeder Kleinigkeit, die er meiner Mutter anhängen kann, weil er der Meinung ist, dass ich von ihr manipuliert wurde, sodass ich bei IHM ausziehe und zu IHR ziehe, damit sie ihre Rache für die Trennung bekommt... Dazu muss ich sagen, dass meine Mutter genau das Gegenteil von dem ist, wie mein Vater sie beschreibt...Na klar, er ist jetzt grade echt verzweifelt und schlägt wild um sich und da kommt dann auch so etwas bei raus, aber toll ist das trotzdem nicht :(

So, ich sollte mal zum Punkt kommen :)

Also war ich jetzt am Ostersonntag zu meinem Vater gegangen, um dort mit Ihnen (er, mein Bruder, der bei meinem Vater wohnt, meine Oma und Opa väterlicherseits) Ostern zu feiern. Ich bin seit 3 Wochen irgentwie krank und hab auch schon Antibiotika bekommen, aber die haben komischerweise nicht angeschlagen...seit den 3 Wochen halt habe ich unter anderem überhaupt keinen Appetit und bin schon nach 2 Bissen papp-satt. Mir ist es nicht aufgefallen, aber alle die da waren meinten ich hätte unfassbar viel Gewicht verloren und haben mich gefragt ob ich jetzt magersüchtig werde, weil das ja viele Mädchen in meinem Alter machen würden...ICH BIN AUFKEINENFALL MAGERSÜCHTIG! Ich schwörs! Tja, ich hab gesagt, dass ich das nicht bin und ich einfach seit dem ich krank bin überhaupt keinen Appetit mehr habe, aber das haben sie mir nicht geglaubt...Abends als alle schon weg waren, war ich mit meinem Vater und meinem Bruder alleine, und als ich ins Bett gegangen bin, kam mein Vater noch mal rauf und meinte:"was ist los? Du kannst mir das sagen, ich bin auch nicht böse,aber das was du da machst ist nicht gesund!" Ich hab wieder versucht es zu erklären aber er glaubt mir nicht!!!

Ich weiß nicht was ich machen soll, am ende verwendet er das auch noch vorm Jugendamt gegen meine Mutter, nach dem Motto, sie würde mich da auch noch zu motivieren!!!

So, lange Rede kurzer Sinn, ich würd mich freuen, wenn jemand einen guten Rat für mich hat!

Liebe Grüße, und frohe Ostern!

Phoebe

Antwort
von phil0411, 48

Mit dem Terror zuhause würd mir auch das Essen vergehen.Aber das lässt auch irgendwann wieder nach.

Hilf deinen Elternteilen so fair wie möglich aus der Krise und vor allem:Mach DICH nicht dafür verantwortlich.

Antwort
von RalligerDingo, 6

Haben sie versucht sie an und wieder aus zuschalten?

Antwort
von Jacko2015Gismo, 7

Du solltest deine Sucht eingestehn

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten