Frage von Sohlelamm17, 80

Ich werde bald aus dem Haus geworfen, was kann ich tun?

Guten Abend liebe Community, Ich bin zurzeit 17 Jahre alt und erreiche Ende Oktober das 18.Lebensjahr. Das bedeutet ich muss auf Anweisung meiner Eltern das Haus verlassen. (Die Gründe sind erst einmal irrelevant.) Das Problem ist nur, dass ich gerade die 12.Klasse eines Beruflichen Gymnasiums besuche und demnach keine abgeschlossene Berufsausbildung besitze sondern einen erweiterten Realschulabschluss. Um nicht in Existenznot zu geraten müsste ich schnell etwas finden um mich über Wasser zu halten. Ich würde trotzdem gerne wenigstens die 12.Klasse abschließen um dann doch noch die Chance auf eine Fachhochschulreife zu haben. Dieses Vorhaben gestaltet sich jedoch ohne Unterkunft und Einkommen als sehr schwierig. Hat da jemand zufällig ein paar Tipps die mir eventuell die Zukunft retten können? Danke im voraus :)

Antwort
von baindl, 52

Solange Du Deine erste Ausbildung nicht abgeschlossen hast, sind Deine Eltern unterhaltspflichtig.

Wenn sie Dich rauswerfen müssen sie trotzdem weiter für Unterhalt und Unterkunft bezahlen.

Antwort
von Joshua18, 33

So einfach wird das für Deine Eltern nicht gehen ! Solange Du (erfolgreich) auf dem Gymnasium bist, haben sie für Deinen Unterhalt zu sorgen.

Wenn sie Dich rauswerfen, haben sie Dir eine angemessene Unterkunft zu besorgen und auch zu finanzieren. Zuständig ist das Jugendamt.

Sonst kannst Du zunächst auch hier mal anrufen. Die Experten wissen sicherlich, was genau zu tun ist :

https://www.nummergegenkummer.de/?id=/de/index/kinder_und_jugendtelefon.htm

Antwort
von tuedelbuex, 35

Solange Du Dich in einer schulischen Ausbildung, in einer evtl. anschließenden Berufsausbildung oder einem Studium befindest, sind Deine Eltern weiterhin unterhaltspflichtig und Dein Kindergeld stünde Dir ebenfalls zur Verfügung. Vielleicht wendest Du Dich mal an das Jugendamt und erkundigst Dich nach Deinen Rechten und welche Maßnahmen Du bereits jetzt treffen kannst. 

Antwort
von Haleybutt, 46

Gehe zum Jugendamt und lass dich dort beraten. Als Schülerin sind deine Eltern unterhaltsverpflichtet. Es gibt Jugendwohngruppen in die du ziehen könntest. Was auch immer kommt, deine Eltern werden zur Kasse gebeten. Lass den Kopf nicht hängen, gehe möglichst schnell dahin und mach dich schlau! Alles Gute!

Antwort
von kevin1905, 32

Dann fordere mal Unterhalt ein. Kindergeld kannst du abzweigen, den Rest dürfen deine Eltern dann oben drauf packen.

Antwort
von Kefflon, 37

Solange du zur Schule gehst oder eine Ausbildung absolvierst, müssen deine Eltern für dein Wohl sorgen. Entweder finanzieren sie dir eine Wohnung oder sie müssen dich weiter bei ihnen wohnen lassen. Wenn es deren Ernst ist würde ich mal das Jugendamt/Sozialamt oder wer auch immer dafür zuständig ist, schnellstmöglich benachrichtigen.

Antwort
von OneACE22, 40

Die Gründe sind schon wichtig, um die Frage richtig beantworten zu können..

Kannst du nicht bei Freunden oder anderen Verwandten unterkommen? Die müssten eigentlich Verständnis für so eine Situation haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community