Frage von Gta5Gaming, 87

Ich werde eine Umweltschützer Seite auf Instagram aufmachen, darf ich dann einfach Texte aus dem interner kopieren oder müssen diese umgeändert sein?

Die Seite wird Selbstverständlich erwähnt

Antwort
von Allekatrase, 45

Wie bereits erwähnt wurde, solltest du keine Probleme haben, wenn du die Quelle angibst.

Allerdings kann sich der Urheber natürlich auch dazu entscheiden, etwas zu veröffentlichen und jegliche Kopien davon zu verbieten (abgesehen von der Privatkopie, aber die dürftest du nicht erneut hochladen).

Achte also immer darauf, ob direkt bei dem Text weitere Informationen dazu sind, oder allgemeine auf der Website.

Was immer geht sind Beiträge wie "Hey, seht euch mal diesen Link an", ohne jegliche Zitate, sofern der Urheber dies nicht ausdrücklich verbietet. (Sofern du nicht von irgendwo eine Liste von Links kopierst ^^)

Kommentar von ThomasMorus ,

Dein Beitrag geht leider von einer völlig falschen Prämissen aus.

Nach deutschem Urheberrecht muss niemand an seinem Werk irgendwelche Hinweise anbringen, damit es urheberrechtlich geschützt ist. Und ein Urheber muss auch nicht explizit verbieten, dass sein Text weiterverbreitet wird. Sondern die Weiterverbreitung von urheberrechtlich geschütztem Material ist grundsätzlich verboten. Und der Urheber muss eine Weiterverbreitung explizit gestatten.

Ein Werk ist automatisch ab seiner Schöpfung urheberrechtlich geschützt. Das muss nirgendwo eingetragen oder angezeigt werden.

Kommentar von Markus1804 ,

Ich habe mich geirrt. Siehe unten......

Antwort
von Ellen9, 44

Also wenn Du die Seiten erwähnst, verletzt Du nicht die Urheberrechte. Bevor Du etwas veränderst, mußt Du Dich jedoch vorher genau erkundigen, inwiefern Du das nutzen darfst. Wahrscheinlich mußt Du denn auch noch Links beifügen. Viel Erfolg

Kommentar von ThomasMorus ,

Das ist leider sachlich falsch. Siehe meinen Beitrag.

Kommentar von Ellen9 ,

Habe andere Erfahrungen damit gemacht, also kann das nicht so falsch sein, wie Du es hier weismachen möchtest.

Kommentar von Markus1804 ,

Doch. Was ThomasMorus schreibt ist 100% korrekt. Und wer schon ein paar Tage im Internet unterwegs ist, wird auch zwangsläufig über das Thema Urheberrecht gestolpert sein, da es omnipräsent ist. Das trifft auf einige Leute hier offenbar nicht zu. 

Andere "Erfahrungen" dürftest Du auch nicht gemacht haben. Höchstens die Erfahrung, dass Du bislang nicht erwischt wurdest. Denn auf Verletzungen von Regelungen des Urheberrechts gibt es bis zu drei Jahre Gefängnis. Wenn es nicht den Fragesteller in die Irre führen würde, hätte man Euch am besten in Eurem Glauben gelassen. Wer nicht hört, der muss halt fühlen....

Kommentar von Ellen9 ,

Freunde nutzen Seiten; holen sich die Genehmigung, bevor sie etwas veröffentlichen. So, wie Du Deinen Kommentar geschrieben hast, Markus1804, wäre meiner verständlicher zum Ausdruck gekommen. Also ich würde nichts ohne Genehmigung veröffentlichen, so einfach ist das.

Kommentar von Ellen9 ,

Mein Kommentar weist dennoch darauf hin, dass man sich genau erkundigen muss, inwiefern man etwas nutzen darf.

Also bitte keine Unterstellungen, Markus1804!

Kommentar von ThomasMorus ,

Falls ich deinen Beitrag grundlegend falsch verstanden haben sollte tut es mir leid. Aber wenn er wirklich eine Antwort auf die Frage "Darf ich Texte aus dem Internet kopieren und sie ohne Erlaubnis auf einer Instagramm-Seite veröffentlichen" war, dann ist darin nun mal einiges falsch.

Gehen wir deine Antwort mal im Detail durch.

