Frage von WhyAnonymmm, 50

Ich werde in der Ausbildung Gemobbt...?

Ich werde in der Ausbildung gemobbt!
Ein Mitarbeiter hasst mich in der Firma. Ich arbeite als Kaufmann. Er erzählt über mich falsche Sachen z.B Das ich nicht gerne arbeite. Oder das ich faul bin usw. Manchmal macht er das neben mir mit einer Persons.
Manchmal beleidigt er mich auch oder schiebt mir Arbeit zu, die ich gar nicht machen soll.
Habt ihr Ideen, wie ich es ändern kann?

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeit, 16

Hast Du schon mal mit Deinem Ausbildungsleiter gesprochen? Wenn nein, hol das nach. Wenn ja und dieser tut nichts, musst Du zu anderen Stellen gehen.

Wenn es einen Betriebsrat gibt oder sogar eine JAV, solltest Du dort mal vorsprechen und Deine Lage schildern.

Ich empfehle Dir auf alle Fälle ein "Mobbingtagebuch" zu führen. Da schreibst Du auf an welchem Tag und um welche Uhrzeit die Person was getan hat und notiere auch evtl. Zeugen.

Wenn Du solche Aufzeichnungen hast, lässt sich mit dem Ausbilder/Chef/Betriebsrat besser sprechen, da Du konkrete Vorwürfe dokumentiert hast. Erfahrungsgemäß fällt einem ohne eine "Gedächtnisstütze" auf Nachfragen nicht alles ein, man kann oft keine konkreten Antworten geben und dadurch sinkt die Glaubwürdigkeit, bzw. Dein Gegenüber denkt, dass es nicht so schlimm sein kann.

Ich habe einer Kollegin auch schon zu einem "Mobbingtagebuch" geraten und als die "Mobberin" gemerkt hat, dass ihre Kollegin sich alles notiert, hat sich die Sache von allein erledigt. Die mobbende Kollegin hat auf einmal aufgehört, da sie gemerkt hat, dass sich die Mitarbeiterin nicht mehr alles gefallen lässt und sich wehren will.

Antwort
von KeinName2606, 17

Gehe zu deinem Chef und sag ihm das Ganze. Er muss das mit dem Mitarbeiter klären, immerhin ist sowas nicht ok. Sollte dein Chef nicht handeln --> ab zum Betriebsrat!

Antwort
von scharrvogel, 8

gibt es einen ausbilder, an den du dich mit deinen problemen wenden kannst? das solltest du dringend ansprechen. oder habt ihr eine jugendausbildungsvertretung, dann wende dich an diese und sorge dafür das dem mitarbeiter grenzen gesetzt werden.

sprich mit deinen eltern darüber, wenn nötig vielleicht die filiale wechseln oder die firma? auch die ihk oder handelskammer hat für azubis berater die dir helfen könnten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten