Frage von mrUnbekannt7, 53

Ich weiß nicht wie es weiter gehen soll?könnt ihr mir vielleicht helfen?

Hey.. Ich hatte eine schwere Kindheit, kann keine Gefühle zeigen, hab niemanden mehr(nicht mal meine "Familie" hält zu mir) hab keine Zukunft vor mir, aber in eine Therapie will ich nicht, da war ich schon oft genug und bis jetzt konnte mir niemand helfen weil mich einfach niemand versteht. Habt ihr vielleicht ein paar Tipps wie es weiter gehn kann? bitte keine dummen Antworten..

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von desperate01, 7

Warum gehst du davon aus dass du keine Zukunft vor dir hast? Es gibt immer Ziele für die man kämpfen kann.Gehst doch sicherlich noch in die Schule oder? Ein Ziel für deine Zukunft wäre dann z.B. einen guten Abschluss zu machen. 

Überleg doch einfach mal was deine derzeitigen Interessen sind oder lass dich von irgendwas inspirieren. Gibt es irgendein Hobby was du schon immer mal ausprobieren wolltest? Das bringt zum einen wieder Freude in dein Leben,stärkt dein Selbstvertrauen und du lernst dadurch meist neue Leute kennen. Klar, vielleicht tut du dir anfangs vielleicht schwer dich zu öffnen,aber wenn du es nie probierst bleibst du immer in dieser Abwärtsspirale von negativen Gedanken. 

Da ich dich nicht persönlich kenne,kann ich dir keine tiefgreifenderen Tipps anbieten,aber das würde ich jetzt an deiner Stelle schon mal so grob am Anfang ausprobieren.

Ich hoffe das ich dir irgendwie weiterhelfen konnte! Ich wünsche mir wirklich für dich,dass es dir in Zukunft besser gehen wird!Du musst nur lernen,dein Leben selber fest in die Hand zu nehmen und das zu verwirklichen,was du willst.Nimm dir nurnicht zu viel aufeinmal vor,sondern arbeite dich Schritt für Schritt voran. Leg keinen Wert auf die Meinung derer,die sich negativ oder abwertend gegenüber dir äußern,das hilft dir definitiv nicht weiter und es ist nur Zeitverschwendung weiter über diese nachzudenken!.

Ich wünsch dir alles Gute für deine weitere Zukunft :)

Kommentar von mrUnbekannt7 ,

Warum ich keine Zukunft hab.. Ich leb zurzeit auf der Straße und bin werde Krankenversichert und hab wie gesagt niemand der mir helfen kann..denk tagsüber eigentlich nur noch dadrüber nach wie man das Leiden ein Ende setzen kann

Antwort
von silberwind58, 19

Schwere Kindheit,hab ich auch gehabt!!! Hab mich aber aufgerappelt und nicht gejammert! Heute bin ich glücklich und zufrieden! Hab auch meine Therapien hinter mir,ohne die wäre ich nicht da,wo ich heute bin! Also sag bitte nicht,die verstehen Dich nicht,lass Dir helfen,damit Du auf einen guten Weg kommst!

Kommentar von mrUnbekannt7 ,

Ich bin 20j, davon war ich fast 4-5 Jahre in in Therapie..

Kommentar von silberwind58 ,

Dann warst Du noch sehr jung! Versuch nochmal,such einen anderen Therapeuten auf,und sag nicht,Du hast keine Zukunft! Du bist erst 20,da fängt das Leben ja erst an! Das schaffst Du!!!

Kommentar von Seanna ,

4 Jahre Therapie sind nichts bei bestimmten Störungen oder gar Traumata. Vor allem aber bringt Jammern mal gar nichts.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten