Frage von Silencedt, 132

Ich weiß nicht weiter, was soll ich mit meinem Bruder machen?

Hi, weil diese Frage etwas länger ist habe ich mal das Wichtigste fett geschrieben

Ich bin 21 und mein Bruder(17) wohnt seit knapp 1 1/2 - 2 Jahren bei mir... Er hat bis jetzt nicht wirklich was gemacht in seinem Leben.. (Er hat keinen Schulabschluss, scherrt sich nicht um einen Arbeitsplatz etc.. auch wenn das schwer ist ohne Abschluss)

Zu meinen Eltern kann/will er nicht. Die haben das Sorgerecht. Er ist früher immer abgehauen von meinen Eltern als er 14/15 war.. hat in Bushaltestellen gepennt etc... ich konnte mir das nicht mehr mit angucken und habe ihn bei mir aufgenommen auch wenn ich gucken muss wo ich mit meinem Geld bleibe.. (Das Jugendamt weiß glaube ich ,dass er bei mir lebt, er ist aber noch bei meinen Eltern gemeldet und das wird auch so bleiben)

Mein Problem: Ich konnte nach ner Zeit nicht mehr für ihn aufkommen und seitdem gibt unsere Mutti ihm 120€ im Monat für Essen (Klamotten, Handy etc bezahlt sie wenn er mal was braucht) Er geht immer einkaufen (wenn ich ihn schon durchfütter kann er auch was tun)((Der hat nach 15 Tagen schon kein Geld mehr, warum auch immer))

1. Wie krieg ich ihn dazu sich zu bewerben 2. Ich glaube er klaut mir Geld.. er meint immer "keine Ahnung ich hab nur Essen gekauft"

Ich versuche immer mit ihm zu reden... aber er antwortet nie wenn ich ihn mal Frage wo das Geld ist / ob er Probleme hat etc.. Wir haben nicht das beste Verhältniss würde ich sagen.. ich mag ihn sehr.. aber es kommt mir vor als wenn ich ihm sch*** egal bin

Zu meiner Mutti will ich nichts sagen weil die genug Probleme hat... aber ich komme langsam nicht mehr klar... was soll ich tun?

Danke an alle die bis hier alles durchgelesen haben!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von berlina76, 58

Wenn er bei dir wohnt und deine Eltern das sorgerecht haben steht ihm mehr geld zu. Erstmal das komplette Kindergeld . Dazu noch Unterhalt. Von diesem Geld muss er dir Anteilig einen teil für die Wohnung bezahlen. Vom Rest muss er leben. Geht zum JA die berechnen wieviel die Eltern an Unterhalt aufbringen müssen. Und dann geht zum Arbeitsamt und schaut ob er irgendwie einen Ausbildungsplatz machen kann. Denn eure Eltern sind nicht ewig Unterhaltspflichtig.

Kommentar von Silencedt ,

Das ist mir durchaus bewusst, meine Mama hat noch 2 Kinder zu hause und bevor sie Geldprobleme hat hab ich die lieber..

Kommentar von berlina76 ,

Was für Geldsorgen? Das Kindergeld hat nichts mit dem Einkommen deiner Eltern zu tun das steht ihm einfach zu. Und wenn er bei deinen Eltern ausgezogen ist verursacht er ja auch keine Kosten die es rechtfertigen würden, das deine Eltern das Geld behalten . 

Dasselbe trift auf den Unterhalt zu. Bekommen deine Eltern H4? Und haben sie ihn als bei ihnen lebend mit angegeben? dann sollte auch dieses Geld an ihn gehen. Denn er wohnt ja nicht bei ihnen ansonsten würden die das Geld ungerechtfertigter weise erhalten

Gehen deine Eltern Arbreiten und bekommen keine zuschüsse vom Amt sollten sie in der Lage sein ihren Sohn finanziell auszuhalten. 

Grob gesagt schätz ich mal das deine Eltern eigentlich insgesamt ca 350-400€ an deinen Bruder auszahlen müssten ohne in eine finanzielle schieflsge zu geraten.

Nichtsdesdotrotz muss dein Bruder endlich aufwachen. Seinen Abschluss nachholen bzw eine Ausbildung anfangen.  Wendet euch also unbedingt ans JA um zu schauen wie es weitergeht.

Antwort
von wolf97, 39

Hallo, das ist echt schwierig. Auf alle fälle musst du dein Geld mal so weglegen, damit dein Bruder nicht ran kommt.

Wenn er sich nicht helfen lässt, müsste man ihn eigentlich auf die Schnauze fallen lassen.

Ob das auf die Dauer gut geht, glaub ich eher weniger, denn du machst dich auch kaputt und deinem Bruder wird das wahrscheinlich egal sein. Du musst ja dein Leben auch leben und dir nicht immer Sorgen machen für andere, auch wenn es dein Bruder ist.

Kommentar von Silencedt ,

Danke für deine Worte.. ich werd mal drüber nachdenken

Kommentar von wolf97 ,

Wie hier schon jemand geschrieben hat, wegen dem Kindergeld, wäre eigentlich richtig, das du das bekommen müsstest, aber ich hab ja gelesen, das die Kleidung usw., die Mutter auch bezahlt. Ich denke, dann wäre es soweit ok.

Arbeitsamt zusammen gehen usw., könntet ihr ja mal machen und wenn dein Bruder nich will, dann müsste er bei dir ausziehen. Mach ihm das mal klar, das er nicht nur rumhocken kann.

Anfangs auch mal Zeitung austragen usw., gäbe soviel Sachen.

Antwort
von Schnipsel15, 41

Ich glaube du hast ein ziemliches problem, denn es ist ja den Bruder. Und den stellt man nicht einfach vor die Tür. Aber wennn er sich nicht anpassen will, dannn würde ich ihn rausschmeißen. Ich würde ihn vor die Tatsache stellen, dasss er entweder mit zum Arbeitsamt geht (es wäre gut, wenn du mit gehst) oder rausfliegt. Ich denke aber, dass dein Bruder sich dann irgendwann zusammenreißen wird.

Du könntest aber auch mal mit deinen Eltern reden, denn was auch immer sie für Probleme haben: ES IST IHR SOHN.

Du musst dich einfach trauen, auch wenn es schwierig ist.

Ich hoffe du hast Glück!

Kommentar von Silencedt ,

Danke für die Hilfe... ich werd mal mit meinen Eltern reden.. wenn ich mir das zutraue

Antwort
von benadar, 13

Bist Du sicher, diese Belastung stemmen zu können? Du bist selbst gerade
noch mit dem Start in DEIN eigenes Leben beschäftigt!  Deine Mutter
bekommt genug Unterstützung vom Jugendamt, wenn sie sich darum bemüht! Für Dich ist das schon schwieriger. Und es ist schlicht nicht Deine Aufgabe.

Dein Bruder ist alt genug. Solange er immer wieder die Rückmeldung bekommt, dass er mit seiner Tour durchkommt, wird sich auch nichts ändern. Du bringst ihm gerade bei, dass er mit Klauen und Schnorren schliesslich auch durchs Leben kommt. Das kann ein Lebensweg sein, gönn es ihm...aber woanders. Du wirst es "Mit ansehen" müssen. Von Dir lernt er ja schliesslich nichts sinnvolles. Du schleppst ihn nur durch.

Bist Du m oder w?

Mit Sicherheit hat er diese Entwicklung nicht selbst zu verantworten. Aber das zu ändern ist nicht Dein Job! Du wirst es nicht schaffen, auf diese Art. Hilfe bekommt er durchaus, wenn er was ändern will.

Kommentar von Silencedt ,

Ich bin männlich. Er lässt mich ja nicht an sich ran, ich will ihm ja helfen! aber ich weiß einfach nicht wie ich das schaffen soll

Kommentar von benadar ,

Kannst Du nicht!

Man kann ihm helfen... jemand mit einer therapeutischen Ausbildung kann das ziemlich gut. Und das ist auch keine Sache von 2 Wochen, sondern Jahren! Aber der erste Schritt wäre schon mal klarzustellen, dass er sich bei Dir nicht breit machen , klauen und schnorren kann. Und zwar konsequent! Raus mit ihm und ab in eine Jugendwohngruppe.

Auch Dein erster Ansprechpartner ist das Jugendamt. Solange die nicht wissen was passiert, ändert sich auch nichts.

Antwort
von NorthernLights1, 56

Stelle ihn vor Tatsachen. Entweder ändert er sich ( holt schule nach ) oder muss gehen !

Ihr könnt aber auch gemeinsam zum Arbeitsamt gehen und euch beraten lassen. Wenn er sich weigert, stelle ihn ebenfalls die Entscheidung...Mitarbeit oder rauswurf.


Kommentar von Silencedt ,

Ich kann doch meinen Bruder nicht vor die Tür setzen...

Kommentar von NorthernLights1 ,

Er nutzt deine Gutmütigkeit aus :/

Er hat scheinbar Null Vertrauen zu dir, aber nutzt deine Sorge um ihn aus :/

Kommentar von macqueline ,

Doch, du kannst ihn vor die Tür setzen! Wenn du ihm wirklich helfen willst, MUSST du das sogar. Er braucht einen Schuss vor den Ofen, damit er aufwacht und sich berappelt.

Antwort
von yeap1990, 45

kriegt er kein hartz 4 bzw die wohnung dann auch bezahlt wenn er auszieht?

Kommentar von Silencedt ,

Der ist 17, bis er 18 ist müssen unsere Eltern für ihn aufkommen

Kommentar von yeap1990 ,

womit verbrigt er seine zeit?

Kommentar von Silencedt ,

Der sitzt den ganzen Tag vorm PC oder geht zu irgendwelchen Kumpels

Kommentar von wolf97 ,

so kann es nicht weiter gehen. Es muss ein ernstes Wort gesprochen werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten