Frage von JakobP2702, 122

Ich weiß und kann nicht mehr, was soll ich machen?

Ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll... Ich (m/17) habe seit 7 Monaten eine Freundin. Es lief lange Zeit alles gut, aber seit so 6-8 Wochen geht es ziemlich drunter und drüber. Meine Eltern (habe einen 8 Jahre jüngeren Stiefvater) streiten sich relativ oft und da auch heftig. Gestern haben sie sich wieder gestritten und da fielen auch Worte wie Scheidung und der gleichen, also es war auf jeden Fall ziemlich heftig und ich hab meinen Senf im Wortgefecht auch abgegeben und bin rausgegangen. Es sieht so aus, dass meine Eltern sind nie für mich interessieren, mich nie fragen wie es mir geht und mich bei der kleinsten Sache anmeckern. Ein mal konnte meine Mutter mich nicht erreichen und Zuhause hat sie mich angeschrien, warum ich sie blockiere (sie konnte nicht anrufen) und dass ich mit 18 sofort meine Koffer packen soll. Das bedrückt mich schon ziemlich. Mit meiner "Freundin" läufts auch nicht so rund, weil sie mir ziemlich oft weh getan hat und sich das nicht so schnell verzeihen kann, deswegen hat sie Schluß gemacht. Sie meinte sie liebt mich und will mich nicht verlieren (geht mir genauso), deswegen meinte ich, dass ich es nochmal versuchen will. Das war vor 2 Tagen. Ich hab bei ihr mein Leid beklagt und sie gefragt, ob ich bei ihr heute übernachten kann. Sie hat mit ihren Eltern gesprochen und sie glauben mir das nicht. Anschließend hat sie mir das gesagt und meinte, dass sie mir glauben will (waren auch andere Dinge, da ich keine leichte Kindheit hatte). Ich hab ihr gesagt, dass ich sie anlügen würde. Sie meinte anschließend, dass sie mir nicht mehr glauben will und kann. Ich war immer für sie da, hab ihr zugehört, ihr immer beiseite gestanden und hätte alles für sie getan. Ich dachte immer, dass ich ihr sowas sagen kann und dass sie mir das glaubt, obwohl es schwer ist. Das war die Kurzfassung, ich hab wirklich schon über einen Schlussstrich mit dem Ganzen nachgedacht, weil ich allein diese Schmerzen der Trennung nicht ertragen könnte Es tut so unheimlich weh und ich weiß nicht was ich machen soll. Ich will, dass sie mir glaubt. Ich will sie nicht verlieren. Ich hab wirklich zu viele geliebte Personen verloren. Ich hab ihr mein Herz geschenkt, würde alles für sie tun und sie glaubt mir nicht mal. Was soll ich machen?

EDIT: Ich esse in der letzten Zeit auch kaum was, hab viele Dinge, die mir Spaß machten (joggen) zurückgelassen. Ich will nicht, dass meine Freundin meine Probleme selbst mitbekommt. Ich war immer eine sehr selbstbewusste Person und kam mit allen Problemen alleine sehr gut klar. Aber langsam wird mir das Ganze wirklich zu viel. Ich würde es ihr auch nicht erzählen, wenn es mich nicht so bedrücken würde. Ich war und bin wirklich immer für sie da, liebe sie bedingungslos, aber das schmerzt unfassbar. Die Familie mütterlicherseits lebt in Polen, hab daher kaum Kontakt. Zu der Familie meines Stiefvaters habe ich keine besonders gute Beziehung. Meinen Freunden will ich es nicht erzählen, weil ich Angst habe das sie mir nicht glauben

Antwort
von Trashtom, 23

Mal ganz als Erstes:

Mit meiner "Freundin" läufts auch nicht so rund, weil sie mir ziemlich oft weh getan hat und sich das nicht so schnell verzeihen kann, deswegen hat sie Schluß gemacht.

hä? Mir scheint du bist ein wenig ein Sensibelchen. Versteh mich nicht falsch, ein wenig davon is ja gut und schön, aber man darf sich im Leben auch nicht nur herumschubsen lassen. Wenn sie dir oft weh getan hat, sieh ein, dass sie es nicht wert ist. Weiters tut es der brüchigen Beziehung nicht gut, dass du jetzt auch noch mit deinen Problemen ankommst. Es gibt Momente an denen sollte man für das Ganze kämpfen - man sollte aber einer Frau nicht weinerlich nachlaufen. Lass sie mal kommen.

Schlussstrich mit dem Ganzen nachgedacht, weil ich allein diese Schmerzen der Trennung nicht ertragen könnte

Im Endeffekt machst du das alles nur noch aus Selbstmitleid mit. Und das ist falsch. Trennungen sind zwar sche*iße, aber es gibt ein Licht am Ende des Tunnels und meistens wird alles viel besser als zuvor. Macht mal ne Pause, heul dich aus, lenk dich ab, konzentrier dich auf dich selbst. Such dir ein neues hobby, geh ins Fitnessstudio, triff dich mit Freunden, irgendwas.. Neue Ziele! 

Das mit deinen Eltern ist bis zu einem gewissen Grad normal. In dem Alter haben viele Stress mit den Eltern. Manche mehr manche weniger. Es ist gewissermaßen auch eine Trennung. Bei mir war es auch so, dass diese "Koffer packen" Diskussionen fast Tagesordnung waren - heute verstehen wir uns super. Ich kann dir nur raten, gib Streitereien einfach nach und plane wie du dich langsam auf eigene Beine stellen kannst. Manchmal wirkt es wunder, wenn man einfach mal ein bisschen Aufmerksamer gegenüber seiner Eltern ist (Haushalt, usw). Wenn so Dinge sind wie das mit dem Handy, achte in Zukunft einfach darauf, dass sie dich erreichen können. Ist ja nichts dabei.

Alles Gute!

Antwort
von CataleyaDavis, 48

 Ich finde du solltest im Streit mit deiner Freundin und den Streit mit deinen Eltern klar trennen. Nur so kannst du meiner Meinung nach für beides eine wenigstens halbwegs akzeptable Lösung finden. 

 Wieso glaubt sie dir denn nicht, was daran? Und hat sie nie  Der artige Dinge bei dir zu Hause mitbekommen? Es ist ein relativ schlechtes Zeichen für eine Beziehung, wenn der eine dem anderen etwas nicht glaubt. Andererseits ist es vielleicht ein Schutzmechanismus, weil das alles auch etwas viel für sie ist und sie erst mal darüber nachdenken will. Um das zu bestimmen müsste man sie aber näher kennen. 

 Auch was deine Mutter betrifft, weiß ich nicht genau, ob sie das nicht nur im Streit einfach so zu dir gesagt hat oder ob sie es wirklich so meint. Letzteres wäre natürlich eine klare Ansage.  Es wäre noch dazu ziemlich hart. Kannst du denn nicht mit Ihnen reden? Oder dich einem anderen Familienmitglied anvertrauen, dass dich dabei unterstützt. 

 manchmal kann es auch helfen so etwas schriftlich mitzuteilen. Die Wahrscheinlichkeit dass sie den Sinn deiner Worte dann verstehen ist größer.  Sie machen sich womöglich mehr Gedanken darüber was du auf dem Herzen hast und wie's dir geht. 

 Bleib auf jeden Fall stark. Nichts ist so schlimm, dass man sich deswegen selbst aufgeben müsste. 

Kommentar von JakobP2702 ,

Selbst wenn das mit meinen Eltern wieder klappt, weiß ich nicht ob ich nicht in einem halben Jahr (wenn ich also 18 bin) sofort ausziehe und dann mein eigenes Ding durchziehe. Sie glaubt mir vielleicht deswegen nicht, weil sie diese Probleme einfach nicht kennt und weil es halt echt schon ziemlich krass ist und daher vielleicht unglaubwürdig. Ich wünsche mir einfach so sehr, dass sie darüber nachdenkt und zu mir steht, was ich allerdings mittlerweile kaum glaube.

Kommentar von CataleyaDavis ,

 Sollte sich der Zustand mit deinen Eltern nicht ändern, wäre das vielleicht sogar Club. Entweder du hast dann deine Ruhe, wobei, das auf jeden Fall, oder sie merken noch dazu, dass sie etwas ziemlich falsch gemacht haben wenn der Sohn förmlich von Ihnen flüchtet.     Je nachdem wie alt deine Freundin ist, kann es einfach sein, dass sie sich da wirklich nicht hineinversetzen kann. Und dass sie sich so etwas auch einfach nicht vorstellen kann. Aber frag sie doch mal, warum sie denkt, dass du lügen würdest. Was du davon hättest. 

Antwort
von reginarumbach, 36

du hasts echt nicht leicht gerade... :/

aber deine freundin scheint ziemlich chaotisch zu sein was ihr gefühlsleben betrifft, das ist ja eher eine zusätzliche belastung. das ist bei jungen mädchen allerdings keine seltenheit,leider. von dieser seite her hast du also noch weiteres drama zu erwarten und nicht unbedingt stabilität. das muss dir klar sein! du musst selbst schauen inwieweit das deine nerven mitmachen und sehen ob du dir nicht noch woanders hilfe holen kannst. vielleicht gibt es einen erwachsenen in deiner familie dem du vertrauen kannst? falls sich da niemand findet, kannst du ins nächste sozialbüro gehen, evtl. auch zur caritas, da gibt es augebildete leute, die dir helfen und mit rat und tat zur seite stehen können in solchen situationen. das beste ist: sie haben absolute schweigepflicht!!

mach das nicht alleine mit dir aus. alles GUTE dir!

Kommentar von JakobP2702 ,

Ja, das mit dem chaotisch mit den Gefühlen trifft es ganz gut. Ich wäre auch wirklich bereit alles zu machen, um sie nicht zu verlieren. Andere Familienmitglieder gehen nicht, da die Familie mütterlicherseits in Polen lebt und ich kaum Kontakt zu denen habe. Die Familie väterlicherseits kann mich teilweise nicht so besonders gut leiden und ich hab auch da kaum Kontakt. Es ist auch so, dass ich, durch die Geschehnisse der Vergangenheit, nicht mit meiner Familie über meine Gefühle reden kann. Ich bin generell eine sehr emotionale Person, aber ich kann es einfach nicht.

Kommentar von reginarumbach ,

also, ich habe dir ja geschrieben wo du hilfe und ganz praktischen rat bekommen kannst. du musst es halt ausprobieren, um zu sehen, dass das ein guter weg sein kann. die helfen dir, obwohl du dir im moment sicher gerade gar keinen ausweg vorstellen kannst.

kannst es auch aufschreiben und bei einem besuch im sozialbüro dem menschen, der dich berät in die hand drücken. du wirst sehen wie die reaktion ist. unglaube wird dir da nicht entgegenschlagen. im gegenteil! man wird das sehr ernst nehmen und dich gut und feinfühlig  beraten. du wirst dich verstanden fühlen und mehr. sie dürfen niemandem von deinem besuch erzählen, niemandem.

Antwort
von ErsterSchnee, 37

Erstmal joggen gehen und den Kopf freikriegen. Dann bei der Freundin entschuldigen und akzeptieren, dass sie nicht mehr will. Dann mal in einer ruhigen Minute mit den Eltern sprechen. Und vor allem RUHIG bleiben - es ist gerade für keinen von euch leicht! 

Kommentar von JakobP2702 ,

Joggen geht momentan nicht so gut, auch wenn ich es sehr mag:/ ich will sie nicht verlieren... ich will auch, dass sie mir wenigstens glaubt, wie schlecht es mir geht

Antwort
von habakuk63, 24

Das deine Eltern Probleme in IHRER Beziehung haben sollte dich nicht belasten und du kannst da gar nichts tun!

Nach 7 Monaten ist deine Freundin nicht dein seelischer Müllabladeplatz! Warum gehst du ihr mit den Pproblemen deiner Eltern und deinem Kleinkram (meine Mama hat mit zusammen gestaucht) auf die Nerven?

Du bist minderjährig, du lebst im Haushalt und auf Kosten deiner Eltern, also können diese Eltern auch Bedingungen nennen!

Wenn du volljährig bist und deine Eltern dich wirklich rausschmeissen, dann hast du bei Schulbesuch oder Aubildung oder Studium Anspruch auf Unterhalt und das Kindergeld.

Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird UND du solltest dich zusammen reißen und deiner Freundin nicht die Ohren voll heulen.

Antwort
von einfachichseinn, 10

Wieso mischt du dich in den Streit deiner Eltern ein?

Das ist furchtbar unkonstruktiv.

Und die Beziehung zu deiner Freundin verstehe ich auch nicht. Sie sagt dir, dass sie dir glauben will und du sagst, dass du sie anlügst? Wieso tust du das?

Falls sich deine Eltern trennen sollten, dann ist das so. Vielleicht kannst du mit deiner Mutter in einer ruhigen Minute vernünftig darüber reden.

Das solltest du aber auch strikt von deiner Beziehung trennen.

Wenn ich du wäre, würde ich die Beziehung beenden, um für mich einen Schlußstrich zu ziehen. Das tut weh, aber ist im Endeffekt vielleicht einfacher, als ein ständiges hin und her.

Kommentar von JakobP2702 ,

Nein ich habe sie nie angelogen. Aber das mit dem Schluss machen glaube ich so langsam auch..

Kommentar von einfachichseinn ,

Du hast geschrieben, dass du ihr gesagt hast, dass du sie anlügst...

Antwort
von gnarr, 8

der streit deiner eltern geht dich nichts an. hör auf dich ständig selbst zu bemitleiden und verhalte dich endlich nicht länger wie ein hampelmann. wenn die sache mit deiner freundin nicht mehr funktioniert, dann trenne dich. lass sie laufen.

Antwort
von comhb3mpqy, 8

Hallo,

Wenn Du mit einem Menschen reden möchtest, den Du nicht kennst, dann
habe ich einen Tipp: Es gibt im Internet und über das Telefon kostenlose
Seelsorge.

Ich bin Christ. Gott liebt Dich und will, dass Du lebst. Vielen Menschen
geht es mit Gott besser. Wenn Du Gründe wissen möchtest, um an Gott zu
glauben, dann kannst Du mich fragen.

Alles Gute

Kommentar von JakobP2702 ,

Hmm hab auch schon darüber nachgedacht. Ich habe mittlerweile jeglichen Glauben an alles verloren, vielleicht würde es mir helfen, wenn du es mir sagen würdest:)

Kommentar von comhb3mpqy ,

Ich glaube an Gott. Ich glaube, dass diese durchdachte Welt geplant wurde, ich glaube nicht, dass die Erde "einfach so" entstanden ist. Auch gibt es die Meinung, dass für den Urknall ein Eingreifen von Gott nötig ist.

Auch gibt es Wunder, die von Ärzten untersucht werden. Wenn es keine wissenschaftliche Erklärung gibt, warum ein Mensch gesund wurde, dann ist ein Schritt getan, damit das Wunder auch bestätigt wird. Die Ärzte wissen auch nicht immer, dass ihre Untersuchungen für die Kirche sind.

Kommentar von comhb3mpqy ,

Du kannst auch hier vorbeischauen:

https://www.youtube.com/user/MenschGottTV

Antwort
von Atemu1, 24

Wenn du deine Beziehung retten willst, ist es jetzt an der Zeit zu handeln.
Bringe dein Eltern wieder zusammen, dann ist alles ihn deine Beziehung wieder Gut.

Erinnere deine Eltern daran, warum sie sich ineinander verliebt haben.

Kommentar von reginarumbach ,

genau. das ist natürlich die lösung    -.-

Kommentar von Atemu1 ,

Durch den Streß, welcher durch deine Eltern kommt bringst du Streß in die Beziehung mit deiner Freundin.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community