Frage von JimmyB21, 66

Ich werde angeklagt?

Ich habe 1 promoter job angenommen wo ich leute befragen musste und dessen antwort auf 1 zettel geschrieben hab. Habe keine schriftliche vertrag unterschrieben nur auf 1 blatt papier wo drauf stand das ich das geld bekommen hab, es stand nichts anderes drauf. Jz will er mich verklagen weil die zetteln angeblich falsch ausgefüllt waren aber es stand niergends wie sie ausgefüllt sein sollten , das heisst aba nicht das ich beschissen habe. Könnte die anklage fallengelassen werden?

Antwort
von frauschnegge, 30

Aaalso verklagen kannst du ihn nicht weil in Deutschland ein mündlicher Vertrag genau so gilt.

Jedoch kann er dich auch nicht verklagen, da ihr nichts schriftlich festgehalten habt und er somit in der Nachweispflicht wäre, dass er dir das genau erklärt hat wie du deine Arbeit zu machen hast.

Ein ungenauer Vertrag darf nie zu Lasten des unterzeichnenden ausgelegt werden.

Kommentar von JimmyB21 ,

Ist das in Österreich auch so? Oder kann er mich laut österreichische Gesetzte anzeigen?

Antwort
von piobar, 58

Ich denke nicht, dass das vor einem Gericht Bestand haben wird - mit anderen Worten, Panikmacher.

In so fern ich das richtig verstanden hast, solltest du auf der Straße Passanten ansprechen und gewisse Fragen die auf die Zetteln waren festhalten. Darauf hin ist der Vorwurf, dass du dies nicht richtig ausgefüllt hast. In sofern das ist, ohne dass du eine Dienstanweisung unterschrieben hast oder eine Einweisung bekommen hast, brauchst du dir, meine Meinung nach, keine Sorgen zu machen.

Antwort
von schmiddihb, 29

Da wird nichts passieren. Es gibt keine Grundlage für eine Anklage.
Er hatte notfalls die Zettel ja auch vor dem bezahlen kontrollieren können. Mach dir keine Gedanken - da kommt nix.

Kommentar von JimmyB21 ,

Auch laut österreichische gesetzte auch oder ist es nur in deutschland so?

Kommentar von schmiddihb ,

Ob das in A auch so ist, kann ich dir nicht sagen. Aber ein AG hat doch in jedem Land eine "Fürsorgepflicht" seinem AN gegenüber. Und wenn er dich nicht einarbeitet und einfach so auf die Straße schickt, kannst du doch nichts dafür. Solange du alles ordentlich und nach besten  Wissen gemacht hast, würde ich mir so gar keine Gedanken machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten