Frage von unsightlylady, 30

ich weiß nichtmehr was ich machen soll, ich brauche echt Rat?

Kurz zu mir ich bin w/21 und studiere Ingenieurwesen. Bald bin ich im 5 Semester und habe bis jetzt nur 2 Prüfungen und 2 studienleistungen abgegeben. Ich denke mir manchmal, das es keinen sinn mehr macht und ich aufgeben soll, aber dann denke ich das ist genau das gleiche wie wenn ich was anderes beginne zu studieren! Alle haben Hoffnung in mich reingesetzt! ich stehe sowas von unter durck! ich habe mir vorgenommen, dass nächste Semester 7 Prüfungen zu schreiben und wirklich disziplinär zu arbeiten, das heißt in den Smesterferien schonmal ein bisschen anfangen zu lernen! Und mich dann wirklich jeden tag nach der Uni hinzusetzten und zu lernen! Oder sind 7 Prüfungen zu viel? Ich muss echt.. sonst verliere ich einfach zeit! Bitte keinen gemeinen Kommentare! wies aussieht muss ich 2-3 Jahre länger studieren..

Antwort
von denisspain, 14

Es kommt ganz drauf an ob es dir spaß macht oder nicht...

ich kenne das gefühl wenn alle etwas von dir erwarten, du es aber nicht packst..

hatte auch Maschinenbau studiert, aber es war nix für mich und habe nach 2 jahren abgebrochen.. meine Familie war natürlich mega enttäuscht, aber bald darauf habe ich eine Ausbildung gefunden und dann hat sich das auch erstmal gelegt. nach der Ausbildung werde ich dann auch wieder studieren gehen vermutlich.

Denk an erster Stelle an dich selbst.!

Kommentar von unsightlylady ,

Da hast du recht! Ich breche vielleicht das nächste jahr auch ab je nachdem ob ich die Prüfungen besetehe oder nicht: Aber findest du 6-7 Prüfungen für ein Semester viel?

Kommentar von denisspain ,

ja überleg es dir gut.. und lass dich nicht unterbuttern!

Es kommt  immer sehr darauf an, welche Prüfungen und wie viel gefordert wird. Ob man Klausuren schreibt, die man nur bestehen muss, oder ob die Note zählt. Ob man mündliche Prüfungen oder Hausarbeiten schreiben muss, oder ob man nur ein Referat o.ä. halten muss.

Antwort
von ghul666, 20

Hey, du bist erst 21 und hast alle Zeit der Welt.

Setz dich nicht unter Druck. Wenn du das Studium durchziehen willst, dann in dem Tempo, das dich nicht kaputt macht.

Kommentar von unsightlylady ,

Danke für deine antwort irgendwie bin ich jetzt glücklicher. ich habe vor das nächste Semester 6-7 Prüfungen zu schreiben

Kommentar von ghul666 ,

Hauptsache du kommst noch klar und übernimmst dich nicht. Das bringt nämlich auch nichts.

Viel Erfolg auf jeden Fall

Kommentar von unsightlylady ,

Dankeschön

Kommentar von ghul666 ,

Bitteschön

Antwort
von Tkdler, 12

Ich bin m/22 und habe eine Weiterbildung als staatlich geprüfter Techniker gemacht, bzw. bin zur Zeit in der Endphase.

Bei mir war es auch richtig heftig, ich habe ewig gelernt und nie kam etwas gutes dabei heraus. Da war der Frust richtig richtig groß.

Bei mir war oftmals einfach die Müdigkeit nach dem Schultag ein großer Faktor bzw. die Konzentration über mehrere Stunden beim Lernen am Wochenende. Du brauchst definitiv einen Ausgleich, Sport, spazieren...etc. hat mir auch geholfen, wenn ich das mal gemacht habe. Weil im Regelfall mach man sich selbst Druck, weil man unbedingt noch das Kapitel lernen will...und das dann noch...und noch eines....auf die Dauer geht das auf die Gesundheit.

Und zum Sinn deines Studiums...ich schätze tief im Inneren hast du dir ein Ziel gesetzt und das du erreichen möchtest, aber der Weg ist zur Zeit ein wenig steinig...aber das geht auch vorbei.
Jetzt abbrechen würde ich persönlich nicht machen. 

Was mir beim Lernen geholfen hat ist das hier, rein pflanzlich und man merkt die Wirkung schon nach so ca. 10/20 Minuten:

http://alpen-vital.com/de/produkte/cellmin

Liebe Grüße

Kommentar von unsightlylady ,

Ich merke einfach, dass wen ich eine Sache nicht kann in panik gerate und mir dann denke "was mache ich nur" in  die Sprechstunden bin ich kaum bzw nie gegangen da ich angst habe dumme frage zu stellen, und wenn die mal was erklären verstehe ich die Sachen auch nicht sofort!  ich bin eher ein Typ der viel machen muss um wirklich eine Sache zu können, dann aber auch regelmässig, genau das kann ich seitdem uni nicht, und ausgleich Brauche ich echt mal, werde wahrscheinlich demnächst joben. und bisschen Sport machen

Kommentar von Tkdler ,

Erstmal gibt es keine dummen Fragen. Ich habe auch immer als Einziges sehr viel gefragt. Wenn ich es dann besser verstanden habe, dann war mir die Reaktion von anderen Leuten wirklich egal. Die Mehrheit hat selbst genug eigene Probleme und will das mit dummen Kommentaren zu gestellten Fragen überspielen.

Anderen liegt das mit der Schule halt einfach besser, jeder hat seine Stärken und Schwächen. Dafür kannst du bestimmt andere Dinge besser.

Sport ist auf jeden Fall gut, einfach mal das Handy ausschalten und durchatmen.

Kommentar von unsightlylady ,

Am Handy bin ich auch stundenlang.. ich kenne keine stunde wo ich nicht am Handy bin, ich habe das Internet vom Handy eben ausgemacht muss es mir angewöhnen nicht soviel am Handy zu sein und leuten auch später zu antworten .. mal sehen

Kommentar von Tkdler ,

Das ist Punkt 1 beim Lernen, war bei mir früher in der Ausbildung usw. auch nicht.

Da wirst du nur abgelenkt wegen wirklich belanglosen Dingen. Falls wirklich etwas wichtiges sein sollte, dann wird dich derjenige sowieso anrufen.

Dadurch wird dein Lernen auch viel effektiver, weil du nicht ständig auf dein Handy schaust oder sich ein Spiel meldet und dann klingelt oder vibriert.

Probiere das mal aus und lerne effektiv morgens oder zu deiner bevorzugten Zeit, du wirst sehen, dass das besser ist und du dadurch dann Zeit hast andere Dinge zu machen. Weil lernen...Handy...lernen...Handy....erstens unheimlich harter Stress für deinen Körper..zweitens Kopfweh....drittens 0 Lerneffekt....viertens lieber dafür abends einen guten Film schauen, als Lernbelohnung. :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten