Frage von ManfredMorter, 91

Gibt es eine akust. technische Hilfe, für aggressiv bellenden Hund?

Ich werde an meiner Grundstücksgrenze vom aggressiv bellenden Schäferhund des Nachbarn an der anderen Zaunseite begleitet.

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihren Hund. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Expertenantwort
von jww28, Community-Experte für Hund, 56

Hi wäre es eine Option mal den Nachbar drauf anzusprechen?? Der kann, wenn er will, den Hund sagen das er das nicht machen soll :)bist ja kein Einbrecher.

Den Hund ärgern mit Tönen etc würde nur dazu führen das er dich noch lieber vertreiben will... 

Kommentar von ManfredMorter ,

An ein Leckerli dachte ich auch mehrmals, doch das Problem dabei würde sein, dass ich dann vom Besitzer beschuldigt werde, ich vergifte den Hund. Ein weiteres Nachbargespräch zum Xten male würde wieder nichts bringen. Das hat für mich nichts mit Hundeliebe zu tun, wenn er niemals Gassi außerhalb des Grundstücks gehen darf.

Kommentar von jww28 ,

Ah okay wenn nicht Gassi geht, gibts auch ein anderen Weg :) geh mal zum Ordnungsamt deiner Stadt, da gibts ja klare Regeln die ein Hundehalter bei der Aussenhaltung von Hunden einhalten muss, unter anderen das der Hund auch Gassi gehen darf, das Gelände muss gesichert sein, Schilder dürfen nicht fehlen, schläft der Hund draussen, so braucht er zusätzlich eine erhöhte isolierte Hundehütte in der richtigen Grösse. Schäferhunde sind zudem in vielen Bundesländern 20\40 Hunde, wo der Halter ein Sachkundenachweis braucht und eine Versicherung, der Hund muss dazu gechippt sein. Würde ihn da melden ;) mal schauen was er ausser Gassi gehen noch vergessen hat ;) 

Und nix rüberschmeissen, ist der Hund Allergiker kann er krank werden vom Leckerchen, dann kann er dich hinterher noch dran kriegen :( 

Antwort
von dogmama, 47

warum besprichst Du das Problem nicht mit dem Nachbarn/dem Hundebesitzer?

Antwort
von hauseltr, 65

Bestech ihn mit einem kleinen Leckerli. Hunde sind Opportunisten! :-)

Antwort
von stey1954, 25

@ ManfredMorter

Ruf den Nachbarn zu Dir und geh mit ihm an Deinen Zaun. Wenn der Hund einpaar mal sieht, daß Du Freund bist, kannst Du auch ab und zu mal herum auf die andere Zaunseite zu dem Hund gehen.

Wenn dies nicht helfen sollte, dann Wasser spritzen im Moment, wo er anfängt zu bellen. 

Liebe Grüße, friedvolle Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr wünschen  <(●_●)>  Pippa & Rozina

Antwort
von rommy2011, 45

nimm eine petflasche, die du mit wasser füllst und in dem moment, wo
hund bellt, sofort mit dem wasser spritzen. ausserdem kannst du den hund
konditionieren, ich mache das z.b. beim nachbarhund mit einem
schnalzlaut, wenn er jetzt rauskommt, klack-klack und er weiss ich bin
es nur, und ich tu nix, er lernt dich mit der zeit so besser einschätzen
und wird mit dem bellen aufhören. bitte ein ganz kleines bischen
geduld, aber es lohnt sich. arbeite an deiner energie dem hund
gegenüber, brust raus, kopf hoch und ihm nie in die augen schauen. viel
glück !

Kommentar von ManfredMorter ,

Erstmals vielen Dank für Eure Komentare. Leider geht die Situation bereits seit 5 Jahren, deshalb glaube ich an erzieherischen Maßnahmen meinerseits nicht mehr. Schon allein das Fegen mit einem Besen bringt das Geschrei non Stop. Der Nachbar holt ihn nur zur Tür, sobald das Gebell eine halbe Stunde andauert. Die Tür wird dann wieder verschlossen und es geht wieder los....

Kommentar von rommy2011 ,

deinen  nachbarn kannst du sicher nicht mehr ändern aber den hund, versuch es einfach mal mit dem konditionieren, wie ich es dir empfohlen habe, lass es auf einen versuch ankommen.

Kommentar von Viowow ,

genau, und wenn der hund dann angst vor flaschen bekommt, hast du dein ziel erreicht... tolll(ironie) hier hilft nur die polizei zu rufen, anstatt den hund zu quälen...

Antwort
von goddy250, 55

Wenn dich das stört/beängstigt, spreche den Nachbarn doch erstmal drauf an bevor du irgendwelche Selbstschussanlagen planst.

Kommentar von ManfredMorter ,

Hallo. Habe dies bereits alles schon durch. Hat nichts gebracht außer ein Streitgespräch. Der Nachbar gibt mir dafür die Schuld, da  ich den Hund schickanieren würde und er von 6:00-22:00 eben auch bellen darf. Zudem ist zu sagen, dass der Hund zwar ein größeres Grunstück sein Eigen nennen kann, doch wird nicht einmal im Jahr spazieren geführt. Echt crass. Ich dachte eben an ein Gerät, welches ein Ultraschallgeräusch erzeugt und den Hund das Bellen sozusagen abstellen würde.

Danke für alle hoffnungsvollen Tipps

Kommentar von rommy2011 ,

schlimm für den hund, sein verhalten zeigt, dass er eben gar keine sozialen kontakte hat (sprich kontakte zu anderen hunden) andererseits ist er ein rudeltier und schäferhunden liegt das hüten, deshalb sucht er seine aufgabe im verbellen und rum wüten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten