Ich werde in meiner Einsatzstelle teilweise wie eine Patientin behandelt, manchmal sogar strenger?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Behandeln nicht, aber sie dürften dich vermutlich heim schicken.

Speziell in dieses Umfeld gehört keiner, der so instabil ist, dass er sich ritzt. Nicht gut für denjenigen und nicht gut für die Patienten. Und wie man sieht, benehmen sich auch die Kollegen nicht so locker und ungezwungen wie es wünschenswert wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz ehrlich ich würde versuchen mir eine neue Stelle zu suchen. Es ist für dich auf der beruflichen Ebene nicht erstrebenswert, wenn du dort nicht wie Eine Mitarbeiterin, sondern wie eine Patientin behandelt wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hört sich fast an als wärst du tatsächlich patientin, und leidest an einer psychose, weshalb du dir einbildest ein praktikum zu machen und dich ungerecht behandelt fühlst... :P

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Adianna181818
03.03.2016, 09:44

dad wirdts sein..😉 du solltsr Psychologin werden 😉 nein im Ernst: so wie die mich behandeln is echt nimmer normal...

0

Hallo,

das ist irgendwie Bevormundung, andererseits wissen sie über deine Vergangenheit als Patientin und wollen dich "im Auge behalten"...

Du könntest ein Gespräch suchen, aber nur mit Zeugen. Wenn das nur ein Praktikum ist, dann siehe zu, daß du gut bewertet wirst.

Wie lange mußt du noch dort bleiben?

Ich würde aber an diesem Ort keine weitere Bildungsmaßnahmen anstreben.

Emmy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein und auch wenn du Patientin wärst dürften die dich nicht ohne deine Zustimmung behandeln. Es sei denn es bestünde Lebensgefahr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?