Frage von Netzwerkmarkt, 62

Ich werde Vater und brauche Erziehungsratschläge ?

Meine Frau ist im 4ten Monat Schwanger und wir bekommen einen Sohn.

Habt ihr Ratschläge für mich ?

Antwort
von hupsipu, 23

Liebe und Intuition, mehr braucht ihr nicht. Und die ersten 12 Monate braucht ihr eh keine Erziehung, da hat euer Kleiner ganz einfach elementare Bedürfnisse die befriedigt werden müssen, sonst nix.

Antwort
von KawtarJa, 24

Hi!
Ich bin Erzieherin und hoffe ich kann dir helfen:
Als aller erstes gibt es nicht diiiie perfekte Erziehung! Auch Erzieher machen Fehler auch bei ihren eigenen Kindern. Zunächst wird dein Kleiner auf die Welt kommen und im diesem Alter ist Liebe und Zuneigung (Essen und Windeln wechseln natürlich auch) alles was der Kleine braucht. Vorallem wenn er anfängt seine Umgebung zu erkunden ist es wichtig im klar zu machen, wo er nicht verloren hat, und wo er sich austoben kann. Als Babys geht es nur ums krabbeln und in den Mund nehmen, später jedoch um andere Dinge, von denen Kinder lieber die Finger lassen sollten. Das sidn eigentlich die wichtigsten Sachen, der Rest ergibt sich von selbst. Sei immer du selbst und steh auch selbst hinter dem was du sagst, den Kinder merken wenn man ihnen was vormacht.
Ich hoffe ich konnte dir helfen! Alles gute für eure kleine Familie :)

Antwort
von Volkerfant, 6

Interessiere dich jetzt schon für das Kind. Streichle den Bauch, sei deiner Frau behilflich, hört zusammen ruhige Musik, spricht mit dem Kind. Es versteht euch nicht, aber es hört euch, es lernt eure Stimmen kennen, den Tonfall....

Wenn das Kind da ist, unterstütze deine Frau, auch wenn du arbeiten gehst, es ist nicht einfach für sie. Lass sie bitte nicht alles alleine machen, gib ihr das Gefühl, dass du auch an dem Leben des Kindes teilhaben willst. Wickle es, bade es zusammen mit deiner Frau.

Später, wenn das kind größer iast, nimm es so viel wie möglich zu Aktivitäten mit, verbringe so viel wie möglich mit deiner kleinen Familie.

Schreie nie, haue nie, erkläre dem Kind alles, was es wissen will. Wenn es etwas falsch gemacht hat, ruhig bleiben, es weiß es ja nicht besser. Erkläre, mache vor. Kinder machen den Eltern alles nach, denk daran, sei also ein Vorbild.

Antwort
von Eselspur, 12

Sei cool, liebend und konsequent!
Dann kann dein Kind in Liebe und Sicherheit aufwachsen.
Euch dreien alles Gute und Gottes reichen Segen!

Kommentar von Eselspur ,

und: Gratulation zu eurem Kind!

Antwort
von Dahika, 13

geh auf diese Seite:

www.bke-elternberatung.de

Da kannst du alles fragen, was dir auf dem Herzen liegt, und die antwortenden Fachleute am anderen Ende sind ausnahmslos psychotherapeutisch ausgebildete Psychologen. Sie arbeiten zum Teil in Erziehungsberatungsstellen und können erschöpfend Auskunft geben.

Antwort
von FancyDiamond, 24

Nur autoritäre Erziehung führt zum Erfolg!

Kommentar von hupsipu ,

Und wie definierst Du in dem Fall "Erfolg"?

Kommentar von FancyDiamond ,

Ein Wertesystem das frühzeitig vermittelt wurde, öffnet dem Kind später sämtliche Türen.

Kommentar von KawtarJa ,

Quatsch, die Mischung macht's, außerdem zählt der Weg und nicht das Ziel

Kommentar von hupsipu ,

Und das vermittelt man autoritär? Und: Türen wohin?

Kommentar von christian95868 ,

Ich hab zwei Bekannte, die autoritär erzogen sind. Der eine ist 19 und hat mich schon mal bedroht, keiner kann ihn leiden und er gibt pausenlos an, der andere ist 13 und mein Freund und er ist vollkommen regressiv, kann Gefühle nicht zeigen, ist ziemlich bekoppt, spielt den ganzen Tag nur Computer und kann keine Konflikte lösen.

Antwort
von krd512, 3

Bring ihm echte Männlichkeit bei ,dass was den meisten Jungs heutzutage fehlt...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community