Also wenn Du die Seiten erwähnst, verletzt Du nicht die Urheberrechte.

Das ist falsch. Jede Veröffentlichung urheberrechtlich geschützter Inhalte ohne Genehmigung des Rechteinhabers verletzt Urheberrechte. Ein "Werk" darf nach deutschem Urheberrecht nicht ohne die ausdrückliche Genehmigung seines Schöpfers oder eines anderen Rechteinhabers veröffentlicht werden. (§12 UrhG) Die Quelle des Werks anzugeben enbindet nicht von der Pflicht eine Lizenz (=Erlaubnis) des Rechteinhabers einzuholen.

Bevor Du etwas veränderst, mußt Du Dich jedoch vorher genau erkundigen, inwiefern Du das nutzen darfst.

Das ist falsch. Die Genehmigung des Rechteinhabers ist vor jeder Veröffentlichung einzuholen und nicht nur, wenn das Material verändert wird. Bei "Bearbeitung" des Materials muss zwar ebenfalls eine Genehmigung eingeholt werden. (§23 UrhG) Das entbindet jedoch nicht davon, dass man grundsätzlich vor jeder Veröffentlichung die Erlaubnis des Rechteinhabers einholen muss. (Wie gesagt §12 UrhG)

Wahrscheinlich mußt Du denn auch noch Links beifügen.

Quellenverweise in irgendeiner speziellen Form werden nirgendwo im Urheberrecht erwähnt. Verlinkungen sind also vom bloßen Urheberrecht her niemals zwingend notwendig. Sie können jedoch in Lizenzbedingungen explizit gefordert werden. Da im hier vorliegenden Fall aber gar keine Lizenz eingeholt werden soll, sondern der Fragesteller die Inhalte einfach ohne Erlaubnis verwenden wollte, würde eine Linksetzung überhaupt keinen Unterschied machen.

Kommentar von Ellen9 ,

Ich hätte meine Antwort präziser und klarer formulieren müssen; das werde ich beherzigen. So fehlen wichtige Details. Da gebe ich Dir recht, ThomasMorus. Danke

Antwort
von Anonbrother, 52

Solange unten Quelle: blablabla steht sollte kes eine Urheberrechtsverletzung sein
LG
Anon

Kommentar von ThomasMorus ,

Das ist leider sachlich falsch. Siehe meine Antwort

Expertenantwort
von ThomasMorus, Community-Experte für Copyright, 27

Es ist manchmal doch erschreckend, wie viele falsche Informationen im Bereich Urheberrechte im Umlauf sind. Und insbesondere ist erschreckend, wie sicher sich die betreffende Leute sind, dass ihre Ansicht korrekt ist.

Nach deutschem Urheberrecht darf ein Kunstwerk auf keinen Fall ohne die ausdrückliche Zustimmung seines Schöpfers oder eines anderen Rechteinhabers öffentlich zugänglich gemacht werden. (UrhG §12)

Und selbstverständlich gilt diese Regelung auch für Texte. Weil sie die Kriterien für die "Schöpfungshöhe" erfüllen, sind sie als "Werke" urheberrechtlich geschützt.

(Sie sind 1. Produkt menschlichen Schaffens, haben 2. eine wahrnehmbare Formgebung, 3. einen geistigen Gehalt und weisen 4. eine schöpferische Eigentümlichkeit auf)

Die Quelle zu verlinken ändert daran überhaupt nichts. Im Gegenteil taucht die Institution "Verlinken" nirgendwo im Urheberrechtsgesetz auf. Das heißt sie ist juristisch völlig unbedeutend. (es sei denn eine Verlinkung wird in einem Lizenzvertrag gefordert)

Da es sich bei deinem Projekt aber um eine Instagram Seite handelt, muss ich rückfragen: Wie lang sollen die Texte eigentlich sein, die du posten willst? Wenn es nur einzelne Sätze sind, erfüllen diese vielleicht nicht die Schöpfungshöhe. 

Fall es einzelne Zitate sind, die dann Gegenstand deiner Analyse werden, ist eine solche Verwendung durch das Zitatrecht §51 UrhG gedeckt.

Fall es längere Texte sind, solltest du die Texte umformulieren. Informationen und Sachverhalte sind nicht urheberrechtlich schutzfähig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community